PS5: So könnten die Features der Konsole das Gaming auf ein neues Level heben

Kommentare (35)

In wenigen Wochen wird die PlayStation 5 auch hierzulande veröffentlicht. Im Rahmen eines aktuellen Videos nahmen sich die Kollegen von Inside PlayStation der Konsole an. In den Fokus rückten dabei die verschiedenen Features, mit denen die PS5 das Gaming auf das nächste Level heben könnte.

PS5: So könnten die Features der Konsole das Gaming auf ein neues Level heben
Die PS5 erscheint am 19. November 2020.

Langsam aber sicher nähert sich die Veröffentlichung der PlayStation 5 auch hierzulande mit großen Schritten. Wenig verwunderlich also, dass mittlerweile auch die Marketing-Maschinerie von Sony Interactive Entertainment anläuft.

Über den hauseigenen Inside PlayStation-Kanal schickte das japanische Unternehmen ein neues Video ins Rennen, das euch einen ausführlichen Blick auf die PlayStation der neuen Generation ermöglicht. In den Mittelpunkt des Ganzen rücken dabei die verschiedenen Features der PlayStation 5, mit denen den Entwicklern die Möglichkeit geboten werden könnte, die Welt der Videospiele auf die nächste Stufe zu hieven.

Adaptive Trigger, die SSD und mehr

Wie wäre es beispielsweise mit dem komplett neu gestalteten DualSense-Controller, der mit Features wie dem haptischen Feedback oder den adaptiven Triggern versehen wurde? Mit dem Widerstand der Trigger ist es beispielsweise möglich, den Einsatz von Waffen oder Bögen so realistisch wie nie zu simulieren und euch förmlich in das Spielgeschehen eintauchen zu lassen.

Um dafür zu sorgen, dass eure Spielerfahrung möglichst selten von Ladebildschirmen unterbrochen wird, verrichtet in der PlayStation 5 zudem eine schnelle SSD ihren Dienst, die Ladezeiten im Optimalfall auf Sekundenbruchteile reduzieren und es den Entwicklern zudem ermöglichen wird, Inhalte der Spielwelt ohne spürbare Verzögerungen auf den Bildschirm zu zaubern.

Zum Thema: PS5: Spiele und Zubehör vorbestellen – Übersicht

Welche Features in der kommenden Konsolen-Generation sonst noch den Unterschied zugunsten der PlayStation 5 machen könnten, entnehmt ihr dem neuen Video von Inside PlayStation. In Europa wird die PS5 ab dem 19. November 2020 erhältlich sein und in zwei unterschiedlichen Versionen ausgeliefert.

Das klassische Modell wird dabei zum Preis von 499,99 Euro den Besitzer wechseln. Die Digital-Edition hingegen wird für 399,99 Euro auf dem Markt platziert. Klammern wir das fehlende optische Laufwerk hier einmal aus, wird im Prinzip die gleiche Hardware geboten wie bei der großen Schwester.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Cola sagt:

    Ich bin gespannt auf neuen VR mit Schmerzen Emfinden das man in Shooter oder Kampf Spiele auch Feedback am Körper hat. Wie geil das erst in Multiplayer wär oh man die Zukunft wird einiges bereithalten

  2. Arkani sagt:

    Brauch ich alles nicht...die meisten sicherlich auch nicht. Was ganz fett wäre wenn man wieder Mukke drauf ballern kann, so wie Bilder und Videos!
    Ein Video hat ala PS3 wär auch wünschenswert...aber bitte nicht diesen ganzen Social Media Müll...den Brauch keine Sau.
    Man sieht ja wie kaputt das die Menschen macht...von daher wäre es cool dies wieder weg zu lassen. Bis auf das man gegeneinander/miteinander zocken kann, ist online/Internet der absolute Untergang. Von mir aus...bis auf dieses Feature könnte man das Internet wieder komplett abstellen. Was bitte will man damit?

  3. Chains sagt:

    Schlechteste Veröffentlichung ever.
    Verkauf in Märkten wegen Corona verboten, alle Vorbestellung sind weg und einige werden ihre Vorbestellung nicht früh genug kriegen während manch andere 5 Konsolen haben.
    Also irgendwie sinnlos die Werbung anzukurbeln. Der Fisch ist doch schon gegessen.

    Gleichzeitig ist die RTX 3080 auch ausverkauft.
    Trauriges Jahresende.

  4. VincentV sagt:

    War bei der PS4 nicht viel anders. Nur das sich Leute gekloppt haben und die paar Stück im Laden.

  5. Yago sagt:

    Der Weltuntergang ist bei euch beiden wohl ausgebrochen, wie negativ ihr seit.

    Also für mich wird es ein gutes Jahresende 😀

  6. Chains sagt:

    Etwas traurig darf man doch sein?
    Eigentlich trauerer ich der Grafikkarte mehr nach. Cyberpunk ohne sie. Und Demons Souls ohne PS5.

    Bevor jemand ein Fass aufmacht, meine Welt dreht sich weiter.

  7. Nelphi sagt:

    @Arkani: sorry aber das ist schmarn was du da schreibst.
    Weiß noch dass unsere Elterngen zum Teil (meine nicht) solche Dinge auch über videogames gesagt haben.

    Nur für Dinge die Dir gefallen ist internet gut, der Rest ist Teufelszeug? Krasse Einstellung für ein Gamer!

  8. Thug86 sagt:

    @arkani ich will eine Spielekonsole und kein Media Center. Bilder, Videos alles unsinnig dafür.

    Und Musik Videos Filme etc ist doch alles Teufelszeug.. am besten verbieten, sonst werden wir alle Satansanbeter

  9. Yago sagt:

    @Chains

    Ja natürlich darf man auch traurig sein.

    "Eigentlich trauerer ich der Grafikkarte mehr nach. Cyberpunk ohne sie. Und Demons Souls ohne PS5"

    Was meinst du genau damit?

  10. sAIk0 sagt:

    Sag ich ja schon von Anfang an. Diese Features wie haptsches Feedback, adaptiven trigger, 3D Sound und die SSD, vorallem das Zusammenspiel dieser Technik, wird den wahren Unterschied in der Next-Gen machen und einen viel viel tiefer in die Games eintauchen lassen. 2-3 TFLOPs hin oder her reißen da absolut nix. Wer auf schöne Pixel steht und mit den neuen Features nix anfangen kann ist mit dem PC für arme sicherlich mehr als zufrieden. Alle anderen die Bock auf absolut neue Gaming Erfahrungen haben, dürfen auch auf die PS5 freuen.

  11. Chains sagt:

    @Yago
    Cyberpunk hätte ich gerne mit der RTX3080 gespielt und ohne PS5 kein Demons Souls für mich.
    Aber die fehlende 3080 wurmt mich mehr, da meinem PC nur noch das fehlt und der Rest alles neu ist, bis auf die GTX 1080.
    Aber das waren nur Wunschvorstellung für diese Jahr. Das ich die PS5 erst nächstes Jahr (April-Mai?) kriege habe ich schon gerechnet. Aber das die Karte auch solange ausverkauft ist nicht.

  12. RegM1 sagt:

    @Chains
    Ja ist schon etwas blöd jetzt noch Werbung zu machen, ist ja sowieso für etliche Monate nicht verfügbar, genau wie die Grafikkarten....
    Bin froh, dass ich mir ne PS5 gesichert habe, so ist wenigstens ein Technik-Highlight dieses Jahr gesichert.

    Allerdings legt AMD am Mittwoch mit GPUs nach und die sollen verdammt gut werden, also ist da durchaus noch etwas Hoffnung auf lieferbare GPUs.

    @sAlkO
    Wird es dir nicht mal langweilig diesen Marketingquatsch nachzuplappern? "absolut neue Gaming Erfahrungen" - so neu, dass sie sogar auf der Current-Gen laufen?
    3D Sound von dem man NICHTS weiß hypen.... und den Nutzen der sehr schnellen SSD sieht man (abseits von Ladezeiten) auch nicht

    Die PS5 wird eine klasse Konsole für kleines Geld und mit etlichen krassen Exclusives, aber Features hypen die noch einem NDA unterliegen oder bisher nur von eingekauften Hype-tubern angetestet wurden ist einfach peinlich.

  13. Einradbrot sagt:

    Oh ja. Diese Features sind einfach Klasse. Vielen Dank Sony. Mit Teigger und der hyperspeed SSD wird Gaming aber einzig nur PS5 wahrlich Nextgen. Das ist bewiesen. Sony No1.

  14. Sebacrush sagt:

    Bester Release ever

  15. Kasak sagt:

    @RegM1 auf den controler kann man schon gespannt sein finde der rest ist richtig abwarten halt

  16. Kasak sagt:

    finde ich

  17. RegM1 sagt:

    @Kasak
    Gespannt sein ist komplett legitim, bin ich auch.

  18. sAIk0 sagt:

    @ RegM1
    Im Prinzip habe ich es schon vor Monaten vorgeplappert 😉
    Und nein, es wird mir nicht langweilig dabei.
    VR war und ist eine absolut neue Gamingerfahrung und auch bei den genannten neuen Features bin ich davon überzeugt, dass das eine absolut neue Gamingerfahrung wird. Ähnlich wie die ersten echten 3D Spiele die vor etwa 23 Jahren den Weg auf die Konsolen fanden.
    Warum sollte ich alles schlecht reden oder mich nicht auf etwas freuen und auch viel davon erwarten wenn ich eben viel Potential da drin sehe? Ich sehe hier immer wieder negative Kommentare von Leuten die das haptische Feedback mit der rumble Funktion etc vergleichen oder die Geschwindigkeitsvorteile der SSD allein im Wegfall der Ladezeiten sehen. Darüber lach ich nur, weil mir das zeigt, dass diese Leute entweder absolut kein Einschätzungsvermögen von neuer Technik haben oder eben nichts mit neuer Technik anfangen können. In so einem Fall ist man eben, wie ich schon sagte, sehr gut bei dem PC für arme aufgehoben. Ist ja legitim und beides sind eben unterschiedliche Arten zu zocken, je nachdem worauf man eben mehr Bock hat.

  19. NGP I AC1D sagt:

    Bleibt halt abzuwarten ob die 3rd Party Games von den ganzen neuen Features überhaupt gebrauch machen. Ich schätze mal das nur Exclusives davon profitieren. Ubisoft und Co. werden vermutlich nicht extra arbeit investieren. War ja beim Touchpad auch schon so.

  20. Chains sagt:

    @ RegM1
    Auf die Big Navi Karten vom AMD bin ich auch gespannt.
    Wenn Preis Leistung in etwa gleich oder besser ist als bei Nvidia, könnte ich mir auch das vorstellen.

  21. Shaft sagt:

    "Mit dem Widerstand der Trigger ist es beispielsweise möglich, den Einsatz von Waffen oder Bögen so realistisch wie nie zu simulieren und euch förmlich in das Spielgeschehen eintauchen zu lassen."

    ist das zweite , was ich ausschalte, geich nach dem rumbleblödsinn. an bögen gibt es keine trigger und waffenabzügen gehen von ultrahart bis anhusten, da ist es ebnefalls unsinn irgendetwas simulieren zu wollen. am ende ist das nur weiterer unsinn, der kaputt gehen kann und akku verbraucht.

  22. proevoirer sagt:

    Meine Fantasie geht manchmal so weit mit mir das ich am Ende enttäuscht werde.
    Deshalb halte ich die Erwartungen lieber gering, aber Spiele mit Bögen,anderen Wurf Objekten,klettereinlagen oder Rennspiele können mit Sicherheit davon profitieren

  23. sAIk0 sagt:

    „ an bögen gibt es keine trigger und waffenabzügen gehen von ultrahart bis anhusten, da ist es ebnefalls unsinn irgendetwas simulieren zu wollen.“

    Der Bogen wird durch einen kontinuierlichen spürbaren Widerstand beim drücken der Schulter Taste simuliert.
    Die Unterschiedlichen Waffenabzüge eben von ultrashart bis anhusten.
    Wo ist das Problem? Es ist ja nicht so, dass man den adaptiven trigger einfach nur „an“ oder „aus“ mit in das Game programmiert. Die lassen sich komplett beliebig ansteuern und mehrere Arten und Intensitäten von Widerständen festlegen.

  24. RegM1 sagt:

    @sAlkO
    Also um mir das Gefühl zu geben, dass ich tatsächlich einen Bogen spanne, muss mehr als ein Finger von mir etwas fühlen.
    Es ist eine nette Spielerei, mehr nicht und das ist auch okay - sollten mich die Trigger bei Release trotzdem umhauen wäre es perfekt.

    VR ist von den Zahlen her aber trotzdem noch ziemlich am Anfang und die Probleme vom Anfang sind noch immer nicht gelöst.
    Du kannst dich meinetwegen auf alles freuen, nur sind deine Einschätzungen nicht ganz realistisch, du weichst auch ständig aus, wenn man dich fragt, was die SSD (außer Ladezeiten) verändern wird.
    Du hast doch das Verständnis und könntest es uns erklären, dann tu es doch einfach und überzeuge alle.

    @Chains
    Die ersten Infos deuten sogar auf einen Sieg von AMD hin, somit könnte man quasi frei zwischen AMD und nvidia wählen.

  25. sAIk0 sagt:

    @ RegM1
    Wenn es drum geht, dass ich das Gefühl bekomme einen Bogen zu spannen dann werde ich auch nachwievor raus vor die Türe gehen und mir einen Bogen in die Hand nehmen müssen. Das steht doch außer Frage. Aber das ist ja nicht der Grund warum ich zocke. Ich will bei zocken in die Spiele eintauchen und abschalten können. Und umso mehr Sinne da mit einbezogen werden umso besser gelingt das. Mit dem haptische Feedback, dem 3D sound und den adaptiven triggern wird das sicherlich ein ganzes Stück besser funktionieren. Da man nun eben auch fühlen kann was man gerade im Game tut.
    Meine Aufgabe hier ist es sicherlich nicht irgendwen von irgendwas zu überzeugen. Ich schätze gerne ein und unterhalte mich über die Möglichkeiten.
    Die SSD wird es meiner Meinung nach ermöglichen das Level Design komplett anders zu gestalten. Die Spiele werden an Geschwindigkeit zunehmen können. Da lästige Ladepassagen wegfallen. Wurde dock auch alles sehr gut im Video gezeigt.
    In Erinnerung blieb mir auch die neue Unreal engine, als man am Ende durch die detailreiche Welt fliegt. Sowas ist nur mit der SSD möglich.
    Eine Idee die ich hier auch schon mal vor langem geschrieben habe war an dem Film „Jumper“ angelehnt. Gegen Ende wenn die zwei Typen gegeneinander kämpfen und Instant von einer Welt in die andere springen, während sie Kämpfen. So ein schnelles und Actionreiches Gameplay lässt sich damit ganz einfach realisieren. Gesehen hat man es bei R&C wie man von einer Dimension in die nächste springen kann. Und das wurde vermutlich nur mal so implementiert weil eben mal schnell gezeigt werden sollte welche Möglichkeiten es zukünftig gibt. Ich vertraue da auf die kreativen Köpfe in den Entwicklerteams, dass denen dort noch sehr viel geilere Dinge einfallen werden. Dann wird man bei The last of us einfach mal durch eine riesige Welt gejagt, dass einem selbst die Puste ausgeht.... mit der HDD ging das nicht. Ständig musste man in einem Korridor bleiben, bis man dann langsam in einen neuen gehen konnte da dieser im Hintergrund erst nachgeladen werden musste. Alles Vergangenheit.
    VR ist sicherlich nicht ausgereift. Hab ich auch nie was anderes behauptet und für diesen Preis auch nie erwartet. Dennoch zocke ich regelmäßig VR und bin immernoch fasziniert. PSVR2 wird vermutlich auch wieder day one kauf. Da definitiv Potential nach oben ist und ich sicher bin das vernünftige Verbesserungen kommen werden. Besseres Display mit mehr Auflösung, weiteres Sichtfeld, besseres Tracking und Eingabegeräte und ggf. sogar Wireless. Mal schauen was kommt.

  26. RegM1 sagt:

    @sAlkO
    Ja, wie du sagst, bezweifel ich auch nicht, dass adaptive Trigger zur Immersion beitragen können, aber es klingt häufig so, als würden die Leute meinen, das es so realistische Gefühle rüberbringt wie echtes Bogenschießen.
    Der 3D Sound ist bisher allerdings eine komplett unbekannte Komponente und niemand weiß wirklich, wie der sich im Vergleich zu bereits erhältlichen Alternativen schlägt.

    Du hast recht das eine SSD wirklich mehr Freiheiten beim Leveldesign bietet, allerdings ist halt die Frage, wo sind die Vorteile zu 500MB/s SATA-SSDs und 3GB/s NVMe-SSDs? Denn faktisch wird durch den großen RAM selten sehr viel nachgeladen, außer eben bei Szenenwechseln im Stile von Jumper/Ratchet&Clank, allerdings sind die Portalanimationen nichts anderes als superkurze Ladescreens, denn selbst mit der Geschwindigkeit der PS5-SSD lassen sich detailreiche große Umgebungen eben nicht "instant" laden.
    Und dann sprichst du Gameplay-Geschwindigkeit an - das ist ein Problem, denn bei 30 fps bleibt nicht mehr viel von der detailreichen Umgebung übrig, da muss Motion Blur drübergelegt werden, ansonsten sieht es noch unschöner aus.

    Zudem wird der hohe Detailgrad ganz sicher nicht zum Standard, die Movie-Quality Assets aus der UE5 Demo sind trotz Kompression saumäßig groß, da kriegst du vielleicht nur ein Spiel auf die gesamte PS5 SSD.

    Ich bin sehr gespannt was diese Generation möglich sein wird, aber man sollte die Erwartungen realistisch halten, frühere Engine-Demos (UE3/4) wurden im Detailgrad teilweise auch nicht oder erst nach vielen Jahren überhaupt erreicht.

  27. sAIk0 sagt:

    Alles richtig. Und wissen tut es wahrlich keiner von uns hier. Bin da aber echt positiv gestimmt. Bzw richtig froh drum, dass Sony einen anderen Weg geht als stur auf pure Leistung und TFLOPs zu setzen. Sondern das Erlebnis ingesamt erweitert, eben durch mehr Features die die Immersion im gemeinsamen Zusammenspiel erhöhen.
    Bei der tempest Engine wäre es schon sehr peinlich wenn die nichts könnte. Da sitzen Profis, Ingenieure und was weiß ich wer alles beisammen, entwickeln eine neue Engine die enorm beworben wird und dann soll da nur ein flacher allen schon bekannter und langweiliger Sound bei rumkommen? Das kann ich beim besten Willen nicht glauben.
    Wieviel am Ende bei rumkommt werden wir die nächsten Monate sehen. Die Erwartungen bei mir sind aber definitiv recht hoch angesiedelt und Sony hat da glaube ich komplett aufs richtige Pferd gesetzt. Rein durch bessere Grafik wird man diese Gen nix weltbewegendes reißen. Der spürbare Generationensprung ist diesmal vermutlich auch viel größer als noch von PS3 zu PS4. Und ich glaube nicht, dass MS da viel vergleichbares bieten kann. Aber lassen wir uns überraschen.

  28. Horkruks sagt:

    RegM1
    Warum versuchst du saiko alles mäßig zu reden?
    Er hat doch einfach nur gesagt worauf er sich freut.
    Sowas kann ich nicht verstehen.

    Lass ihn doch seine Freude an den Triggern und Co.

    Ich hab mir ne Play gekauft weil ich immer eine habe sowie meine Kumpels.
    Alles was neu und anders ist für mich, wird auch gefeiert.

  29. RegM1 sagt:

    @sAlkO
    Positiv gestimmt bin ich auch, mehr Leistung ist zwar nie verkehrt, aber es kommt ja auch irgendwann eine PS5 Pro.
    Mit dem 3D-Audio von Sony bin ich mir noch unsicher, da ich nur sehr sehr selten Kopfhörer benutze, da ich eine Anlage habe und für diese kommt das Feature ja nicht einmal zu Release. Zudem ist die Liste der Games, die 3D Audio unterstützen quasi auf First Party beschränkt, während Dolby Atmos quasi in jedem 3rd-Party Spiel auf PC und XSX supported ist.
    Daher mache ich mir schon etwas Sorgen um die Klangqualität, vor allem in Third-Party-Spielen (ohne Tempest).

    Ich denke der Generationensprung wird eher ziemlich klein, die PS4-Engines bleiben und Raytracing frisst quasi die gesamte vorhandene Mehrleistung der neuen Konsolen ^^

    Aber wir werden ja bereits in wenigen Wochen (ZWEI!!) sehen wie sich die PS5 schlägt, bin echt gespannt auf die ersten neutralen Erfahrungsberichte aus den USA.

    @Horkruks
    Tu ich nicht, ich finde nur das reine Marketingaussagen wie "völlig neue Erfahrungen gibt es nur auf der PS5" übertrieben sind und deswegen habe ich sAlkO angesprochen, was ihn zu diesen Aussagen bewegt.
    Wie du siehst diskutieren wir seitdem freundlich miteinander.

  30. sAIk0 sagt:

    @ RegM1
    Hm, ja das mit den 3rd Party Games und der fehlenden Unterstützung für die tempest Engine ist ein guter Punkt den ich noch nicht bedacht habe.
    Da habe ich noch nichts drüber erfahren wie es da aussehen wird. Wenn 3D Audio hauptsächlich auf First Party beschränkt ist, dann wäre das schon hart. Ich hoffe doch mal, dass zumindest die großen Studios die Unterstützung dafür einbauen. Bzw hoffe ich, dass Sony die Ansteuerung der Engine sehr einfach gehalten hat, dann sollte es ja kein Problem sein für die Entwickler.
    3D Audio soll nur an den TV Lautsprechern am Anfang nicht verfügbar sein. Surround setups sind da bisher noch nicht erwähnt worden wie es dort aussieht. Schwach wäre es wenn die auch erst irgendwann nachgereicht werden.
    Zwecks Generationensprung bin ich in der Hinsicht komplett bei dir. Die Grafik wird sich nicht mehr so sehr verbessern. Eher im Detail. Die Auflösung und die fps werden besser werden.
    Daher sagte ich ja: Die neue Gen wird sich, zumindest für mich, durch dieses neue Gaming Gefühl definieren. Eben durch die Dinge wie adaptive trigger, haptisches Feedback etc. Das sind für mich die Features die das (wenn das so gut wird wie ich vermute) ganze nochmal eine Stufe anheben. Eine bessere Grafik reicht da diesmal nicht bzw. ist es garnicht machbar die Grafik so stark zu verbessern, dass das diesen Wow Effekt gibt.
    Aber gut, lassen wir uns überraschen und unterhalten und spätestens in ein paar Wochen nochmal drüber 😉

  31. Yago sagt:

    Naja man muss aber sagen das Sony ehrr richtig next gen geht als ms.

    Für mich zählt nicht wirklich die Hardware sondern Spiele und sowas.

    Sony versucht mit dem DualSense und dem Pulse 3D Headset mit neuer Engine ein Gefühl von next gen zu übermitteln. Ob es klappt, erfahren wir am 19.11.

  32. Yago sagt:

    Sorry für einige Fehler, bin auf Arbeit 😀
    Da muss es schnell gehen.

  33. RegM1 sagt:

    @sAlkO
    Ich will deine Vorfreude auch echt nicht bremsen, nur hohe Erwartungen werden schneller enttäuscht.
    Wenn ich mit meiner eher gemäßigten Einstellung zu adaptiven Triggern und 3D Audio falsch liege, wäre meine Freude über die Konsole umso größer.

    Wir werden ja sehen, wie toll wir die Features finden und ich freue mich darauf mit dir (und dem Rest der Community) Erfahrungen auszutauschen.

  34. RegM1 sagt:

    @Yago
    Eine XSX brauche ich nicht, falls jemals etwas interessantes von MS kommt (4 Spiele in ca. 10 Jahren!!!), kann ich es auch am PC genießen.

  35. RickRude sagt:

    @ Yago

    Sony bewirbt das, was die Xbox Series nicht hat. Wobei beim Sound hat die Series mehr Rechenpower. Aber es war klar, dass MS den Sound nicht wirklich bewirbt. Haben sie in 19 Jahren nicht. Bis jetzt gibt es auch nur die Ankündigung, dass Devil May Cry 5 verbesserten Sound bietet. MS selbst hat keine Soundverbesserungen für Spiele angekündigt.

    Die NVMe SSD ist auf beiden Seiten bisher ein Flop. Außer kürzere Ladezeiten wurde da nichts genutzt. Revolutionär ist ja lediglich der volle Zugriff auf die bis zu 9GB Daten während man spielt. Das wird wohl dauern, bis Spieleengines darauf umgestellt und spiele entsprechend programmiert sind.

    Die CPU wird auch noch nicht für bessere KI und Physik genutzt. Das wird leider auch dauern