Sega: Spieler-Feedback im Fokus - Publisher geht vorsichtig an das Thema NFTs heran

In einem Management-Meeting wies CEO Haruki Satomi darauf hin, dass sich auch Sega intern mit dem Thema NFTs beschäftigt. Im Gegensatz zu anderen Publishern möchte Sega jedoch vorsichtig an NFTs und ähnliche Technologien herangehen und dabei das Feedback der Spieler beziehungsweise Kunden berücksichtigen.

Sega: Spieler-Feedback im Fokus – Publisher geht vorsichtig an das Thema NFTs heran

Sega hört beim Thema NFTs auf das Feedback der Spieler.

In den vergangenen Tagen bestätigten verschiedene Publisher wie Ubisoft, Square Enix oder Konami ihr Interesse beziehungsweise ihr Engagement im Bereich der NFTs und des Crypto-Gamings.

Deutlich vorsichtiger wird das japanische Unternehmen Sega an das Thema herangehen. Darauf wies CEO Haruki Satomi in einem aktuellen Management-Meeting hin und merkte an, dass natürlich auch die Verantwortlichen von Sega an den entsprechenden Technologien interessiert sind. Laut Satomi wird bei Plänen dieser Art jedoch das Feedback der Kunden beziehungsweise der Spieler in den Mittelpunkt rücken. Sollte sich abzeichnen, dass sich die Nutzer vehement gegen NFTs und ähnliche Konzepte aussprechen, wird Sega seine Forschungs- und Entwicklungsinitiativen in diesem Bereich stoppen, meint Satomi.

Sega plant verschiedene Experimente

„In Bezug auf NFTs möchten wir verschiedene Experimente durchführen. Und wir haben bereits viele verschiedene Studien und Überlegungen angestellt“, führte Satomi in dem internen Meeting aus. „Zum aktuellen Zeitpunkt haben wir hinsichtlich des Play-to-Earns jedoch noch nichts entschieden. Bis dahin gab es bereits viele Ankündigungen dazu – auch aus Übersee. Allerdings gibt es Nutzer, die aktuell noch negativ auf das Ganze reagieren.“

Weitere Meldungen zum Thema NFTs:

Satomi weiter: „Wir müssen viele Dinge sorgfältig prüfen, z. B. wie wir die negativen Elemente abmildern können, wie weit wir dies in die japanische Regulierung einführen können, was von den Benutzern akzeptiert wird und was nicht. Dann werden wir weiter darüber nachdenken, ob dies zu unserer Mission ‚Constantly Creating, Forever Captivating‘ passt. Wenn es jedoch als einfache Geldmacherei wahrgenommen werden sollte, möchte ich die Entscheidung treffen, es nicht fortzuführen.“

Quelle: Sega

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

PS4 & PS5

Diese Spiele kommen neu auf den Markt

Need for Speed

Die Rückkehr von Criterion Games - Release im Herbst?

PS5

Cover in den Farben Midnight Black und Cosmic Red ab sofort erhältlich

PS4 & PS5

Bereits veröffentlichte Activision Blizzard-Titel bleiben den Plattformen erhalten

Sony

Aktienkurs des PS5-Herstellers sinkt nach Ankündigung des Activision Blizzard-Deals

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare