Final Fantasy VII Remake Part 2: Mechaniken aus Intermission mit von der Partie?

Kommentare (52)

Bekanntermaßen wird bei Square Enix bereits am zweiten Kapitel des "Final Fantasy VII Remakes" gearbeitet. Wie nun bekannt gegeben wurde, werden wohl verschiedene Gameplay-Mechaniken mit von der Partie sein, die mit der Bonus-Episode "Intermission" eingeführt wurden.

Final Fantasy VII Remake Part 2: Mechaniken aus Intermission mit von der Partie?
"Final Fantasy VII Remake": Das zweite Kapitel befindet sich in Arbeit.

Bereits vor einigen Wochen bestätigten die Verantwortlichen von Square Enix die laufenden Arbeiten am zweiten Kapitel des „Final Fantasy VII Remakes“.

Wann mit der offiziellen Enthüllung des nächsten Teils zu rechnen ist, verrieten die Entwickler bisher zwar nicht, deuteten in den vergangenen Wochen jedoch an, dass wir uns im zweiten Kapitel des „Final Fantasy VII Remakes“ auf die eine oder andere Überraschung freuen dürfen. So soll sich die Geschichte zum Teil spürbar vom Original unterscheiden und so eine ganz neue Spielerfahrung liefern.

Combo-System und weitere Elemente sollen aufgegriffen werden

Geht es um die spielerische Umsetzung des nächsten Kapitels, dann dürfen wir uns laut Game-Director Naoki Hamaguchi wohl auf die Rückkehr verschiedener vertrauter Spielmechaniken einstellen. Unter anderem möchte Hamaguchi dem Combo-System, das mit „Intermission“ Einzug hielt, zu einem Comeback verhelfen. Vor allem die Synergy-Kombo-Attacken, die von Yuffie und Sonon eingesetzt werden können, haben es dem Game-Director offenbar angetan.

Zum Thema: Final Fantasy VII Remake: Der Co-Director über zukünftige Abweichungen vom Original

„Mit Intermission wurden ein weiteres Element eingeführt: Die Combo-Moves, bei denen Yuffie und Sonon zusammenarbeiten, was bei der Kampfstrategie für ein anderes Gefühl gesorgt hat. Ich würde diese und andere Elemente, die wir in Intermission ausprobiert haben, gerne in unserer nächsten Geschichte nutzen“, so Hamaguchi.

Sollten sich weitere Details zum zweiten Kapitel des „Final Fantasy VII Remakes“ ergeben, erfahrt ihr es bei uns natürlich sofort.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.
1 2

Kommentare

  1. ras sagt:

    "Warum ein bombastischen Finale?"

    Weils geil ist.

  2. Argonar sagt:

    Das wird garantiert nicht am Schiff enden.
    Midgar war im original stark geskriptet und hat ca. 1/4 vom Dialog des ganzen Spiels, soll heißen es passiert recht viel. Die höhere Spiezeit später kommt vom freieren Gameplay.

    Im Vergeich zu Midgar passiert zwischen Kalm und Costa del Sol fast nichts, selbst wenn Fort Condor nicht mehr optional ist.

1 2