Bluepoint Games: PlayStation Japan bestätigt versehentlich die Übernahme des Studios

Kommentare (135)

Nach den Gerüchten der vergangenen Wochen scheint die Übernahme von Bluepoint Games durch Sony Interactive Entertainment nun beschlossene Sache zu sein. Dies lässt zumindest eine Grafik vermuten, die von PlayStation Japan versehentlich veröffentlicht wurde.

Bluepoint Games: PlayStation Japan bestätigt versehentlich die Übernahme des Studios
Bluepoint Games wurde offenbar von Sony Interactive Entertainment übernommen.

Da die Remaster- und Remake-Experten von Bluepoint Games in der Vergangenheit gleich mehrfach eng mit Sony Interactive Entertainment zusammenarbeiteten, wurde das Studio zuletzt immer wieder mit einer möglichen Übernahme durch die PlayStation-Macher in Verbindung gebracht.

Nachdem sich die Gerüchte um die Übernahme in den letzten Wochen und Monaten recht hartnäckig hielten, scheint die offizielle Ankündigung nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Das lässt zumindest eine Grafik vermuten, die von PlayStation Japan versehentlich in Umlauf gebracht wurde und Bluepoint Games in der PlayStation-Familie Willkommen heißt.

Eine offizielle Bestätigung steht noch aus

Ursprünglich sollte via Twitter nämlich die Übernahme der „Returnal“-Macher von Housemarque mit einer entsprechenden Grafik gefeiert werden. Hierbei kam es augenscheinlich aber zu einer Verwechselung, die dazu führte, dass auch die Übernahme von Bluepoint Games bestätigt wurde. Eine offizielle Ankündigung steht zwar noch aus, dürfte angesichts der aktuellen Entwicklung allerdings nur noch eine Frage der Zeit sein.

Zum Thema: Bluepoint Games: Übernahme durch Sony nur eine Frage der Zeit?

Bluepoint Games wurde im Jahr 2006 im texanischen Austin gegründet und machte in den vergangenen Jahren vor allem durch seine gelungenen Remastered- beziehungsweise Remake-Produktionen auf sich aufmerksam. Zu den letzten Projekten des Studios gehören die Xbox 360-Version von „Titanfall“ (2014), die „Uncharted: The Nathan Drake Collection“ sowie „Gravity Rush Remastered“ aus dem Jahr 2015, das 2018 erschienene Remake zu „Shadow of the Colossus“ sowie das Remake zu „Demon’s Souls“, das im letzten Jahr zu den Launch-Titeln der PS5 gehörte.

Sollte Sony Interactive Entertainment Nägel mit Köpfen machen und die Übernahme von Bluepoint Games offiziell ankündigen, erfahrt ihr es bei uns natürlich sofort.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2 3

Kommentare

  1. Saowart-Chan sagt:

    *aus versehen

  2. Juan sagt:

    Interessant ist das Bild, da ist Returnal schon drauf und zusätzlich noch deamon souls...also ist das Bild nach dem Housemarque Bild entstanden^^
    Vielleicht waren die Bilder auch wirklich im selben Ordner und der Depp hat sich beim hochladen verklickt xD

  3. RikuValentine sagt:

    @Sao

    Das war nicht der gleiche Trailer. Und der Trailer war nicht auf YT sondern ging in Chatrooms um weil ein Insider der den Trailer sehen durfte bisschen böse war.

  4. RikuValentine sagt:

    @juan

    Die Bilder zeigen eher Sonys Marken wo halt die Games dazu gehören. Selbst wenn sie die Studios nicht kaufen würden.

  5. Saowart-Chan sagt:

    @RikuValentine

    Oooooh! O:

  6. Juan sagt:

    Ja aber bei dem Housemarque Bild fehlt Deamon Souls noch...

  7. Denoe sagt:

    Natürlich habe ich davon gehört. Es ist mein Job das zu wissen 😉 Ich arbeite seit 20 Jahren in dieser Branche. Erst als Journalist, jetzt für einen Publisher.

    Aber für jeden vermeintlichen Sony Skandal, den du hier raushaust, scheiße ich dich mit fünf Microsoft Skandalen zu. Es ist und bleibt eine Drecksfirma und jeder der sie unterstützt sollte sich nicht Gamer nennen dürfen. Nichts was MS jemals eingeführt hat, war zum Vorteil der Gamercommunity.

    Auch bringt es nichts vom Thema abzulenken. Deine selektive Wahrnehmung bezüglich MS ist das Thema. Das hat nichts mit Sony oder irgendeinem anderen Hersteller zutun. Dass, was du machst, nennt man „derailing“. Vom eigentlichen Thema ablenken, da du keine schlagkräftigen Argumente hast. Und dieser Bullshit, das „man ja gar nichts mehr kaufen könnte“ ist auch nichts anderes, als eine Relativierung deiner beknackten Kaufentscheidung, damit du dich nicht mit der Wahrheit auseinandersetzen musst.

    Die Wahrheit, das Microsoft nicht zu einem besseren Konzern wird, nur weil andere auch Mist bauen.

  8. Saowart-Chan sagt:

    @Denoe

    Well said! UwU

  9. RikuValentine sagt:

    @Juan

    Hast recht 😀

  10. RegM1 sagt:

    @Denoe
    Wie gesagt ich kaufe fast nichts von MS und du scherst alle über einen Kamm, viele der von MS gekauften Entwickler waren lange unabhängig und sind durch den Kauf keine anderen Menschen geworden. Einige Entwickler aus Sonys Studios haben auch bereits für MS gearbeitet, Insomniac z. B.
    Und du wirfst mir Derailing vor, obwohl du bewusst eine Diskussion über Spiele in Richtung allgemeine Firmenpolitik lenkst und dann nur (zugegeben valide) Argumente gegen MS akzeptierst. Die Spielesparte von MS und die Entwickler darunter haben mit Windows-Skandalen einfach wenig zu tun, du verbreitest blinden Hass und findest damit hier natürlich direkt Zuspruch.

  11. Saowart-Chan sagt:

    @ RegM1

    1. Du tust es schon wieder! xD

    2. „ und du scherst alle über einen Kamm“

    Also eigentlich nur dich! ^^;

  12. clunkymcgee sagt:

    Welcome to the family, son. 🙂

  13. RegM1 sagt:

    @Saowart
    Textverständnis ist nicht deine Stärke oder?
    Er wirft mir Whataboutism vor, nachdem er es betrieben hat, das ist doch nicht so schwer zu verstehen.
    Dann soll er mir plausibel erklären, was die Game Studios von MS mit den Skandalen konkret zu tun haben und warum man von Publishern, die auf beiden Konsolen veröffentlichen (und sogar auf Stadia) problemlos kaufen kann, obwohl die ja auch das böse MS indirekt supporten.

    Seine Argumentation ist pure Hybris, bin natürlich gerne bereit, bei weiteren handfesten Argumenten Fehler einzugestehen.

  14. Denoe sagt:

    @RegM1 Keine Ahnung welche Diskussion über Spiele ich in irgendeine andere Richtung gelenkt hätte. Für mich ist und war die selektive Wahrnehmung das Thema. Moralische Entscheidungen hinter die Gier nach einer günstigen Möglichkeit Videospiele zu spielen zu stellen.

    Wenn man das, was du kurz bevor ich in die Diskussion eingestiegen bin, geschrieben hast übersetzt, bedeutet es eigentlich nur: „Wenn die Firma, die Mikrotransaktionen erfunden hat, Cloud Gaming mehr als jeder andere vorantreibt und Always On schon vor 8 Jahren als Standard etablieren wollte jetzt auch noch Mikrotransaktionen einbauen, Cloud Gaming voraussetzen und auf Always On setzen will, kaufe ich nichts mehr von denen.“

    Das ist die Selektive Wahrnehmung von der ich spreche und die hier Thema ist.

  15. RegM1 sagt:

    Merkst du eigentlich was du da redest?
    In meinem Beitrag ging es darum, dass man nicht ständig gegen eine Firma wettern sollte, sondern nur anhand der Qualität entscheidet, denn wie bereits erwähnt nehmen sich die großen Player alle nichts, aber ich helfe dir gerne auf die Sprünge:
    Die erste MTA in einem großen Videospiel war übrigens Bethesda mit Horse Armor in Oblivion, erfunden haben sie es aber auch nicht - nein es war nicht Microsoft.

    Cloud Gaming hasse ich generell, egal ob Stadia, PS Now oder XCloud, im Gegensatz zu Sony/Google ist MS sogar später dran, aber damit wären wir dann wohl bei deiner selektiven Wahrnehmung?

    Und du darfst mir auch gerne erklären warum du die Skandale von MS anführst, wenn du MS als "Drecksverein" bezeichnest und doch keinen Zusammenhang zu den MS Game Studios herstellen kannst.

    Dann behauptest du MS würde nichts für Spieler tun... komisch wer entwickelt denn die Direct Storage API? Microsoft verzichtet in ihrem Store auf Umsatzbeteiligung und gleicht sich Epic an, damit Entwickler mehr verdienen.

    Gibt da noch weitere Beispiele, aber natürlich sind die alle nichts wert....

  16. Crysis sagt:

    Nice jetzt fehlt ja nur noch Ember Lap und ich bin mega Glücklich.

  17. Blacknitro sagt:

    Freut mich für Bluepoint 🙂

  18. Denoe sagt:

    https://www.usgamer.net/articles/the-history-of-gaming-microtransactions-from-horse-armor-to-loot-boxes

    Natürlich hat Microsoft die Mikrotransaktionen erfunden. Bethesda hat sie nur als erstes umgesetzt.

    Was die Microsoft Game Studios damit zu tun haben? Sie gehören zu Microsoft. Microsoft ist eine riesige Datenkrake, die Nutzerdaten dazu benutzen, ihre User auszuspionieren und zu manipulieren. Ob das durch Windows, Office oder Halo passiert, ist vollkommen egal. Es ist immer scheiße. Die Qualität der Spiele ist völlig unerheblich, da sie Spyware sind und auf das Advertising Network einzahlen. Was glaubst du wohl warum der Gamepass günstig angeboten werden kann? Er wird durch Werbeeinnahmen aus Datensatzverkäufen querfinanziert.

    Und dass man Multiplattformtitel dann auch nicht mehr kaufen kann, weil sie MS indirekt unterstützen? Was für ein Schwachsinn. Nach der Logik müsste man auch Rewe boykottieren, weil sie Nestlé Produkte verkaufen.

    Ich merke schon, du lebst in einer lächerlich kleinen Welt. 😀

  19. Squall Leonhart sagt:

    @ Crysis
    EmberLab muss sich erst beweisen mit Kena.
    Charmante Grafik wäre mir zu wenig, da muss alles stimmen.
    Ich würde mir ja viel lieber einen japanischen Entwickler wünschen, einer der RPG kann^^

  20. TheEagle sagt:

    @Saowart-Chan PCler sind nicht komisch, es ist wirklich der MASTER RACE. PC ist komplett ne andere Hausnummer, Mehrere Bildschirme, 8K Gaming Möglich, Maus+Tastatur, LEDs, Gamepads ohne Ende und Windows 10 für das ultimative Multitasking für alles. Ist eben nicht nur Gaming sondern alles. Auch was Spiele angeht ist PC komplett ne andere Hausnummer, Echtzeit-Strategie mit Maus und Tastatur kennt man von Konsolen überhaupt nicht oder auch stink normale Shooter mit Maus Tastatur sind einfach besser. Soundkarten kannst du noch extra einbauen und deine Boxen oder Kopfhörer in ein anderen Level steigern. Bau dir dein PC mal selbst zusammen und starte es, das gefühl ist einfach geil vorm guten PC zu sitzen, Spielen ist komplett ne nebensache, da du damit eben alles machen kannst. PC IST MASTER RACE ist kein Fanboy Geschwafel sondern fakt. Wer Geld hat und eben das beste vom besten möchte, kommt am PC nicht vorbei. Die Playstation oder ne XBOX kannst du ja immer noch haben.

  21. ZerRayza sagt:

    MASTER RACE ist pures Fanboy gebrabbel.
    Was die Mustard race immer "ausversehen" weglässt ist der Fakt das weniger als 5% der PC Spieler überhaupt in den Genuss kommen alles auf Max zu stellen in den Grafik Einstellungen. Der Rest spiel auf zu Schwächen PCs.

  22. Crysis sagt:

    @Squall Leonhart

    Ich kann durchaus verstehen, das Sony hier vorsichtig ist und auch eher auf große und erfahrene Studios zurückgreift, die bereits lange für Sony entwickeln. Aber wenn ein so kleines Team wie bei Ember Lap zirka 20 Leute so ein Spiel aus dem Boden stampfen wie Kena, dann sollte Sony hier wirklich nicht den Moment verpennen und sich das Studio krallen. Die E3 hat bereits gezeigt welches Potenzial in Kena steckt, ich erwarte hier wirklich sehr gute und Unterhaltsame 6-8 Stunden Gameplay. Ich rechne mit einem Metascore von 80-85%.

  23. TheEagle sagt:

    ZerRayza Man sieht das du eben keine Ahnung hast, kommt darauf an was du unter MAX verstehst, MAX 4K60fps, MAX2K120fps, MAXFHD144fps ????? da gibts viele varianten, eben welches Display man hat. Theoretisch ist allein schon eine 2070super von Nvidia eine GPU die locker die RDNA von PS5 oder SX überholt. Man muss eben nicht alles auf MAX einstellen, glaubst du das Konsolen Spiele auf MAX sind, glaubst du das wirklich ?

  24. RegM1 sagt:

    @TheEagle
    PC ist die Plattform mit den meisten Freiheiten, da bin ich bei dir und ich spiele am liebsten auf dem PC, entweder UWQHD oder UHD am OLED, ABER es fehlt eben eine Sache - Spiele. Ein God of War oder Mario Odyssey kann ich am PC (noch) nicht spielen und daher sind Konsolen für Gamer nach wie vor Pflicht.

    Und falls Gaming ein eher kleineres Hobby ist oder man ein geringeres Budget hat, macht ein Office/Mini-PC + Konsole 100x mehr Sinn als tausende Euros in veraltete Display-Technologie zu stecken, nur weil es keine besseren Monitore gibt 🙁

  25. 3DG sagt:

    @crysis

    Von kena hast du noch nichts gespielt. Auch biomutant hat so einen Status, wir wissen was daraus geworden ist.
    Kena muss auch spielerisch erstmal was bringen um jetzt schon von einem Hit zu reden.

  26. RikuValentine sagt:

    Es wird normales Action Adventure Gameplay haben mit ein bisschen Rätsel und die kleinen Viecher anfeuern. Wer mehr erwartet erwartet dann zuviel.

  27. Crysis sagt:

    Ja mehr erwarte ich da auch nicht und bei Biomutant hatte ich schon die ganze Zeit meine Bedenken, das es nichts wird und so kahm es ja dann auch.

  28. Waltero_PES sagt:

    Habe an anderer Stelle gelesen, dass Gamepass elementarer Bestandteil von Windows 11 wird. Wie geht das denn?! Die Kartellbehörde hat doch schon beim Internet Explorer mehr als gezuckt. Microsoft nutzt hier ganz klar seine marktbeherrschende Stellung, um den Gamepass zu pushen. Ich hoffe, dagegen wird geklagt!

  29. Juan sagt:

    Wird man sehen ob nvidia, stadia usw. das juckt. Falls geklagt wird und man kommt gegen ms damit durch, kann es sein das Windows alle Streaminganbieter bei Erstbenutzung den Benutzer vorachlagen muss und da wäre dann auch PSnow mit dabei^^
    War doch so, das bei Windows alle internetprogramme wie chrome, opera usw. Angezeigt werden mussten als ms die Klage verloren hatte oder? Jedenfalls wurden bei mir alle im Windows damals angezeigt aufeinmal...

  30. consoleplayer sagt:

    Ist doch schön, wenn der Game Pass noch mehr Abonnenten erreicht. 😀

  31. Waltero_PES sagt:

    Finde ich nicht OK, wenn Microsoft seine Monopolstellung ausnutzt. Neben Sony sind auch viele andere Anbieter ähnlicher Modelle betroffen. Ich finde es schlimm genug, dass der Gamepass über profitable Bereiche des Konzerns quersubventioniert wird.

  32. consoleplayer sagt:

    "Gamepass elementarer Bestandteil von Windows 11"
    Was soll das eigentlich bedeuten? Dass die GP-App standardmäßig drauf ist?

  33. Juan sagt:

    Kp beim Internet explorer ging es darum das der Standartmäßig als Internetprogramm eingestellt war, dann kamen die Klagen, ms hat verloren und dann musste im Windows alle internetprogramme wie chrome, opera usw. Angezeigt werden, damit man sich einen aussuchen kann.

  34. consoleplayer sagt:

    Solange Konkurrenzprodukte nicht blockiert werden, ist ja dann alles OK. Oder nicht?

    Zu jedem Windows 11 Gerät 1 Monat Game Pass dazu wäre geil. ^^

  35. RegM1 sagt:

    @Denoe
    Ist leider Schwachsinn, MTA gab es bereits 2003 in Spielen wie Second Life, Bethesda hat es im großen Stil etabliert - das sind Fakten.
    Double Dragon 3 1990 in der Spielhalle hatte schon einen ingame-Shop, dort musstest du analog extra Kohle für Items einwerfen.

    Du magst MS nicht und bist nicht in der Lage zu differenzieren, deswegen wirfst du aus Hilflosigkeit mit sinnlosen Vergleichen um dich.
    Wer Windows richtig konfiguriert kann die meisten Daten einfach schützen.

1 2 3