Destiny 2: Hotfix 3.0.1.2 mit zahlreichen Optimierungen steht bereit – Die Neuerungen im Detail

Kommentare (0)

Unter der Versionsbezeichnung 3.0.1.2 wurde ein neuer Hotfix zum Online-Multiplayer-Shooter "Destiny 2" veröffentlicht. Der offizielle Changelog verrät euch, welche Bugfixes und Verbesserungen im Detail geboten werden.

Destiny 2: Hotfix 3.0.1.2 mit zahlreichen Optimierungen steht bereit – Die Neuerungen im Detail
"Destiny 2" bekam einen neuen Hotfix spendiert.

Wie die Entwickler von Bungie bekannt gaben, steht mit sofortiger Wirkung ein neuer Hotfix zu „Destiny 2“ bereit, der den Mehrspieler-Shooter auf die Version 3.0.1.2 hebt.

Offiziellen Angaben zufolge dürfen sich die Spieler auf zahlreiche Optimierungen und Bugfixes freuen. Unter anderem nahm sich Bungie der vereinzelt auftretenden Tearing-Probleme an und behob zudem den Fehler, der auf den PlayStation-Plattformen dazu führen konnte, dass die PlayStation Network-Freundeslisten nicht korrekt geladen beziehungsweise angezeigt werden konnten.

Changelog fasst die Optimierungen zusammen

Im Bereich der Waffen wurde auch der Bug behoben, bei dem der schwere Luftangriff von „Die Klage“ eingesetzt werden konnte, wenn die Waffe keine Munition hatte. Die Situationen, bei dem Spieler manchmal für andere Spieler in der Aktion und Animation des Zitterschlags festzustecken schienen, sollen nach dem Hotfix 3.0.1.2 ebenfalls der Vergangenheit angehören.

Zum Thema: Destiny 2: Crossplay und Transmogrifikation für 2021 bestätigt

Ergänzend zu den besagten Bugfixes liefert der neue Hotfix Anpassungen an der „Saison der Jagd“. Der Kryptolith-Köder wurde beispielsweise angepasst und ermöglicht es Spielern jetzt, ihn zweimal so schnell aufzuladen. Gleichzeitig wurde das Limit für Kryptolith-Köderladungen von drei auf fünf erhöht.

Alle weiteren Details zu den Bugfixes und Optimierungen, die „Destiny 2“ im Zuge des frisch veröffentlichten Hotfix spendiert bekommt, entnehmt ihr dem offiziellen Changelog.

Quelle: Bungie (Offizielle Website)

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.