Ubisoft: Umsatz- und Absatzzahlen

Kommentare (21)

Ubisoft hat die Umsatzzahlen des Geschäftsjahres 2010/2011 (1. April 2010 bis 31. März 2011) veröffentlicht. In diesem Zeitraum erwirtschaftete der Publisher Einnahmen in Höhe von 1,039 Mrd. Euro – ein Zuwachs um 19 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Unter dem Strich musste ein Minus von 52,1 Millionen Euro hingenommen werden. Im Vorjahr waren es 43,7 Millionen Euro Verlust.

Der Umsatzzuwachs sei vor allem einer Kehrtwende im Casualbereich zu verdanken, so Yves Guillemot. Und so hofft man auch im laufenden Geschäftsjahr auf hohe Absätze im Bereich der Tanzspiele, 3DS-, Move- und Kinect-Titel.

Als weitere Umsatzmotoren sollen „Assassin’s Creed: Revelations“, „Driver: San Francisco“, „Ghost Recon: Future Soldier“ und „Rayman Origins“ die Kasse klingeln lassen.

Weiter heißt es, dass „Assassin’s Creed Brotherhood“ bisher mehr als sieben Millionen Mal verkauft werden konnte, das „Just Dance“-Franchise (Wii) generierte über zehn Millionen Verkäufe, „Michael Jackson The Experience“ ging drei Millionen Mal über die Ladentische.

System: Umsatzanteil (Vorjahreswert)

  • Wii: 38% (26%)
  • Xbox 360: 27% (22%)
  • PS3: 19% (23%)
  • NDS: 5% (14%)
  • PC: 4% (8%)
  • PSP: 2% (4%)
  • 3DS: 3% (-)
  • Andere: 1% (2%)

ubisoft

(Quelle: vg247 | 4players)

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Rikuudo-Sennin sagt:

    Ihh xbox vor PS3 igiittttt.

  2. pikey1979 sagt:

    michael jackson the dance wer kauft den sowas ???

  3. Stross1988 sagt:

    WAYNE? Aber auf RAYMAN freue ich mich riesig endlich ein JUMP & RUN

  4. KAISASCHNITT235 sagt:

    beaaaat iiiit beaaaat iiiit beat it beat it....lalala beat it!

  5. nagama sagt:

    das suppergame

  6. tcsystem sagt:

    Kurios das die Ps3 im Vergleich zum Vorjahr soweit zurück gefallen ist

  7. moja sagt:

    Und so hofft man auch im laufenden Geschäftsjahr auf hohe Absätze im Bereich der Tanzspiele, 3DS-, Move- und Kinect-Titel

    Und täglich grüßt das casual-geschäft
    mit seinen millionen an kunden und lockenden absatzzahlen ohne großen aufwand.
    wobei man beim 3ds ne ausnahme machen kann, in diesem gerät steckt noch sehr viel potenzial.

  8. Rikuudo-Sennin sagt:

    PS3: 19% (23%) = 4 % Raubkopierer !!!!

  9. GaNtZstyla sagt:

    @ Rikuudo-Sennin

    Fuer Leute wie dich sollte man die Kommentarfunktion sperren kommt ja eh nur dämliches Zeug bei raus

  10. D4RKGUGU sagt:

    die machen irgendwas falsch - trotz hoher Absatzzahlen ein Verlust??? Wahrscheinlich unterstützen sie zuviele Schrotttitel..

  11. pikey1979 sagt:

    @cimbo

    ich vertraue da play3 eher bisher waren die news hier top

    also bevor ich solche sachen glaube warte ich bis es hier bestätigt wird

  12. deathparade sagt:

    @pikey1979
    was cimbo da schreibt stimmt aber. es handelt sich aber um das psn in holland. aber dann dürfte es ja bei uns auch nicht mehr lange dauern.
    play3.de veröffentlicht ja nicht mehr alle news über den psn-ausfall, da eine großzahl der kommentare bezüglich dieser nachrichten unter aller sau waren und sie es vermeidn wollten das man sich hier bekriegt.

  13. pikey1979 sagt:

    ja aber was soll mich das interessieren ob jemand in holland zocken kann

    wichtig ist nur am tag x die play3 news zu sehen

    psn ist wieder online

    aber ok ich geb es zu etwas vorfreude empfinde ich schon ^^

  14. xtremer sagt:

    tja..... die bösen raubkopierer

  15. -Rave- sagt:

    Wahrscheinlich zu viele Casual-Games, und ein stark nachlassendes Assassins Creed, da brauchen die sich über Verluste wundern. Sollen sie halt mal Qualität auf den Markt bringen.

  16. GoDofWaR5 sagt:

    @rave
    tz hast du den text gelesen?
    Brotherhood wurde 7mio. mal verkauft also können die verluste nichts mit ac zu tun haben is doch logisch oder?
    mit casual games sollten sie auch nicht zuviele verluste machen können da die produktionskosten sich bei denen ja schließlich in grenzen halten

  17. pikey1979 sagt:

    masse macht immer mehr kasse als klasse ^^

    woher die verluste kommen wissen wir ja nicht

    gibt da ja viele gründe wie zb investoren etc die auch ihren anteil da jährlich
    rausholen

  18. Flens sagt:

    Beim PC ist ja kaum noch Potenzial - wahrscheinlich die Online-Knebelung. Es rächt sich eben. Ich warte immer noch auf Siedler 7 OFFLINE

  19. PlayStation? sagt:

    PS3: 19% (23%) nicht schlecht.

  20. columbiandreams sagt:

    Glückwunsch~ 😉

  21. Libraking sagt:

    Michael Jackson verkauft sich drei Millionen Mal??? Ich hab gehört, das die Umsetzung schlechter ist als bei SingStar für die PS 2. Naja, Schrott wird sich wohl immer besser verkaufen, solange ein bekannter Name drauf steht.

Kommentieren