CD Projekt RED: Den Spielern ist nicht bewusst, wie aufwendig die Patch-Entwicklung ist

Kommentare (44)

Im heute stattgefundenen Livestream über den neuen "Cyberpunk 2077"-Patch haben die Mitarbeiter von CD Projekt RED ein wenig über die Entwicklung gesprochen. Dabei betonten sie, wie schwierig die Patch-Erstellung in den vergangenen Monaten war.

CD Projekt RED: Den Spielern ist nicht bewusst, wie aufwendig die Patch-Entwicklung ist
Die umfangreichen Patches haben die Mitarbeiter viel Entwicklungsaufwand gekostet.

Heute um 18 Uhr führte CD Projekt RED einen Livestream auf Twitch durch, in dem ein paar Entwickler über die Neuerungen und Verbesserungen des nächsten Patches gesprochen haben. Dabei handelt es sich um das bisher größte Update, dessen Patch-Notes ihr auf der offiziellen Webseite finden könnt.

Im Verlauf des Streams sprachen die fünf Entwickler ein wenig über die nachträglichen Arbeiten an „Cyberpunk 2077“. In den vergangenen Monaten hat das gesamte Team fleißig an mehreren umfangreichen Patches gearbeitet, die den technischen Zustand des Spiels stark verbessert haben. Insgesamt wurden hunderte von Fehlern behoben und zahlreiche Verbesserungen vorgenommen.

Allerdings sind durch die veröffentlichten Patches auch neue Fehler dazugekommen, was zu weiterem Unmut in der Community führte. Zudem gibt es noch immer keine Informationen bezüglich der angekündigten New-Gen-Version.

Die Stimmung im Livestream war deshalb etwas angespannt. Immer wieder kam es zu negativen oder spöttischen Kommentaren, mit denen Spieler ihren Frust ausgedrückt haben. Das Entwicklerteam zeigt sich besorgt und glaubt, dass den Spielern nicht bewusst ist, wie viel Arbeitsaufwand die Nachbesserungen an einem veröffentlichten Titel benötigen.

Eine Operation am offenen Herzen

Im genauen Wortlaut hörte sich das folgendermaßen an: „Die Leute scheinen sich nicht bewusst zu sein, wie schwierig es ist, Patches für ein bereits veröffentlichtes Spiel zu erstellen. Es ist im Grunde eine Operation am offenen Herzen.“

Unberechtigt ist die anhaltende Kritik an CD Projekt RED nicht. Die Konsolenversionen von „Cyberpunk 2077“ hätten in solch einem schlechten Zustand niemals auf den Markt kommen dürfen. Trotzdem können die Entwickler nichts dafür, dass sich die Führungsetage für einen verfrühten Release entschieden hat.

Related Posts

Einen ähnlichen Artikel haben wir im April verfasst. Dort bemängelte der leitende Quest Designer des Spiels die fehlende Anerkennung und erklärte, dass die Entwicklung extrem anspruchsvoll war.

Quelle: Twitch

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Rushfanatic sagt:

    Einfach erbärmlich, dass solche Anzugträger alles zerstören, was Entwicklern am Herzen liegt.

  2. Argonar sagt:

    Auch nicht mehr oder weniger schlimm als bei herkömmlicher Software, nur dass das Schlimmste was passieren kann ist, dass Leute vorrübergehend nicht spielen können.

    Klar ist der Scope größer, dafür sind auch die Releasezyklen deutlich länger. Fragt mal einen beliebigen Software Entwickler, wann er das letzte mal 3-5 Jahre Zeit hatte ein Projekt abzuschleßen. Bzw mehrere Monate für den nächsten Release um die gröbsten "nicht blocker" Bugs zu fixen

    Spiele werden heute auch mit einer gewiissen Wegwerf Politik gemacht (Assets und Core Engines mal außen vor genommen), das macht es auch nicht leichter. Der Code sieht oftmals Chaos pur. Später darin was zu ändern ist dann natürlich ein Problem.

    Das ist als wenn man einen Architekten fragt, wie schnell ein bestehendes Parkhaus E-Ladestatonen an allen Parkplätzen haben kann, bzw was der Spaß kostet.

    Die Strategie für Cyberpunk war schon lange falsch und sie hätten sich mal auf den PC Release konzentrieren sollen, auch wenn die Entwickler da nix dafür können.

  3. Puhbaron sagt:

    Doch CDPR, den Großteil ist es bewusst. Jedoch zieht die selbe Taktik, DLC rauszubringen, die so wieso Teil des versprochenen/gezeigten Spieles sein müssten, nicht ein zweites Mal. Beim Witcher3 hat das noch gezogen und *ihr* würdet gefeiert und gar gottesgleich hingestellt.

  4. Bumboclaat sagt:

    Das Tempo ist wirklich erstaunlich. Man könnte meinen, da arbeiten auch nur diese 5 Entwickler daran… 8 Monate nach Release und nicht mal ein Release Date für die Nee Gen Version. Sehr schade, möchte es endlich zocken

  5. ResidentDiebels sagt:

    Trotzdem können die Entwickler nichts dafür, dass sich die Führungsetage für einen verfrühten Release entschieden hat.
    ---------------------------------------

    Bitte hört auf mit diesem Quatsch!

    Das spiel war schon seit 70 Jahren in Entwicklung. Es war mehr als genug Zeit. Selbst wenn die Chefetage auf den release gedrängt hat, ändert es nichts an der tatsache das selbst 1 Jahr später CP immer noch unfertig ist. Selbst wenn man dem team 2 jahre mehr zeit gelassen hätte, wäre es nicht fertig.
    Sie haben mehr als genug Zeit gehabt um keinen halbfertigen Müll abzuliefern! Niemand verlangt ein völlig bugfreies spiel. Hier geht es aber nicht nur um bugs, sondern ein spiel das nicht mal den Alpha Status verdienen würde.

    Man braucht auch nicht immer so zu tun als ob die Entwickler nicht auch davon profitieren würden. Immer mit dem finger auf die chefetage zu zeigen ist einfach billig. CDPR haben bewusst einen hype ausgelöst und jahrelang genährt obwohl sie wussten sie können dem nicht gerecht werden. Trotzdem haben sie wie die feiglinge den mund gehalten und immer schön nur PC material gezeigt. Nachdem die Kohle von den Release käufern im Sack war, wollte man den fans plötzlich erzählen wie hart doch alles war und wie sehr sie sich bemühen werden.

    Ist das gleiche wie bei Banken die immer wieder illegale dinge abziehen, wo dann am ende die Strafe geringer ist als der Profit. Deshalb passiert es immer weiter. Leider sind fanboys einfach zu bescheuert um das zu kapieren. Die gleichen clowns werden auch das nächste CDPR spiel wieder kaufen sobald der hype losgeht. Dann wirds auch vor dem ersten gameplay material wieder heißen "das beste spiel aller zeiten" 😀 😀 😀

  6. ResidentDiebels sagt:

    Einfach erbärmlich, dass solche Anzugträger alles zerstören, was Entwicklern am Herzen liegt.
    ------------------------

    @ rushfanatic

    Erzähl doch bitte keinen Stuss!

    Es gibt viele Bugs in CP die treten so häufig auf, dass sie unmöglich erst spät bzw garnicht bemerkt wurden. Das spiel wurde bewusst mit dem hintergedanken entwickelt, dass es unfertig ist. Sie haben die PS4 version quasi einfach rausgeschissen, aber es sind nicht nur die last gen versionen die schlecht sind. Auch auf dem PC gibt es mehr als genug probleme und unfertige dinge wie sand am meer.

    Egal wie viele ausreden ihr noch sucht, das spiel wurde einfach schlecht entwickelt. Es geht dabei nicht nur um zu wenig zeit, das ist eine billige ausrede. Die Entwickler haben im großen und ganzen einfach schlechte Arbeit abgeliefert, die auch nicht besser wäre wenn sie 1-2 Jahre mehr zeit gehabt hätten wie man sieht. Es geht hier nicht nur um Bugs sondern auch Engine, Dialoge, möglichkeiten die die offene SPielwelt nicht bietet etc. Das sind alles entscheidungen die sind vor Jahren gefallen und nicht erst kurz vor schluss und dann kam plötzlich der Chef im Ferrari und hat denen gesagt ab in die Presse, das spiel muss raus.

    CDPR sind Ausredenweltmeister, genau wie deren Fanboys.

  7. Knoblauch1985 sagt:

    @ResidentDiebels

    Bin ganz deiner Meinung.

    @All
    Sucht mal auf Youtube nach
    Vigilance 2099
    Das Game ist noch in der Entwicklung.

    youtu.be/akCHaFlcM-w

  8. kema2019 sagt:

    @Knoblauch1985: Kannst Du auch vergessen. Ein kleines Team das jetzt versucht aus der CP Flaute Profit zu schlagen. Die Assets sind auch nur free Epic Store Assets für UE4. Sogar der Hauptcharakter ist ein kostenloses Asset. Ist ein Skin von Twinblast aus Paragon. Sowas kannste knicken und auch das wird sich nie vernünftig spielen. Vorallem das was sie versprechen ist genause hochgestapelt wie CDPR.

  9. BoC-Dread-King sagt:

    Puh, ist CD PROJEKT RED eigentlich nurnoch am jammern? Wie wäre es wenn man weniger jammert, die Kritik annimmt und einfach nurnoch abliefert so wie ein gewisses Mini Entwicklerteam als "Hello Games".

  10. Buzz1991 sagt:

    Ja und Nein. Die Chefetage hat da gewiss einen Anteil an der Schuld. Trotzdem muss man sich auch mal fragen, was die Entwickler da getrieben haben. Ein junges unerfahrenes Team? Zweitklassige Programmierer? The Witcher 3 wurde mit seinen DLCs 2016 abgeschlossen. Vier volle Jahre waren Zeit.

  11. FakeAccount sagt:

    Öhm, einfach mal nicht so einen Haufen Pixeldreck auf den Markt werfen. Dann muss man nicht nachpatchen

  12. Crysis sagt:

    Ich glaub die brauchen mal paar anständige Modder bei CD PR. Vermutlich sollte man mal neue Leute einstellen. Bin gespannt ob das PS5 Upgrade wie geplant erscheinen wird, hab da langsam so meine Zweifel.

  13. Lord Bierchen sagt:

    Der Schaden an der ganzen Branche leutet den Untergang ein, CD Red ist das Skynet aus Terminator.

  14. AlgeraZF sagt:

    @Buzz1991

    Ist nur die Frage ob volle 4 Jahre für ein Spiel dieser Größenordnung viel sind. Dazu kommt noch das Cyberpunk 2077 nicht mit The Witcher vergleichbar ist. Das war eine ganz neue Herausforderung für die Entwickler. Im Nachhinein muss ich zugeben das sie wohl 2 Jahre mehr an Entwicklungszeit benötigt hätten.
    Andere Spieleentwickler wäre das mit Sicherheit nicht anders ergangen.
    Mit dem Projekt haben sie sich einfach komplett übernommen. Da brauchst du schon mehr als ein ca. 500 Köpfe großes Entwicklerteam.

  15. Kintaro Oe sagt:

    Das hier viele weiterhin verärgert sind, sollte ja klar sein. Man sollte das Thema einfach mal etwas ruhen lassen und wir schauen in 2 Jahren noch einmal, wie der Stand ist. Dann gibts auch eine GOTY für die PS5 und dann ist CD Projekt wieder der heilige Gral... weil sie "etwas" verspätet, doch abgeliefert haben. 😛

    Generell war es abzusehen, dass Hype nicht gehalten werden kann und das es verbugt sein wird. Auch ein Witcher 3 war und ist weiterhin verbugt.

    Gruß

  16. Eloy29 sagt:

    Es trifft wohl beide eine nicht geringe Schuld. Gefühlt arbeiten zwei Putzfachkräfte und der Pförtner an den Patches aber bestimmt nicht alle von CD Project Red.

    Es jetzt als so aufwändig hinstellen was Patches angeht...bei Witcher Wild Hunt gab es diese sogar manchmal , mehrmals in der Woche.

    Das Studio macht sich immer mehr maximal unbeliebt bei mir.

  17. AlgeraZF sagt:

    Sie sind momentan leider ein Schatten ihrer selbst ja. Ich hoffe mal das sie mit TW4 irgendwann alles wieder in‘s rechte Licht rücken können.
    Denn selbst das PS5 Upgrade von Cyberpunk 2077 wird mit Sicherheit keine Offenbarung.

  18. Doppeldenker86 sagt:

    "Es ist im Grunde eine Operation am offenen Herzen.“

    Junge, der Patient ist schon lange tot. Ihr kassiert einen Shitstorm nach dem anderen. Und wofür? Für eine Totgeburt für die Base-Last-Gen.
    Statt euch um die New-Gen-Version zu kümmern. Und zwar mit allem was ihr an Ressourcen habt, versucht ihr die Leiche noch so gut es geht für auszuschmücken.

  19. Crysis sagt:

    @Doppeldenker86

    Angebot und Nachfrage, die Leute wollen Gammelfleisch und die Leute bekommen Gammelfleisch. Zwar ist CP 2077 Aktuell raus aus den charts, aber wie schnell so ein Spiel wieder in den Charts sein kann, sieht man ja immer an verschiedenen Beispielen. Nur gut das ich auf die PS5 Fassung bis Heute warte, so ein Spiel muss man sich wirklich nicht geben in dem Zustand.

  20. DANIEL1 sagt:

    Ich weiß noch wie das Spiel immer in denn Himmel gelobt wurde von Leuten die TLoU2 nicht mochten... "CP wird zeigen wie ein richtiges Spiel aussieht".. "Das wird soviel besser"!
    Und jetzt sind sie alle ruhig, einfach süß die Frauen Hasser...

  21. TheEagle sagt:

    Morgen alle, wie oft muss ich das noch wiederholen, dass Spiel ist ein desaster, egal wieviel Bugs die noch fixen, das Spiel hat einen riesigen Content Baustelle, das Sie für einen Patch Monate brauchen dessen Hauptfixes die Zoom Map ist, zeigt in was für ein katastrophalen Zustand der Spielcode ist. Hier gibt es kein jammern, denn jahre lang hatten die Entwickler selbst die großen Töne von sich gegeben. Die Chefetage trägt im grunde keine Schuld sondern ganz einfach die Entwickler, Sie haben Ihre Zeit bekommen und auch mehrere Verschiebungen und die Aktionäre waren am Ende ungeduldig. Nicht mal 2 Jahre mehr hätte es retten können. CDP von einem Top Image Studio zu einem Lügner Haufen verkommen, so schnell kann es gehen. Ach ja hauptsache man kann als Spieler sein eigenen Pe nis anpassen, was ein Haufen.

  22. Sunwolf sagt:

    Im nächsten Artikel geben sie Keanu Reeves die Schuld, weil er zu viel Geld gekostet hat. Dann ist nichts mehr für das Team übrig geblieben.

  23. DerInDerInderin sagt:

    Und CDPR war sich nicht bewusst wie aufwendig es ist einen verkackten Release wieder gerade zu biegen.
    Die haben nicht geliefert und sollten lieber ganz leise sein.

  24. Saowart-Chan sagt:

    Und ich glaube den Entwicklern ist nicht bewusst, dass sie sich diese „aufwendige“ Patch arbeit gar nicht erst machen müssten, wenn sie ihr Spiel relativ Bugfrei releasd hätten! 😀

  25. webrov_ sagt:

    Das einzige was ich von denen brauch ist der PS5-Patch für TW3.
    CP2077 ist und war mit zum Glück immer egal weil mich das Setting einfach gar nicht interessiert.
    Die ständige Jammerei von CDPR geht mir aber komplett am Senkel!

  26. Natchios sagt:

    man bekommt das gefühl das die zum ersten mal an einem spiel arbeiten.
    einfach lächerlich, genau wie die erläuterung warum es so lange gedauert hat die anzeigedauer für diese bordell typen (skye/angel) zu ändern.
    dazu wäre diese änderung garnicht nötig und nimmt dem ganzen eine persönliche note.
    ich hatte mich beim ersten mal auch falsch entschieden. fand es lustig und hab einfach neu geladen.
    da brauchts keine änderung, erst recht wenn soviel andere dinge fehlen oder schlecht umgesetzt wurden.

    das man dann noch die autosaves von 10 auf 20 erhöht zeigt auch nur das die entweder auf die falschen leute hören oder originale nichtskönner sind. wozu braucht man 20 autosaves?

    auch das mit der minimap beim autofahren.
    also für sowas banales brauchen die so lange?
    andere entwickler liefern eine minimap die weiter rauszoomt je schneller man fährt, aber dafür hätte cd projekt wohl noch 2 jahre extra gebraucht.

  27. Buzz1991 sagt:

    @DANIEL1:

    Großes Kino einen völlig anderen Sachverhalt darauf zu projizieren. Das hilft keinem weiter. Wer sagt überhaupt, dass es die gleichen Leute sind und das es Frauenhasser sind?

  28. SchwanzusLongus sagt:

    CD Projekt Red Sind einfach Lappen, mehr gibt's da nicht zu sagen!!!

  29. sonderschuhle sagt:

    Ich wünsche mir, dass Sony eigenes Cyberpunk RPG entwickelt. Sowas wie Shadowrun.

  30. Mauga sagt:

    Das ist jetzt reine Spekulation aber normalerweise ist das Patchen und Erstellen von Patches nicht so aufwändig. Wenn das Spiel allerdings wegen Zeitdruck wild zusammengeklatsch wurde, kann ich mir vorstellen dass das Entwickeln neuer Patches sehr schwer ist. Das Ganze hätte halt schon vor 2 Jahren anders laufen müssen.

  31. Dodger sagt:

    @ResidentDiebels
    Ich verstehe deine Aussage nicht. In einem Satz sagst du, dass die Entwickler auch mit zwei Jahren mehr Zeit das Spiel nicht fertig bekommen hätten. Im nächsten Satz hatten sie genug Zeit "keinen halbfertigen Müll abzuliefern". Natürlich ist es möglich, dass das ganze Spiel vermurkst (so Code technisch) ist und man nur noch mit Patches flicken kann damit es halbwegs brauchbar läuft. Die Alternative wäre gewesen von vorne anzufangen, aber das stand wohl kaum zur Diskussion.

    @sonderschuhle
    Ja so etwas wie Shadowrun würde mir auch gefallen. Habe mir damals extra ein SNES gekauft, um das zu zocken. Heute gibt es auf Steam und Co ein paar Spiele aus diesem Universum.

  32. Rikibu sagt:

    Oh, den Spielern ist nicht bewusst, dass bugfixing schwierig ist? Ist denn CDPR bewusst, dass das Erarbeiten des Kaufpreises für ein Produkt für den Kunden auch Arbeit ist? Und hat der Kunde gefordert, von Marketingabteilungen belogen zu werden, sodass der Soll- und Ist-Zustand des Produktes kaum Deckungsgleichheit hat? Kann mich nicht erinnern, dass ich als Kunde DAS gefordert habe. Dieses Luftschloss haben die sich schön selber gebaut. Aber vielleicht ist auch die Struktur mit Aktien und Renditezwang und all die im Zusammenhang stehenden Zwänge genau das Problem der Branche. CDPR soll bloß nicht die Opferkarte spielen, denn mit einem sauberen strukturiertem Projektmanagement wäre das Produkt nicht in diesem desolaten Zustand, denn die internen Umstände haben wir Endkunden ja wohl wirklich nicht iin unserem Einflussbereich. Aber sie lernen halt auch nix dazu

  33. olli3d sagt:

    „Die Leute scheinen sich nicht bewusst zu sein, wie schwierig es ist, Patches für ein bereits veröffentlichtes Spiel zu erstellen. Es ist im Grunde eine Operation am offenen Herzen.“

    Erm, das kann man verhindern indem man im Vorfeld gute Arbeit leistet und das Spiel es gar nicht nötig hat das man viel Arbeit in Patches stecken muss weil es vorher schlampig programmiert wurde....

  34. RegM1 sagt:

    Vielleicht mal ne Engine lizenzieren, statt an der scheinbar nicht optimalen Eigenentwicklung festzuhalten.
    Dann könnte man sogar Hilfe von fähigen Engine-Spezialisten bekommen.

  35. Feuchtmacher sagt:

    LOL also irgendwie wird der Laden immer unsympathischer oder? Mit seinem MiMiMi....
    Vielleicht hätte man mal paar Millionen mehr in die Qualitäts-Sicherung stecken sollen anstatt ein dickes Marketing Event mit Starbesetzung nach dem Anderen zu veranstalten.
    Allein die Lichtbühne für ihre lächerlichen DEV Videos hat einen 5-stelligen Betrag gekostet.
    Das Geld hätte man auch in mehr richtige Entwickler stecken können anstatt zig Bereiche auszulagern und große Teile des Spiels irgendwo in Indien out-zu-sourcen!

    Ne Alter, ganz ehrlich, steig in deinen shice Ferrari und verpiss dich! Jammerlappen...
    CDPR wird gerade quasi zum FC Bayern der Spieleindustrie XD
    Als nächstes appelliert er an die Würde des Menschen...

  36. xjohndoex86 sagt:

    Sie brauchen jetzt gar nicht jammern. Dass die Leute spöttisch darauf reagieren kann man überhaupt nicht für übel nehmen. Nach 8 Monaten eine verbesserte Navigation und ein paar Gimmicks als den großen Gratis DLC zu verkaufen ist schon Realsatire. Zumal es ihre Pflicht und Schuldigkeit ist, Fehler auszumerzen, die von Anfang an hätten vermieden werden müssen. Dafür gibt es keine Schulterklopfer. Und auch die Tausendste Entschuldigung können sie stecken lassen. Ich liebe CP 77 und freue mich auf die Expansions aber CPR hat eine Menge Boden wieder zu machen... über Jahre! Und ich kann nur hoffen, dass sie daraus lernen, wenn sie es schon nicht bei anderen gelernt haben.

  37. mic46 sagt:

    Wenn aber Spiele verschoben werden, wird auch ein großes Fass aufgemacht.

    Sieht man ja jetzt bei Sony, wo einige Spiele verschoben wurden, da war auch dass Gejammer riesig, aber im gleichen Atemzug sagen, dann sollen sie sich mehr Zeit lassen.

    Wie man es auch macht, die Notorischen Labertaschen finden immer was zu Meckern.

    Aber auch kein Wunder, hier im Lande gibt es ja mehr Heulsusen als Zufriedene Menschen. Grausam diese Entwicklung.

  38. mic46 sagt:

    Zum Thema,

    das Spiel Zeigt das es nur ums schnelle Geld geht, der Hype der gemacht wurde,
    war eine glatte Lüge und hat viele aufs Glatteis geführt.

    Kann mir doch keiner erzählen, bei den vielen Bugs das es hat, das es keiner gemerkt hat.

    Ist aber auch eine Wahrung an andere, Ihren Job besser zu machen.

  39. Rikibu sagt:

    Die gesamte Branche sollte inzwischen so viel Projekterfahrung haben, um Zeiträume realistisch zu planen. Da aber der Wille der Anleger wichtiger ist als der Wille der Kunden, verarscht das marketing weiter

  40. AlgeraZF sagt:

    @mic46

    Ist ja zum Glück nicht so das es 3 mal verschoben wurde und trotzdem nur halbfertig erschienen ist.

  41. TiM3_4_P4iN sagt:

    Und schon wieder werden die Spiler beschuldigt, was können wir dafür wenn das Spiel in einem katastrophalen Zustand veröffentlicht wurde

  42. ABWEHRBOLLWERK sagt:

    CD Projekt ist anscheinend auch nicht bewust, das es Leute gibt die richtig für 60-70 Euro ackern müssen und enttäuscht sind das sie für unfertige Kot , für ihr Verhältnisse, viel Geld bezahlt haben.

  43. AlgeraZF sagt:

    @ABWEHRBOLLWERK

    Immerhin war das Spiel auf Disk zum Release für 60€ statt 80€ zu haben. Und das PS5 Upgrade kommt auch kostenlos. Einfach später einen zweiten Spieldurchgang starten und gut ist.
    Ist jetzt halt wie es ist. Sie lassen es ja nicht so unfertig und machen direkt das nächste Spiel.

  44. KonsoleroGuy sagt:

    Naja Selbstkritisch sein ist wohl nicht so das Ding von CD Projekt,da lob ich mir lieber Hello Games was die aus No Man`s Sky gemacht haben echt Klasse.