Helldivers 2: Spieler schaffen neuen Großauftrag in 12 Stunden - oder doch nicht?

Den Spielern von "Helldivers 2" wurde kürzlich ein neuer Großauftrag gegeben. Dieser wurde jedoch bereits früher erledigt, als es die Nutzer selbst für möglich gehalten haben.

Helldivers 2: Spieler schaffen neuen Großauftrag in 12 Stunden – oder doch nicht?

Nachdem die Spieler von „Helldivers 2“ kürzlich erst eine Bedrohung durch die Automatons erfolgreich zurückschlagen konnten, wurde den Kämpfern für die Demokratie nun eine neue Aufgabe gestellt. Innerhalb von sechs Tagen sollten die Helldivers gemeinsam zwei Milliarden Terminiden vernichten.

Statt sechs Tage haben die Spieler aber anscheinend nur magere zwölf Stunden für den Großauftrag gebraucht. Allerdings gibt es Zweifel daran, ob dieser phänomenale Sieg für die Über-Erde auch wirklich richtig gezählt wurde.

Großartige Anstrengung der Spieler oder verfälschte Zählung?

„Ich habe gerade eine Benachrichtigung erhalten, dass der Großauftrag bereits abgeschlossen ist“, wunderte sich ein Spieler auf Reddit. „Ich dachte, zwei Milliarden wären eine Menge, vor allem bei ein paar hundert Kills pro Spieler, vielleicht nur 1.000 pro Mission. Aber anscheinend müssen eine Menge Leute gespielt haben. Ich hatte mich darauf gefreut, dabei zu sein und dabei zu helfen, das Äquivalent von etwa einem Viertel der Menschen auf der Erde zu töten, aber ich hatte nicht einmal die Chance dazu!“

Während sich einige Spieler freuen, den neuen Auftrag in so kurzer Zeit erledigt zu haben, gibt es jedoch auch Zweifel an der Korrektheit der Daten. Sie vermuten, es waren Glitches am Werk oder das Zählsystem war fehlerhaft.



Zählte jeder Kill mehrfach?

Ein Nutzer auf Reddit gab an, dass er Berechnungen anstellte, während er die Echtzeit-Tracking-Daten in „Helldivers 2“ überwachte. Angeblich soll in dem Shooter jeder Terminid-Kill dreifach gezählt worden sein. „Die aktuelle Vorgehensweise ist das dreifache Zählen von Kills“, schrieb der Spieler.

Ein Kommentator wies in dem Beitrag darauf hin, dass es sich vielleicht wie bei dem vorherigen Auftrag „Personal Orders“ verhalten könnte. Damals wurden die Kills für einen Trupp vervielfacht, so dass etwa 1.000 gemeinsame Kills wie 1.000 Kills für jedes Teammitglied zählte. Ob es bei diesem Großauftrag ähnlich ist, ist jedoch nicht bekannt.



Ein anderer Spieler vermutet hinter den vielen Terminiden-Ausschaltungen Glitches. „Mir ist aufgefallen, dass mein Kill-Streak-Zähler trotzdem weiterläuft, wenn ich etwas mit dem Splash-Schaden meiner Autokanone treffe. Selbst wenn es ein Squadmate ist, der den Gegner am Ende erledigt.“

Quelle: GamesRadar, PC Gamer

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Hotlist

Kommentare

Deadpulli009

Deadpulli009

19. April 2024 um 19:51 Uhr