Chernobylite: Release-Zeitraum für PS5 und Xbox Series X/S eingegrenzt

Kommentare (7)

Die Veröffentlichung von "Chernobylite" für die Konsolen PS5 und Xbox Series X/S lässt mindestens bis zum zweiten Quartal 2021 auf sich warten. Die PC-Version wurde in diesen Zeitraum verschoben. Und kurz nach deren Launch soll der Titel für Konsolen erscheinen.

Chernobylite: Release-Zeitraum für PS5 und Xbox Series X/S eingegrenzt
"Chernobylite" erscheint in diesem Jahr für Konsolen und PC.

Der Publisher All In Games und das polnische Entwicklerstudio The Farm 51 gaben im vergangenen Jahr bekannt, dass der Survival-Horror-Titel „Chernobylite“ in diesem Jahr für die neuen Konsolen PS5, Xbox Series X und Xbox Series S erscheinen wird.

Release nach der PC-Version

Ein Release-Termin wurde zunächst nicht genannt. Doch inzwischen steht fest, dass ihr euch mindestens bis zum zweiten Quartal 2021 gedulden müsst. Das lässt sich einer aktuellen Steam-Mitteilung entnehmen, in der auf die Verschiebung der PC-Version aufmerksam gemacht wird. Sie befindet sich momentan im Early Access  und wurde in das zweite Quartal verschoben.

Laut der Angabe der Entwickler befindet sich die Konsolenversion von „Chernobylite“ in einer intensiven Entwicklung. Mit der Fertigstellung ist in den folgenden Monaten zu rechnen. Der Launch soll nach dem Debüt des PC-Pendants erfolgen.

„Die Premiere der PC-Version, die kurz vor der Premiere der Konsolenversionen steht, wird es uns nicht nur ermöglichen, mehr Chernobylite zu entdecken und Spieler zu erreichen, die noch nicht auf unser Spiel gestoßen sind, sondern auch die Entwicklung des Projekts fortzusetzen“, so die Macher. Nach der der Premiere soll der Support mit „weiteren DLCs und Mega-Patches“ aufrecht gehalten werden.

Zum Thema

Mit „Chernobylite“ erwartet euch ein klassischer Survival-Horror-Titel. In den Ruinen von Tschernobyl kämpft ihr gegen gefährliche Kreaturen um euer Überleben und habt darüber hinaus die Möglichkeit, euch mit anderen Überlebenden zusammenzuschließen. Der Haken dabei ist allerdings, dass jeder Ranger seine ganz eigene Agenda verfolgt. Daher solltet ihr anderen Menschen nicht vorschnell vertrauen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Knoblauch1985 sagt:

    Könnte interessant werden.

  2. Highman sagt:

    Ein zeitversetzter release ist nie gut. Bis die spiele auf den konsolen ankommen ist der hype meistens schon lange weg. Ich weiß noch wie ich mich auf insurgency sandstorm für die konsolen gefreut habe. Release war glaub vor zwei jahren. Auf den konsolen gibts sandstorm immer noch nicht.

  3. st4n sagt:

    Der Vorgänger "Get Even" war ja auch kein Systemseller und kein Triple-A-Titel. Trotzdem war es für mich ein tolles Spielerlebnis. Wenn das Studio mit "Chernobylite" ähnlich liefern kann, würde es mich sehr freuen.

  4. ps3hero sagt:

    Hab ich ich Auge, Stalker 2 kommt ja angeblich nur für XBOX leider.

  5. ps3hero sagt:

    "Der Vorgänger "Get Even" war ja auch kein Systemseller und kein Triple-A-Titel. Trotzdem war es für mich ein tolles Spielerlebnis. ..."

    Echt? Ich fand das irgendwie mega langweilig. Aber irgendwie hatte es auch was besonderes. Wusste gar nicht das das das gleiche Studio ist.

  6. Farbod2412 sagt:

    Wenn ich schon lese das es ein polnisches studio ist dann wird es am ende auch verbuggt sein wie cyber punk 2077 hahaha

  7. ps3hero sagt:

    "Wenn ich schon lese das es ein polnisches studio ist dann wird es am ende auch verbuggt sein wie cyber punk 2077 hahaha"

    Naja, Witcher 2+ 3 liefen gut bei mir. Nur das Menü war irgendwie immer Mist.