Remothered Broken Porcelain: Der offizielle Trailer zum Launch des Horror-Abenteuer

Kommentare (4)

Ab sofort ist der Horror-Titel "Remothered: Broken Porcelain" für die Konsolen und den PC erhältlich. Begleitet wird der heutige Release von einem stimmigen Launch-Trailer.

Remothered Broken Porcelain: Der offizielle Trailer zum Launch des Horror-Abenteuer
"Remothered: Broken Porcelain" ist ab sofort erhältlich.

In Zusammenarbeit mit dem auf Indie-Produktionen spezialisierten Publisher Modus Games veröffentlichten die Entwickler von Stormind Games den Horror-Titel „Remothered: Broken Porcelain“.

Um potenziell interessierten Spielern einen Eindruck davon zu vermitteln, was auf sie zukommt, wurde passend zum heutigen Release ein stimmiger Launch-Trailer zur Verfügung gestellt. Neben Eindrücken aus dem Spielgeschehen von „Remothered: Broken Porcelain“ warten auch Details zur Handlung des Horror-Abenteuers aus dem Hause Stormind Games.

Freunde verwandeln sich in Feinde

Offiziellen Angaben zufolge handelt es sich bei „Remothered: Broken Porcelain“ um einen Vorgänger wie einen Nachfolger zu „Remothered: Tormented Fathers“ gleichermaßen. Die Spieler erleben eine packende Geschichte, lösen knackige Rätsel und lassen sich von der schaurigen Atmosphäre regelmäßig einen kalten Schauer über den Rücken jagen.

Zum Thema: Remothered Broken Porcelain: Trailer erzählt die Vorgeschichte des Horrorspiels

„Außerdem erhalten Spieler neue Möglichkeiten, sich der verstörenden Gegner zu erwehren. Die surrealen Gefahren des Ashmann Inn können selbst Freunde in Feinde verwandeln, weshalb Spieler lieber ihre fünf Sinne beisammenhalten sollten, während sie Rosemary bei ihrer Suche nach den so dringend benötigten Antworten helfen“, heißt es seitens der Entwickler weiter.

„Remothered: Broken Porcelain“ ist ab sofort für den PC, die Xbox One, die PlayStation 4 und Nintendos Switch erhältlich.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Gaia81 sagt:

    Fand den 1 Teil sehr nur das man von anfang bis ende verfolgt wird hat einfach nur genervt auch in horrorspielen sollte es auch mal kurze verschnauf Pausen geben . Ist das bei dem neuen Teil besser gemacht ?

  2. Aensland sagt:

    Lidl game

  3. samonuske sagt:

    Also ich fand man konnte immer genug verschnaufen,ist ja nicht als ob der alte alle sekunden am Rockzipfel hang !

  4. RoyceRoyal sagt:

    Mein Herbsthighlight.
    Bis auf die verstaubte Grafik hat schon im Vorgänger alles gepasst.
    Nervig war eigentlich nichts. Im Gegensatz zu Outlast hat der Gegner eine KI. So muss man das Haus und seinen Feind kennen, dann kann man den Spieß beinahe umdrehen.
    Im Gegenzug hat es bei Outlast eher gestresst, weil es reine Trail & Error Passagen sind.

Kommentieren