Biomutant: Update 1.5 kann jetzt heruntergeladen werden – die wichtigsten Änderungen

Kommentare (4)

Für die PS4- und die PC-Version von "Biomutant" steht ein neuer Patch zum Download bereit. Welche Anpassungen dadurch am Spiel vorgenommen werden, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Biomutant: Update 1.5 kann jetzt heruntergeladen werden – die wichtigsten Änderungen
"Biomutant" hat seinen zweiten Patch erhalten.

Das zweite große Update zu „Biomutant“ wurde heute veröffentlicht. Elf Tage nach dem ersten Patch dürft ihr euch auf zahlreiche weitere Verbesserungen und Bugfixes freuen, durch die euch das Open World-Rollenspiel mehr Freude bereiten soll. Das Update steht vorerst nur PS4- und PC-Spielern zur Verfügung, während sich die Xboxler bis nächste Woche gedulden müssen.

Menü-Fehler behoben, besserer Loot, Gameplay-Anpassungen und mehr

Ein bestimmter Fehler ist nur auf der PS4 aufgetreten. Und zwar funktionierten einige Menüs nicht richtig, wenn die Enter- und Zurück-Tasten vertauscht wurden. Dieses Problem konnte mit dem neuen Update beseitigt werden. Außerdem wurde die Level-Obergrenze von 50 auf 100 angehoben.

Bei der hinterlassenen Beute hat sich erneut einiges getan. Die Entwickler möchten doppelte Items vermeiden und allgemein die Vielfalt eures Loots steigern. Dafür wurden mehrere Gegenstände mit höheren Werten hinzugefügt. Der Loot-Bildschirm wurde um eine weitere Aktion ergänzt, durch die ihr beim Ausmisten eures Inventars Zeit sparen werdet.

Wie beim letzten Patch bemerken wir die meisten Änderungen beim Kampfsystem. Unzählige Kleinigkeiten wurden vorgenommen und einige Fehler behoben, um die Kampferfahrung zu verbessern. Doch auch bei den Quests hat sich einiges verändert. Hier wurden ausnahmlos kleinere Bugs gefixt, die das Story-Erlebnis getrübt haben.

Ein weiterer Spieldurchlauf im Modus „New Game+“ wird ab sofort etwas schwerer ausfallen. Allerdings wird dafür der Aura-Punktestand nicht mehr zurückgesetzt. Des Weiteren haben die Entwickler die Stabilität verbessert, in dem sie einige Absturzursachen entfernt haben.

Über die Änderungen des ersten Updates könnt ihr euch hier informieren:

Related Posts

Ansonsten wurde fleißig an den Bereichen „Einstellungen“, „Erzählung“, „User Interface“ und „Spielwelt“ gewerkelt, um die allgemeine Spielerfahrung aufzuwerten. Die ausführlichen Patch-Notes findet ihr auf der Webseite von THQ Nordic.

„Biomutant“ ist am 25. Mai für PS4, Xbox One und PC erschienen. Eine New-Gen-Version soll zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht werden.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AlgeraZF sagt:

    Habe es gestern und heute wieder etwas gespielt. Bin jetzt bei knapp 6 Stunden Spielzeit. Gefällt mir eigentlich ganz gut. Besonders die Spielwelt ist gelungen und lädt zum Erkunden ein. Werde ich nach und nach weiterspielen.

  2. Bumboclaat sagt:

    Die Community beschwert sich ja massiv das es mit dem letzten größeren Update Ja kurz richtig gut auf ps5 aussah und dann mittels Hotfix die Grafik wieder massiv verschlechtert wurde. Scheint durch den aktuellen Patch auch nicht behoben zu sein. Naja schade, würds auch gern bald zocken aber nicht mit der Matsch Grafik

  3. Falkner sagt:

    Mir machts auch auf der PS5 spass. Ich finde es nicht so schlecht wie viele sagen. Das Bummbummbunker, Kawummi, kabummigerede geht mir aber auch ein wenig auf die nerven.

  4. Strykey sagt:

    Ich hatte es vorbestellt und war wirklich im Hype-Modus. Vllt sogar etwas zu sehr ... Ich hatte es dann 2 Stunden gespielt und seither nicht mehr angefasst! Für mich persönlich war es unerträglich, diese kauderwelsche-Sprache immer anhören zu müssen (Oder permanent X zu smashen), nur um dann aufgeklärt zu werden, was er da von sich gegeben hat.

    Allerdings soll man dieses ja nun deaktivieren können. So konnte ich zumindest endlich mal Ni no kuni 2 nachholen 🙂