Xbox: Microsoft übernimmt Bethesdas Mutterkonzern Zenimax Media – Doom, The Elder Scrolls und mehr

Kommentare (211)

Die neue Woche beginnt mit einem Paukenschlag: Wie bekannt gegeben wurde, übernahm Microsoft mit Zenimax Media den Mutterkonzernt von Bethesds Softworks. Der Kaufpreis soll bei über sieben Milliarden US-Dollar liegen.

Xbox: Microsoft übernimmt Bethesdas Mutterkonzern Zenimax Media – Doom, The Elder Scrolls und mehr

Über ausreichend Gesprächsstoff dürfen wir uns zum Start in die neue Woche sicherlich nicht beschweren. Diese begann nämlich mit einem echten Paukenschlag.

Wie bekannt gegeben wurde, setzen die Verantwortlichen von Microsoft ihren Expansionskurs fort und übernahmen mit Zenimax Media den Mutterkonzern von Bethesda Softworks. Der Preis der Übernahme wird auf 7,5 Milliarden US-Dollar beziffert. Durch die Übernahme werden Bethesda Softworks, die Bethesda Game Studios, id Software, die ZeniMax Online Studios, die Arkane Studios, MachineGames, Tango Gameworks, Alpha Dog, und die Roundhouse Studios in die Xbox Game Studios integriert.

Bethesda Softworks‘ Titel zukünftig ein Bestandteil des Xbox Game Pass

Gleichzeitig erhält Microsoft durch die Übernahme von Zenimax Media Zugriff auf zahlreiche namhafte Marken – darunter „The Elder Scrolls“, „Fallout“, „Doom“, „Dishonored“, „Wolfenstein“ oder das kommende Rollenspiel „Starfield“. Wie alle Titel der Xbox Game Studios werden auch die Titel der übernommenen Studios bereits zum Launch den Weg in den Xbox Game Pass finden.

„Bethesda ist eine der größten, von den Kritikern gefeierten, privat geführten Spieleentwickler und Publisher der Welt und eine unglaublich talentierte Gruppe von 2300 Menschen weltweit“, kommentierte Phil Spencer, das Oberhaupt von Microsofts Gaming-Sparte, die Übernahme. „Dies sind die Teams, die für Marken wie The Elder Scrolls, Fallout, Wolfenstein, Doom, Dishonored, Prey, Quake, Starfield und viele mehr verantwortlich sind.“

Zum Thema: Xbox Series X/S: Notfalls mit Strafen für die Händler? Vorbestellungen sollen geregelt ablaufen

In den Sternen steht aktuell noch, wie sich die Übernahme durch Microsoft auf die beiden Titel „Deathloop“ beziehungsweise „GhostWire: Tokyo“ auswirken wird, die im Juni für einen zeitexklusiven Release auf der PS5 bestätigt wurden. Auch hinter den PS5-Versionen der bereits angekündigten Rollenspiele „The Elder Scrolls 6“ und „Starfield“ dürfte nun ein großes Fragezeichen stehen.

Es ist aber wohl davon auszugehen, dass weitere Details von offizieller Seite folgen, nachdem sich der Staub, der mit der milliardenschweren Übernahme aufgewirbelt wurde, ein wenig gelegt hat.

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 3 4 5

Kommentare

  1. BluEsnAk3 sagt:

    @sunny

    Was willst du von jmd erwarten, der uns Frauen wegen dem Geschlecht dumm anmacht

  2. Darkbeater1122 sagt:

    Am besten man blendet alle Fanboys aus, egal aus welchen lager.

  3. SchatziSchmatzi sagt:

    @RoyceRoyal

    Wenn Microsoft jetzt noch UbiSoft kauft sind wir langsam den ganzen Rotz los und können uns ganz auf Qualität konzentrieren.

    Du hast sowas von recht. Geil, endlich jemand hier, der ohne rosarote Brille rumläuft.

  4. xjohndoex86 sagt:

    @BluEsnAk3
    Wie ich oben schon geschrieben habe: 3rd Party Publisher sollten unabhängig bleiben und für alle Plattformen entwickeln. Wenn Sony jetzt bspw. Square Enix einsacken würde, wüsste ich nicht welchen Mehrwert mir das überhaupt bringen sollte? Einzelne Studios zur Elite ausbilden, ja aber doch nicht ganze Publisher.

  5. BluEsnAk3 sagt:

    Ja, ich verstehe dich da. Ich muss ehrlich gestehen, trotz meiner zugehörigkeit zu xbox, finde ich es übertrieben.

    Natürlich freue ich mich, elder Scrolls safe im Pass zu haben, aber mit dem Rest von zenimax, kann ich nix anfangen. Evtl dieses space game noch. Muss man sehen. Da hätte ich mich mehr über ubisoft gefreut.

  6. Squall Leonhart sagt:

    @ xjohndoex86
    Vorteile wären:

    - Viel Kürzere Entwicklungszeiten da nur PS und PC

    - Spiele werden optimiert entwickelt für die Playstation und nutzen deren technische Feinheiten besser

    - Studios innerhalb Sony profitieren von sich gegenseitig (Nutzen der Engines, gegenseitig Feedback, Know How Transfer was zu besseren Spielen resultiert

    - IPs können untereinander gewechselt werden und mit frischen Aspekten bereichert werden

    - Sony liefert Kaufgründe für die Playstation
    Serien wie:
    (FF, Dragon Quest, Tomb Raider, Kingdom Hearts, Star Ocean, Saga Reihe) wären plötzlich Konsolen Exklusiv

  7. keepitcool sagt:

    Sony wird nun reagieren müssen. Das war ein extremer Deal der Sony und den PS only gamern weh tut. Da sind viele beliebte IPs dabei die fortan MS exklusiv sein werden.
    Remedy, Square Enix, Capcom, Konami, From Software?...Square Enix wäre sicherlich ein guter Konter, aber das Momentum hat leider derzeit klar MS, auf xboxdynasty rasten die xbox ultras förmlich aus und feiern sich gegenseitig...Mal schauen was Sony noch zeigen kann.
    Erst der Deal mit EA das EA play im gamepass ultimate integriert wird, nun der heftigste Deal der letzten Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte der die Machtverhältnisse nun komplett auf den Kopf stellt...passt mir als PS Fan natürlich nicht wirklich, deswegen erwarte ich nun von Sony eine Reaktion die zumindest in einer ähnlichen Größenordnung stattfindet, wird aber verdammt schwer...da müsste es schon EA, Ubisoft oder Take 2 sein und das ist utopisch...keine gute Phase für Sony, MS wills wissen und wird so natürlich in den nächsten Jahren klarer Marktführer werden...

  8. keepitcool sagt:

    Sony wird nun reagieren müssen. Das war ein extremer Deal der Sony und den PS only gamern weh tut. Da sind viele beliebte IPs dabei die fortan MS exklusiv sein werden.
    Remedy, Square Enix, Capcom, Konami, From Software?...Square Enix wäre sicherlich ein guter Konter, aber das Momentum hat leider derzeit klar MS, auf xboxdynasty rasten die xbox ultras förmlich aus und feiern sich gegenseitig...Mal schauen was Sony noch zeigen kann.
    Erst der Deal mit EA das EA play im gamepass ultimate integriert wird, nun der heftigste Deal der letzten Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte der die Machtverhältnisse nun komplett auf den Kopf stellt...passt mir als PS Fan natürlich nicht wirklich, deswegen erwarte ich nun von Sony eine Reaktion die zumindest in einer ähnlichen Größenordnung stattfindet, wird aber verdammt schwer...da müsste es schon EA, Ubisoft oder Take 2 sein und das ist utopisch...keine gute Phase für Sony, MS wills wissen und wird so natürlich in den nächsten Jahren klarer Marktführer werden...das war auf jeden Fall schon fast ein Finishing Move für Sony und man darf eins nicht vergessen, ALLE Titel erscheinen day 1 im Gamepass...das wird viele Leute anlocken!

  9. consoleplayer sagt:

    Gibt es schon Gerüchte über eine Übernahme?

  10. Peterlustig sagt:

    @ consoleplayer ja, eventuell bluepoint oder housemarque.

  11. consoleplayer sagt:

    Interessant, muss da die Augen offen halten. Nach diesem Deal wird Sony tatsächlich unter Druck gesetzt.

1 3 4 5

Kommentieren