Call of Duty Vanguard: Quelle bestätigt den Namen, erste Details und Enthüllung im Sommer

Kommentare (9)

Wie Videogames Chronicle berichtet, wird das neue "Call of Duty" in der Tat den Namen "Call of Duty: Vanguard" tragen. Mit einer Enthüllung auf der E3 2021 sollten wir allerdings nicht rechnen. Diese soll den unbestätigten Berichten zufolge erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen.

Call of Duty Vanguard: Quelle bestätigt den Namen, erste Details und Enthüllung im Sommer
"Call of Duty: Vanguard" soll im Laufe des Sommers enthüllt werden.

Nachdem sich in den vergangenen Monaten die Hinweise verdichteten, dass uns das neue „Call of Duty“ an die Fronten des Zweiten Weltkriegs verfrachten und den Namen „Vanguard“ tragen wird, wurde der Titel nun von einer weiteren Quelle bestätigt.

Wie Videogames Chronicle berichtet, wird „Call of Duty: Vanguard“ nicht im Rahmen der E3 2021 in den kommenden Tagen enthüllt. Stattdessen sollen sich Activision Blizzard und die verantwortlichen Entwickler von Sledgehammer Games dazu entschieden haben, die Enthüllung im Battle-Royal-Shooter „Call of Duty: Warzone“ stattfinden zu lassen. Ähnlich ging man in der Vergangenheit bereits bei der Ankündigung von „Call of Duty: Black Ops Cold War“ vor.

Erste Details zu Vanguard bekannt?

Laut den Quellen von Videogames Chronicle wird die offizielle Ankündigung von „Call of Duty: Vanguard“ im Laufe des Sommers über die Bühne gehen. Erste Details zum neuesten Ableger der langlebigen Shooter-Serie nannte das Magazin allerdings schon jetzt. Wie es heißt, wird „Call of Duty: Vanguard“ unter anderem eine klassische Kampagne bieten. Ob diese kooperativ gespielt werden kann, wurde nicht verraten.

Zum Thema: Call of Duty WW2 Vanguard: Gerücht zur verwendeten Engine

Hinzukommen eine kompetitive Mehrspieler-Komponente sowie der obligatorische Zombie-Modus, die genau wie die Kampagne auf den europäischen und pazifischen Schlachtfeldern des Zweiten Weltkriegs angesiedelt sind. Die Geschichte soll sich dabei um die Geburt moderner alliierter Spezialeinheiten drehen. Gleichzeitig befinden sich offenbar diverse Inhalte auf Basis von „Vanguard“ für „Call of Duty: Warzone“ in Arbeit, die zu gegebener Zeit den Weg in den Battle-Royal-Shooter finden werden – darunter eine neue Map.

Abschließend wird berichtet, dass „Call of Duty: Vanguard“ für eine Veröffentlichung im November dieses Jahres vorgesehen ist und für den PC, die PlayStation 4, die PlayStation 5, die Xbox One und die Xbox Series X/S erscheinen wird.

Von offizieller Seite wurden die Angaben von Videogames Chronicle bisher allerdings nicht kommentiert beziehungsweise bestätigt. Genießt diese vorerst also mit der nötigen Vorsicht.

Quelle: Videogames Chronicle

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Squall Leonhart sagt:

    Wie viele Call of Duty gibt es noch?
    Dieses Schmutz Spiel muss aufhören.

  2. Sunwolf sagt:

    Im Gegensatz zum neusten Battlefield hat es wenigstens eine Kampagne.

  3. Horkruks sagt:

    Ist auch total wichtig bei einem Spiel welches zu 95% aus MP besteht xD.
    Ich kenne zwar viele die den SP von CoD gespielt haben aber niemanden der den täglich spielt... Im Gegensatz zum MP!
    Dennoch sind CoD und BF geile Games wenn man auf sowas steht.

    Ich brauche kein SP bei Shootern.

  4. Kugel_im_Gesicht sagt:

    Und wen juckt die Kampagne, die am Ende nur 5 - 6 Stunden dauert?

  5. Pʌz sagt:

    Das einzige Spiel dass 'Vanguard' im Namen verdient hat bleibt 'Medal of Honor: Vanguard'!
    Oh man hab ich da Nostalgische Errinerungen drann. Nicht nur für das Spiel sondern auch in der Zeit in der dass erschienen ist. Kamen gefühlt jede Woche geile Games raus. Und gesuchtet ohne ende.

  6. Donowitz sagt:

    Das Spiel dauert auch nur dann 5 bis 6 Stunden wenn man es auf leicht / normal spielt.
    Spielt das mal auf Veteran, da seid ihr definitiv länger beschäftigt.

  7. Sunwolf sagt:

    Besser 60 - 70 Euro zu zahlen und eine Kampagne dazu anstatt 60 - 70 Euro zu zahlen und keine Kampagne.

  8. Halfcast91 sagt:

    Hab seit Jahren endlich mal wieder Spaß an CoD (Cold War), und dann ballern die direkt wieder ein neues raus -.-
    Hoffe der Support für Cold War bleibt bestehen

  9. Smoff sagt:

    Immer das gleiche....