PlayStation VR 2.0: Patent deutet auf eine Unterstützung des haptischen Feedbacks hin

Kommentare (7)

Aktuellen Berichten zufolge könnte PlayStation VR 2.0 auf der PlayStation 5 Gebrauch vom haptischen Feedback machen. Darauf deutet zumindest ein kürzlich aufgetauchtes Patent von Sony Interactive Entertainment hin.

PlayStation VR 2.0: Patent deutet auf eine Unterstützung des haptischen Feedbacks hin
PlayStation VR 2.0 wurde bisher nicht offiziell angekündigt.

Auch wenn Sony Interactive Entertainment in den vergangenen Monaten mehrfach darauf hinwies, dass PlayStation VR auf der PlayStation 5 eine wichtige Rolle spielen wird, wurden bisher keine konkreten Details zum Nachfolger des VR-Headsets genannt.

Allerdings sorgten Patente in der näheren Vergangenheit immer wieder für Gesprächsstoff und ließen unter anderem die Vermutung aufkommen, dass PlayStation VR 2.0 einen kabellosen Betrieb ermöglichen könnte. Für weitere Spekulationen sorgt in diesen Tagen ein neues Patent von Sony Interactive Entertainment, in dem eine VR-Lösung für ein haptisches Feedback beschrieben wird.

Als Ergänzung zum DualSense-Controller?

„Ein Sensor erzeugt Signale, die angeben, ob ein Computerspiel-Headset ordnungsgemäß getragen wird, damit der Träger darüber informiert werden kann. Der Sensor kann ein Drucksensor oder ein Bewegungssensor oder ein Dehnungssensor am Headset sein, oder es kann eine Kamera sein, die den Träger abbildet und die Bilderkennung verwendet, um festzustellen, ob das Headset richtig eingeschaltet ist“, heißt es in der Beschreibung des Patents.

Zum Thema: PS5: PSVR-Nachfolger erst in ein paar Jahren? Sony dämpft Erwartungen

Und weiter: „Zusätzlich können eine oder mehrere Leuchtdioden (LED) und / oder ein oder mehrere haptische Rückkopplungsgeneratoren an dem Headset angebracht sein.“ Angesichts der Tatsache, dass die PS5 mit dem DualSense bereits über einen Controller verfügt, der das haptische Feedback unterstützt, dürfte der Einsatz dieser Technologie beim PlayStation VR-Nachfolger wohl nur wenige überraschen.

Offiziell bestätigt wurde das Ganze bisher allerdings nicht. Erschwerend kommt hinzu, dass PlayStation-Boss Jim Ryan kürzlich andeutete, dass der Nachfolger von PlayStation VR wohl noch eine ganze Weile auf sich warten lassen wird.

Quelle: Lets Go Digital

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Smoff sagt:

    Nur komisch das der Dualsens garnet vr mit kamera geeignet ist. Der Leichtbalken ist nicht vorhanden

  2. Smoff sagt:

    *Leutchtbalken

  3. Smoff sagt:

    Meine Güte wo ist die edit Funktion ????

  4. Mr.x1987 sagt:

    @smoff Für Games wie Resi7 bräuchte die Ps5 auch kein controllertracking.Vielleicht kommt ja resi8 doch mit VR..

  5. Crysis sagt:

    Bin mega gespannt was da kommen wird.

  6. Lox1982 sagt:

    Evtl ist das eine andere Art von Tracking bei VR 2.

  7. Blade sagt:

    Komisch, ich habe gelesen, daß Sony sich von VR irgendwie distanziert hat und sogar ein Entwickler XY keine Updates mehr für das XY Spiel rausbringt, bis Sony mal klartext redet.
    XY weil ich nicht mehr weiß wie der Entwickler und das Spiel hieß XD