Ghost Recon Breakpoint: 2021er Content-Roadmap vorgestellt

Kommentare (7)

"Ghost Recon Breakpoint" wird auch in diesem Jahr mit neuen Inhalten und Verbesserungen unterstützt. Eine noch recht oberflächliche Roadmap weist den Weg.

Ghost Recon Breakpoint: 2021er Content-Roadmap vorgestellt
Im Frühjahr und Herbst ist mit Updates zu rechnen.

Ubisoft hat einige Details zur 2021er Roadmap von „Ghost Recon Breakpoint“ verraten. Der kommende Inhalt erscheint als Teil der zwei kostenfreien Titelupdates 4.0.0 und 4.1.0. Mithilfe der Downloads soll das Spielerlebnis verbessert werden. Geplant sind neue Gameplay-Elemente, Anpassungsgegenstände, Anpassungen am Spielfortschritt und mehr.

Titel-Update 4.0.0 – Update der Teammitglieder-Erfahrung

Im Zuge der neuen Aktualisierung sollen die KI-Teammitglieder verbessert werden. Die Integration war laut Ubisoft nur der erste Schritt. Und Ziel sei es, ihre Fähigkeiten mithilfe eures Feedbacks weiter zu verbessern.

„Das Update der Teammitglieder-Erfahrung konzentriert sich darauf, eure Spielerfahrung mit dem KI-Trupp zu verbessern und gleichzeitig einige von der Community angeregte Funktionen hinzuzufügen“, so Ubisoft.

Bestandteile des Updates sind demnach der neue EP-Fortschritt für die KI-Teammitglieder. Zudem könnt ihr während eurer Gameplay-Sessions neue passive und aktive Fertigkeiten freischalten. Außerdem wird ein spezielles Quest-Log zur Verfügung gestellt, damit ihr mit den neuen Fähigkeiten des KI-Trupps experimentieren könnt, während ihr gleichzeitig Belohnungen freischaltet.

Release-Zeitfenster: Ende des Frühjahrs

Titel-Update 4.1.0

Mit diesem Update soll einer der bisher größten Einsätze in das Spiel gebracht werden. Weitere Details wollte Ubisoft zunächst nicht verraten.

Release-Zeitfenster: Herbst

„Ghost Recon Breakpoint“ verweilt seit Oktober 2019 auf dem Markt und wird seitdem von Ubisoft unterstützt. Unsere Meldungen zu den bisherigen Updates und Erweiterungen findet ihr in unserer Themen-Übersicht zu „Ghost Recon Breakpoint“.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. TeamBravo sagt:

    Spielt sich das mittlerweile ähnlich wie Wildlands? Fand, das hat Bock gemacht. Aber die Beta von Breakpoint war imo ne Niete.

  2. Blaakuss sagt:

    Ich finde das Spiel leider Lahm...irgendwie ein typischer Standard Ubisoft Shooter (natürlich mit Drohnen)
    Wollte trotzdmal reinzuschauen was sie so raushauen demnächst...aber naja....

  3. Seven Eleven sagt:

    Immersive Mode. Also ja. Entweder als Loot Shooter oder klassisch wie Wildlands.

  4. Hamsterbacke sagt:

    Ich finde den Sound einfach geil von den Waffen. Ich würde sagen, viel realistischer! Ist nicht so gut wie Wildlands aber macht auch Spaß!

  5. freedonnaad sagt:

    "Roadmap" wir bringen dieses Jahre zwei neue Inhalte raus, die absolut keine neuen Inhalte bringen, sondern nur Updates sind..... danke Ubisoft

  6. Lando_ sagt:

    Bei solchen Spielen läuft mir dezent der Urin aus der Popo-Ritze.

  7. LangzeitFaktor sagt:

    Wenn mal aufgehört hat in Breakpoint ein besseres Wildlands zu suchen und sich die unzähligen Einstellungen für sich passend gestellt hat, kann man in Breakpoint ne Menge Unterhaltung finden.
    Wer es spannend mag und im Team spielt, macht am besten alle Markierungen und das HUD aus. Dann macht Kommunikation auch Sinn.
    Wenn man dann noch auf Schnellreisen verzichtet bekommt man auch mehr Bezug und Überblick zur Karte.
    Das Looten macht auch Spaß mittlerweile (kann man aber auch deaktivieren).

    In der GoldEdition in der Aktion im Store, gefühlt jeden 2. Monat, für 20€ sind alle Zusatzmissionen enthalten.