FIFA 21: Mitarbeiter von EA soll seltene FUT-Karten illegal an Spieler verkauft haben

Kommentare (12)

Aktuell sorgt der "FIFA Ultimate Team"-Modus von "FIFA 21" ein weiteres Mal für reichlich Gesprächsstoff. So soll ein Mitarbeiter von Electronic Arts beziehungsweise EA Sports besonders seltene Karten auf illegale Weise an Spieler verkauft und sich auf diesem Wege bereichert haben.

FIFA 21: Mitarbeiter von EA soll seltene FUT-Karten illegal an Spieler verkauft haben
"FIFA 21" ist für die Konsolen und den PC erhältlich.

Zu den beliebtesten und gleichzeitig umstrittensten Features der langlebigen Fußball-Serie gehört auch in „FIFA 21“ der „FIFA Ultimate Team“-Modus, in dem es den Spielern ermöglicht wird, sich ihr eigenes Traumteam zusammenzustellen.

Das Objekt der Begierde im „FIFA Ultimate Team“-Modus: Besonders seltene Spieler mit entsprechenden Rankings, die den Nutzern einen spielerischen Vorteil verschaffen. Da es sich bei „FUT“ um eine Art Glücksspiel handelt, ist es in der Praxis recht schwer, in den Besitz von besonders seltenen Kickern oder gar legendären Icon-Karten wie Pelé oder Ronaldo zu kommen. Ein Umstand, den sich ein Mitarbeiter von Electronic Arts zunutze gemacht haben soll, um sich auf illegale Art und Weise zu bereichern.

Käufern sollte kein Bann drohen

Aktuellen Berichten zufolge soll sich ein Angestellter von EA dazu entschlossen haben, der Spielerschaft Pakete mit besonders seltenen Spielern zu hohen Preisen anzubieten. Wie Nachrichten von Plattformen wie WhatsApp zeigen, wurden die Pakete mit den wertvollen Kickern zu Preisen von 750 bis 1.000 Euro angeboten. Der Preis von Prime-Icon-Moments soll sogar bei bis zu 1.700 Euro gelegen haben.

Zum Thema: FIFA 21: UEFA-Lizenz verlängert und Stadia-Termin enthüllt

Interessierte Spieler sollten dem beschuldigten Mitarbeiter von Electronic Arts lediglich ihre PlayStation Network-ID beziehungsweise ihren Xbox Live-Gamertag mitteilen, um nach dem Kauf in den Besitz der begehrten Karten zu gelangen. Wie den Käufern versichert wurde, drohe trotz dem illegalen Kauf der Karten kein Bann im PlayStation Network beziehungsweise auf Xbox Live.

Electronic Arts leitete bereits Untersuchungen ein

Die Verantwortlichen von Electronic Arts und EA Sports meldeten sich via Twitter zu Wort und versicherten der Community, dass bereits Untersuchungen in die Wege geleitet wurden. In der entsprechenden Mitteilung bezeichneten die Unternehmen das mögliche Verhalten des Mitarbeiters als nicht akzeptabel und versicherten, dass die nötigen Konsequenzen gezogen werden, wenn sich die Vorwürfe gegen den Angestellten erhärten beziehungsweise bewahrheiten sollten.

Zum Thema: UK: Switch & FIFA 21 im Jahr 2020 an der Spitze – PS5 mit einem starken Start

Was das Ganze für die Spieler bedeutet, die anbissen und illegal die seltenen Karten erwarben, ist aktuell noch unklar. Trotz allem dürfte die aktuelle Entwicklung Wasser auf die Mühlen derer sein, die „FIFA Ultimate Team“ aufgrund des Glückspiel-Charakters kritisieren und rechtlich durchsetzen möchten, dass Mechaniken dieser Art zukünftig dazu führen, dass Spiele mit Lootboxen nur noch für ein volljähriges Publikum freigegeben werden.

Quelle: Gamepro

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Immer noch besser als das was EA mit FIFA FUT macht finde ich.

  2. Red Hawk sagt:

    1000€ für digitale Scheisse die nach 8 Monaten nicht 1 Cent mehr Wert ist. Kranke Welt

  3. Rikibu sagt:

    ja und... 2k hat sein kasino zum vollpreis... hat halt jeder seins...
    man muss ja nicht ins kasino gehen... oder man geht rein, spielt, und regt sich auf, dass man abgezogen wurde, obwohl man doch weiß, dass das das geschäftsmodell ist. 🙂

  4. Nathan_90 sagt:

    FUT an sich ist ein guter Modus mit den mixed Teams.
    Es sollte aber endlich so geregelt sein, dass man nur durchs Spielen an Karten kommt. Dann dauert es halt mal einen Monat. So könnte man Fifa aber auch länger am Leben halten und ich würde stattdessen lieber 20 Euro mehr für das Spiel zahlen, als dieses Glücksspiel (und das ist es 100%ig) zu unterstützen. Das macht einem die Lust kaputt, wenn da Teams nur mit Icons kommen und das im Dezember.

  5. ShawnTr sagt:

    Nummer 1 wird Ea einen Teufel tun und Fut kostenlos machen. Damit verdienen die mehr Geld als mit allen verkauften Spielen zusammen. Das bittere ist hier aber das der Sinn des Spiels komplett hops genommen wurde. Denn der Sinn ist es ja soviel Kohle reinzustecken um irgendwann mal etwas gutes zu bekommen. Nicht wenige investieren tausende von Euro und ich glaub auch das bei Ea schon sehr viel nachgedacht wurde wie man noch mehr Geld aus Fifa holen könnte. Ich warte eigtl jährlich darauf das sie neben dem kostenlosen Season pass einen kaufbaren Season pass anbieten werden in Form wie es Division 2 macht. Ihr werdet sehen. Sie werden die Kuh melken bis sie keine Milch mehr gibt. Und solange nicht alle das Spiel boykottieren wirds ach nix werden. Und ob der jetzt paar Karten an Leute verkauft hat.Sehts mal so. Er hatte auch die Eier einem wild fremdem 1000 Euro zu bezahlen um etwas zu bekommen wo mand enken könnte:FAKE... aber er hat bezahlt und wurde belohnt.die Eier muss man erstmal haben...

  6. Banane sagt:

    Das ist so geil dass man hier Fut einfach so schreiben darf. 😉

    Und seltene Fut-Karten finde ich auch witzig.^^

  7. big ed@w sagt:

    Miles Morales ist auch bei FIFA vertreten.
    Das schrägste Genre Cross Over.

    ps
    besser der Typ macht damit Kohle als EA.
    Wenn man schon das Geld von Idioten umverteilt,dann doch lieber dorthin wo es noch nicht zu viel gibt.

  8. ResidentDiebels sagt:

    Hat der Mitarbeiter gut gemacht!

    Die Leute sind einfach so hirnverbrannt für paar pixel 1000 eur zu bezahlen. Geschieht ihnen recht.

    Ohne die blinden FIFA zombies die jeden müll von EA kaufen, wäre das ganze nie möglich geworden. Aber egal wie oft diese clowns auf die nase fallen, sie kaufen immer weiter.

  9. Vaiel sagt:

    Und wieso werden die Käufer jetzt nicht bestraft? Sollte doch jedem klar gewesen sein, das das nicht legal sein konnte! -.-

  10. Barlow sagt:

    Hier ist nicht nur ein MA dabei der die Moments & Co. sondern mehrere.

  11. Game-art sagt:

    Verstehe allgemein nicht, weshalb man für FUT Geld ausgeben sollte.

  12. EyLanAlter sagt:

    @Vaiel, Kunden die bereit sind so viel Geld zu versenken, will man doch nicht verlieren.