JP Games: „Final Fantasy XV“-Director Hajime Tabata arbeitet an zwei großen Rollenspielen

Kommentare (10)

Das Entwicklerstudio JP Games hat zwei weitere Projekte in Entwicklung. Nun hat Studiooberhaupt Hajime Tabata erste Details zu den beiden großangelegten Titeln verraten.

JP Games: „Final Fantasy XV“-Director Hajime Tabata arbeitet an zwei großen Rollenspielen

Vor einigen Jahren verließ Hajime Tabata, der Director hinter „Final Fantasy XV“, das japanische Videospielunternehmen Square Enix und gründete das unabhängige Studio JP Games. Das erste Projekt war ein Spiel zu den Paralympics namens „The Pegasus Dream Tour“.

Zwei große Projekte

Nun hat Tabata in der aktuellen Ausgabe der Weekly Famitsu bekanntgegeben, dass JP Games bereits an zwei neuen Projekten arbeitet. Diese sollen jeweils in Zusammenarbeit mit einem großen Unternehmen entstehen. Laut Tabata sollen beide Titel auch großangelegte Projekte sein.

Der erste Titel hat bereits die Pre-Production abgeschlossen und soll ein sehr schnelles Rollenspiel werden. Es soll sehr experimentell und eine Weiterentwicklung von „Final Fantasy Type-0“ werden. Des Weiteren möchte Tabata die Spielzeit verringern, die für einen einzelnen Spieldurchgang in einem Rollenspiel benötigt wird, indem er die Rollenspielerfahrung komprimiert und es im Multiplayer mehrfach spielbar macht.

Mehr zum Thema: JP Games – „Final Fantasy XV“-Director Hajime Tabata gründet neues Studio

Die Arbeiten an dem zweiten Titel haben erst begonnen. Es handelt es sich um ein globales nomadisches Rollenspiel, das auf AAA-Niveau entwickelt wird und als eine Evolution von „Final Fantasy XV“ beschrieben wird. Man möchte einen großangelegten Titel erschaffen, der freie Erkundungen in den Fokus stellt.

Sobald JP Games weitere Informationen zu den neuen Titeln enthüllt, bringen wir euch auf den aktuellen Stand.

Quelle: Gematsu

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Squall Leonhart sagt:

    Hört sich gut an.

  2. Lando_ sagt:

    Am Ende so: Zwei exklusive Spiele für die Switch. Weil beliebt in Japan.

    Ich so: *Mittelfinger up.*

  3. Khadgar1 sagt:

    Nein danke

  4. RikuValentine sagt:

    Doch bitte

  5. sonderschuhle sagt:

    XV und Type 0 gehören für mich zu den schlechtesten, mal schauen.

  6. Corristo sagt:

    Tabata? Nein Danke. Der Kerl kann echt gar nichts.

  7. Corristo sagt:

    Und type-0 war ein absolutes scheiss spiel, das einzige FF das angefangen aber nicht durchgespielt habe.

  8. RikuValentine sagt:

    Und Crisis Core hat wohl keiner gespielt.
    Aber FFXV war ein Flickenteppich und er hatte die undankbare Aufgabe den zu flicken. Ohne das es ein Projekt ist das er von sich aus ins Herz geschlossen hat und er musste auch noch eine fremde Story kürzen.

    Und dafür war das Game ganz gut :p

  9. Argonar sagt:

    Aber alles was in Crisis Core gut ist, kommt aus FFVII, der Rest ist eher meh.
    Type 0 war einfach nur weird und XV ziemlicher Schrott. Statt stark zu kürzen wäre Splitten der richtige Weg gewesen.

  10. RikuValentine sagt:

    Es waren ja vorher 3 Teile und die sollte er eben kürzen.
    Und ich fand CC insgesamt ein gutes Game. Type 0 mochte ich wegen den paar Nostalgie Ansätzen.