Konami: Hideo Kojima findet versöhnliche Worte für seinen ehemaligen Arbeitgeber

Kommentare (17)

Auch wenn Konami und Hideo Kojima seinerzeit nicht gerade im Guten auseinander gingen, hegt Kojima offenbar keinen Groll gegenüber seinem alten Arbeitgeber. Dies lässt zumindest ein aktuelles Statement des "Metal Gear"-Schöpfers vermuten.

Die meisten unter euch werden sich sicherlich noch daran erinnern, dass der japanische Publisher Konami auf der einen und Hideo Kojima auf der anderen Seite seinerzeit nicht gerade im Guten auseinander gegangen sind.

Trotz allem beweist der „Metal Gear“-Schöpfer Größe und scheint keinen Groll gegenüber seinem ehemaligen Arbeitgeber zu hegen. Dies geht zumindest aus einem aktuellen Statement Kojimas hervor, in dem er über seine Zeit bei Konami und seine persönliche Entwicklung spricht.

Konami: Hideo Kojima mit versöhnlichen Worten für seinen Ex-Arbeitgeber

Unter anderem dankt Kojima Konami für die Möglichkeit, stets die Spiele zu machen, die er persönlich auch machen wollte. „Ich bin Konami dankbar. Wenn ich mit etwas, das ich machen wollte, an sie herangetreten bin, haben sie es mir auch erlaubt“, so Kojima.

Wie er ausführt, musste er sich dabei an keine Vorgaben halten und konnte sich im kreativen Bereich frei entfalten. Unter dem Strich musste Kojima seinem ehemaligen Arbeitgeber lediglich darlegen, wie viele Entwickler und wie viel Zeit er benötigt, um sein gewünschtes Projekt zu realisieren.

„So war es vom ersten Tag bis zum Ende. Und deswegen bin ich auch zu der Person geworden, die ich heute bin“, so Kojima abschließend.

Quelle: Kotaku

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. BLACKSTER sagt:

    Na hoffentlich beruhigen sich jetzt mal seine Fanboys die überall Hetze betreiben.. Das ist richtig lächerlich.. MG Survive und Death Stranding wird gekauft beides wird Spaß machen! 🙂

  2. Sid3521 sagt:

    Ich will ein neues Silent Hill. Wääähh

  3. Fatalis sagt:

    Von konami hört man Garnichts mehr weder daa sie ein spiel bringen wollen "ausser das neue mgs" oder sonstiges schon komisch...

  4. SaraShaska sagt:

    Metal Gear Pachinko FTW

  5. Royavi sagt:

    Fatalis

    Das ist richtig, wenn man sich über Konami nicht informiert, hört man auch nichts.
    Ich treffe in meiner Freizeit auf sehr viel Konami.

    Neue Staffel von Castlevania auf Netflix.
    Gamescom-Auftritt mit Metal Gear, PES und YuGiOh!.
    Konami will Nintendo Switch mit Spiele versorgen.
    Bomberman R kam doch jetzt auch frisch raus.

  6. grayfox sagt:

    phantom pain war nicht gut. extrem schlechtes pacing der story, monotone, repetitive missionen, langweilige bosskämpfe. das ganze spiel wirkte unfertig und nicht aus einem guss. ich kann verstehen, dass konami den kojima geliefert haben. der herr kojima kann keine gewinnbringenden spiele mehr machen.

  7. big ed@w sagt:

    @grayfox
    Das Spiel sieht unfertig aus weil Konami ganze Teile aus dem Spiel entfernt hat,
    weil ihnen die Thematik zu heikel war((es gibt einige Videos von dem echten Showdown))

    im richtigen Spiel wollte Kojjima die vierte Wand durchbrechen und man håtte am Ende auch festgestellt dass man gar nicht Snake spielt.

  8. TeamBravo sagt:

    @Fatalis:

    Check mal Duel Links Yu-Gi-Oh auf dem Smartphone ab. Das ist ebenfalls von Konami. Regelmäßig neuer Content, neue Events und das Spiel bringt dem Unternehmen richtig viel Geld ein.

  9. FufyFufy sagt:

    @big ad@w war doch im Spiel?...

  10. Buzz1991 sagt:

    Was soll Hideo Kojima auch anderes sagen? Auf den Großteil seiner Laufbahn bei Konami mag das ja sogar zutreffen. Dass man sich anfangs gegen Metal Gear stellte, sollte aber nicht unerwähnt bleiben. Konami war in den 80ern, 90ern und selbst in den 2000ern noch ein Publisher mit vielen hochkarätigen Spielen, neuen IPs und qualitativen Fortsetzungen. Es ist ihm jedoch nicht erlaubt, über sein Verhältnis zu sprechen. Das gilt für beide Seiten.

    Nun wird Konami nicht mit dem Anwalt drohen, wenn HK positive Worte übrig hat für Konami wie hier. Es sollte folglich auch klar sein, dass Kojima gar nicht anders kann als entweder nichts zu sagen oder wenigstens etwas Positives aus der Sache zu ziehen.

    Dabei müsste er das gar nicht so wie die Obersten von Konami Japan in den letzten Monaten ihm gegenüber standen. Von den "Gerüchten" spreche ich jetzt mal nicht, auch wenn diesen aufgrund seriöser Quellen viel Wahrheit zugestanden werden kann. Aber es fängt doch schon bei simplen Dingen an. Entfernung des "A Hideo Kojima Game"-Aufdrucks nicht nur von sämtlichem Marketing-Material von The Phantom Pain, aber auch rückwirkend auf die früheren Teile. Überall wurde dieser Verweis entfernt, ebenso das Kojima Productions-Logo.

    Dann durfte er, obwohl noch offiziell Mitarbeiter bei Konami (!), nicht die Auszeichnungen zu TGA 2015 entgegen nehmen, da Konami mit dem Anwalt gedroht hat.

    Vor wenigen Wochen kamen Berichte auf, dass Konami sich geschädigt sieht, weil Kojima im September sagte, Zombies und Metal Gear hätten nichts miteinander zu tun. Dann wird es noch Ex-Konami-Mitarbeitern erschwert, neue Jobs zu finden und einer Krankenversicherung beizutreten, weil Konami ebenfalls Anteileigner ist.

    Ja, welche Gründe muss es noch geben, dass Konami nicht wie der Schandfleck in der Gaming-Landschaft dastehen muss? Wen das nicht kümmert, kann ja immer noch darüber nachdenken, was denn Konami abseits von MGS (da können sie ja nicht mehr auf Kojima zurückgreifen) gebracht hat? PES? Yu-Gi-Oh? Das sind vielleicht sichere Einnahmequellen, aber nichts, was ihnen unter Entwicklern und in der Gaming-Welt viel Respekt bringen wird.

    Sobald Konami mal wieder ein paar alte Marken wiederbelebt mit großartigen Spielen und auch in Neue investiert, kann man sagen, dass Konami sich gebessert hat.

  11. SaraShaska sagt:

    @Buzz1991
    HUT AB! <3
    Endlich jemand der durchblickt

  12. Buzz1991 sagt:

    @Sarashaska:

    Danke dir ^^
    Hat auch eine Zeit gedauert den Text zu schreiben. Nachdem ich heute Nachmittag mich erst weigerte, habe ich mich dann überwinden können 😉

  13. DopeZero sagt:

    Respekt an Buzz für diesen guten Beitrag

  14. Buzz1991 sagt:

    Dankeschön.

  15. MrDynamite187 sagt:

    Also der erste Teil deines ellenlangen Textes war noch i.o aber den Rest hättest du dir sparen können, weils ziemlich an den Haaren herbeigerissen ist. Aber du hast ja den Durchblick 🙂

  16. Ha_Ha! sagt:

    @MrDynamite187
    HUT AB! <3
    Endlich jemand der durchblickt

    Respekt an den Beitrag für diesen guten Buzz

  17. Gay Fox sagt:

    Beide können froh sein, dass sie zusammengearbeitet haben, Konami und der gute Herr, waren ein sehr gutes Team. Vielleicht kommen die ja mal wieder zusammen....