Earthblade: Celeste-Macher kündigen ihr neues Projekt an

Kommentare (5)

Bereits seit einer ganzen Weile ist bekannt, dass die "Celeste"-Macher von Extremely OK Games an einem neuen Projekt arbeiten. Wie das Studio bekannt gab, trägt der besagte Titel den Namen "Earthblade" und wird noch eine ganze Weile auf sich warten lassen.

Earthblade: Celeste-Macher kündigen ihr neues Projekt an
Extremely OK Games arbeitet an "Earthblade".

Mit dem knackigen 2D-Plattformer „Celesete“ lieferten die Entwickler von Extremely OK Games Anfang 2018 einen echten Überraschungshit ab, der von den Spielern wie den Kritikern gleichermaßen gefeiert wurde.

Nachdem „Celeste“ zunächst mit Updates und zusätzlichen Inhalten versorgt wurde, bestätigte das Indie-Studio bereits vor einer ganzen Weile die laufenden Arbeiten an einem neuen Projekt. Wie nun bekannt gegeben wurde, trägt dieses den Namen „Earthblade“ und wird sich laut offiziellen Angaben als ein 2D-Abenteuer verstehen, das großen Wert auf die Erkundung der Spielwelt sowie die Action an sich legen und in einer Pixelwelt stattfinden wird.

Es ist Geduld gefragt

Weitere Details zu „Earthblade“ nannten die Macher von Extremely OK Games bisher zwar nicht, veröffentlichten aber zumindest einen ersten Teaser mit einem Artwork, das Aufschluss darüber geben könnte, worauf wir uns freuen dürfen. Laut dem präsentierten Artstyle könnte „Earthblade“ in einer Fantasywelt stattfinden, die sich am europäischen Mittelalter orientiert und von gigantischen Turmkonstrukten geziert wird.

Zum Thema: Celeste: Aktuell kein Nachfolger zum Indie-Hit geplant

Leider werden wir uns noch eine ganze Weile gedulden müssen, bis wir selbst Hand an „Earthblade“ legen dürfen. Maddy Thorson von Extremely OK Games dazu: „Wir benötigten vier Prototypen, um Earthblade zu finden. Und seit dem ersten Release von Celeste sind mittlerweile mehr als drei Jahre vergangen. Jetzt klingt es optimistisch, laut zu sagen, dass Earthblade innerhalb von fünf kurzen Jahren nach Celeste veröffentlicht werden könnte.“

„Die Wahrheit ist, dass wir nicht wissen, wie lange es dauern wird“, heißt es weiter. „Nur, dass es so lange dauern wird, wie es dauert.“

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. KillzonePro sagt:

    Nein, danke. Celeste war masochistischer Dreck, der einem erzählerisch auch noch eine Lösung für Depressionen offenbart hat, die unter aller Sau war.

  2. pauk2 sagt:

    Aber towerfall war göttlich. Spielen wir bis heute. Ein super Competetiv Spiel

  3. Lando_ sagt:

    Etwas mehr als nur die Präsentation eines Logos hätte es sein dürfen.

  4. L1ddl3 sagt:

    Ja, bitte! Celeste war ein traumhaftes und forderndes Schmuckstück, das einem eine schöne Geschichte erzählt hat. 🙂

  5. raphurius sagt:

    Ich fand Celeste einfach nur grandios! Eine wahre Indieperle!