EAs Soderlund: ‚Können uns nicht nur auf bestehende Marken verlassen‘

Kommentare (8)

In einem aktuellen Interview ließ sich EA Games-Oberhaupt Patrick Soderlund über die Zukunft des US-Publishers aus. Wie er zu verstehen gab, vertritt man intern den Standpunkt, dass man in den kommenden Jahren eine gesunde Mischung aus Fortsetzungen und neuen Marken bieten müsse. Sich lediglich auf Nachfolger zu bestehenden Marken zu verlassen, würde auf kurz oder lang in eine Sackgasse führen.

„Als Entwickler von Spielen müssen wir kontinuierlich an neuen Marken arbeiten und diese auf den Markt bringen. Wenn wir der Meinung sein sollten, dass wir lediglich von unseren existierenden Marken zehren können, dann ist das nicht nur ein teurer, sondern überdies ein kurzlebiger Fehler“, so Soderlund.

„Meiner Meinung nach bieten Battlefield, Need for Speed und weitere unsere Franchises weiterhin ausreichend kreatives Potential. Aber gleichzeitig sehe ich genug Raum für neue Marken. Wir investieren aktuell darin und ihr werdet in der Zukunft neue Marken von EA Games sehen.“

electronic-arts

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Dreamer84 sagt:

    heisses gelabber von EA um zu zeigen das sie theoretisch auch anders können...

    aber wie immer ein neues Battlefield, ein neues MoH sowie das fast alljährliche Need for Speed..

    isch halt scheisse wenn die halbe welt ständig nach einem Mirrors Edge 2 oder Dantes Inferno 2 oder sonsnt nen Nachfolger wollen das keine millonen gewinn abwirft.

  2. Buzz1991 sagt:

    Da gebe ich ihm Recht.
    Zum Glück hat EA sich auch mal etwas getraut mit Spielen wie Mirror's Edge und Dantes Inferno sowie Dead Space. Portal 2 haben sie auch finanziert.

  3. spider2000 sagt:

    hat er recht, man kann sich nicht immer auf fortsetzungen verlassen, außer sie werden immer besser, neue marken müssen einfach kommen.
    die entwickler sollten mal eine weltweite umfrage starten, was die gamer sich so wünschen an spielen, also wie sie sein sollten, thema usw.

  4. ***GoTtK�NiG*** sagt:

    ja dann kauft sich EA halt noch paar Marken dazu ... ist doch garkein Problem xD

  5. Arschhaarzopf sagt:

    das sagen sie immer wieder, doch wo bleiben die neuen ips? selbst dead space wird nur noch ausgeschlachtet und auch sonst forsetzung über fortsetzung

  6. Der_Hutmacher sagt:

    Naja, bei Dead Space sind ja gerade dabei die Marke wieder zu demontieren...

  7. proevoirer sagt:

    mag die meisten Spiele von denen nicht,aber fleissig sind sie.

  8. HELIX sagt:

    Typisches Beispiel für euch überkritische Gamer,immer (IMMER) irgendetwas zu meckern und nörgeln !! Ich kann es nicht mehr lesen !! Seid mal lieber froh dass es ambitionierte Spiele >Schmieden und Publischer gibt ihr Evolutionsgrenzen.Nobody is perfect , vor allem nicht ihr!!