Activision x Microsoft: Die Berufung in UK wird früher verhandelt, als von der CMA erhofft

Bekanntermaßen entschloss sich die britische Competition and Markets Authority (kurz: CMA) dazu, die geplante Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft zu blockieren. Wie der verantwortliche Richter Marcus Smith bestätigte, wird im Juli über den Einspruch seitens Microsoft verhandelt.

Activision x Microsoft: Die Berufung in UK wird früher verhandelt, als von der CMA erhofft

Die britische CMA möchte die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft blockieren.

Während neben der Europäischen Union in den vergangenen Wochen weitere Länder wie China oder Südkorea der knapp 69 Milliarden US-Dollar schweren Übernahme zustimmten, entschloss sich die britische CMA dazu, die geplante Fusion zwischen Microsoft und Activision Blizzard zu blockieren.

Schnell machte der Software-Riese aus dem US-amerikanischen Redmond klar, dass die Verantwortlichen diese Entscheidung nicht akzeptieren und folgerichtig in Berufung gehen werden. Wie das britische Competition Appeal Tribunal (kurz: CAT) bestätigte, findet die entsprechende Verhandlung in den Wochen um den 24. und den 31. Juli 2023 statt.

Während Microsoft in den letzten Wochen darauf pochte, die Berufung so schnell wie möglich zu verhandeln, soll es der CMA darum gegangen sein, Zeit zu gewinnen, um sich akribisch auf die Verhandlung vorzubereiten und weitere Fakten zu sammeln.

Entscheidung in wenigen Tagen?

Wie der verantwortliche Richter Marcus Smith in einem Statement ausführte, geht er laut eigenen Angaben nicht davon aus, dass die vollen zehn Tage benötigt werden, um eine Entscheidung zu treffen. „Die Anhörung zum Inhalt dieses Antrags wird in den zwei Wochen ab dem 24. Juli stattfinden, also in den Wochen ab dem 24. und 31. Juli“, so Smith.

„Ich gehe nicht davon aus, dass es die gesamten zehn Tage dauern wird, aber ich möchte, dass sich die Parteien lieber für längere als für kürzere mündliche Stellungnahmen entscheiden. Das scheint mir ein Übermaß zu sein, das wir uns leisten können“, führte der verantwortliche Richter aus.

Und weiter: „Es besteht eine Tendenz – und sie wird eher vom Tribunal als von den Parteien vorangetrieben – die Einreichungen kürzer zu halten, als es vielleicht angemessen wäre. In diesem Fall möchte ich das Gegenteil erreichen. Ich möchte, dass die Parteien verstehen, dass wir ihnen jede Gelegenheit geben möchten, die Schwierigkeiten dieses Falls in mündlichen Darlegungen zu erläutern, und dass wir uns dafür die Zeit nehmen möchten.“


Weitere Meldungen zum Thema:


Wir halten euch über die weitere Entwicklung in diesem Fall natürlich auf dem Laufenden.

Quelle: Videogames Chronicle

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Cloud-Streaming

Ubisoft erwartet Netflixisierung der Gaming-Branche

PS Plus Essential

Oktober-Spiele vor Ankündigung geleakt

Sony

Leitet nach Hack-Behauptung von Ransomware-Gruppe Untersuchung ein

Capcom

Preise für Videospiele sind zu niedrig

PlayStation Studios

Storybasierte Titel bleiben das Fundament des First-Party-Line-Ups

Star Wars Jedi 3

Etwas wirklich Cooles - Cal Kestis-Darsteller bestätigt neuen Teil

Xbox Game Pass

Preiserhöhung laut Phil Spencer “unvermeidlich”

PS5

US-Neukunden kriegen jetzt einen Exklusivtitel geschenkt

Mehr Top-Artikel
1 5 6 7

Kommentare

MultiKulti

MultiKulti

31. Mai 2023 um 21:04 Uhr
Jacksonaction

Jacksonaction

31. Mai 2023 um 21:14 Uhr
Waltero_PES

Waltero_PES

31. Mai 2023 um 22:36 Uhr
Waltero_PES

Waltero_PES

31. Mai 2023 um 23:56 Uhr
Waltero_PES

Waltero_PES

01. Juni 2023 um 00:04 Uhr
Waltero_PES

Waltero_PES

01. Juni 2023 um 00:32 Uhr
Alistair Tregaron

Alistair Tregaron

01. Juni 2023 um 16:17 Uhr
1 5 6 7