PlayStation 4: Sony könnte bei ausreichend Druck zum Thema Crossplay einlenken, meint John Smedley

In der Zwischenzeit ließ sich auch John Smedley, das ehemalige Oberhaupt von Sony Online Entertainment, über die Crossplay-Blockade von Sony aus. Wie Smedley unter anderem anmerkt, könnte das Unternehmen einknicken, wenn seitens der Spieler nur genug Druck aufgebaut wird.

PlayStation 4: Sony könnte bei ausreichend Druck zum Thema Crossplay einlenken, meint John Smedley

Viel wurde in den vergangenen Tagen über das Thema Crossplay in „Fortnite“ gesprochen. Dabei sorgte vor allem die Vorgehensweise von Sony für zum Teil harsch formulierte Kritik.

Im Detail geht es um die Tatsache, dass „Fortnite“-Accounts, die bereits auf der PlayStation 4 genutzt wurden, auf anderen Plattformen wie der Xbox One oder Nintendos Switch blockiert werden. Viele Spieler kritisieren diese Vorgehensweise, da die „Fortnite“-Accounts eigentlich von Epic Games und nicht etwa von den Konsolenherstellern selbst verwaltet werden.

PlayStation 4: Ex-SOE-Chef John Smedley spricht über das Thema Crossplay

Nachdem sich bereits Xbox-Oberhaupt Phil Spencer und Reginald Fils-Aime, der Präsident von Nintendo of America, über Sonys Crossplay-Blockade ausließen, meldete sich nun auch John Smedley zu Wort, der sein Geld seinerzeit als Präsident von Sony Online Entertainment verdiente. Wie Smedley ausführt, geht es Sony hier schlichtweg um das Geld, da auf der PlayStation 4 aus sicherlich nachvollziehbaren Gründen keine Inhalte verwendet werden sollen, die auf anderen Plattformen erworben wurden.

Zum Thema: Fortnite: Was sagen Microsoft und Nintendo zu Sonys Cross-Play-Blockade?

„Als ich noch bei Sony war, war intern der erklärte Grund dafür: Geld“, so Smedley in Bezug auf die Blockade der Profilnutzung in den Netzwerken der Konkurrenz. „Sie wollten nicht, dass jemand etwas auf der Xbox kauft und auf einer PlayStation verwendet. So einfach ist das. Es ist zwar ein dummer Grund, aber so ist es nun mal.“

Wie Smedley ausführt, sei nicht auszuschließen, dass Sony beim Thema Crossplay irgendwann einlenkt. Dafür müsse seitens der Spieler jedoch ausreichend Druck aufgebaut werden.

Quelle: PlayM

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

PlayStation Plus

Essential, Extra und Premium deutlich günstiger im Sale - Nur noch zwei Tage

Black Friday 2022

Sales bei Amazon, Media Markt und Saturn - PS Plus, Spiele und mehr

Guardians of the Galaxy Holiday Special

Charmantes Weihnachts-Abenteuer - Filmkritik

The Witcher 3 für PS5

Cross-Progression, Zugänglichkeits-Features und mehr bestätigt

Battlefield

Laut Sony kein ernsthafter Konkurrent für Call of Duty

Gran Turismo 7

Update 1.26 veröffentlicht - Changelog mit Details

Sony vs Microsoft

Xbox Game Pass-Dominanz, aber bessere Spiele auf der PlayStation?

Sony

Microsoft möchte PlayStation wie Nintendo werden lassen

Mehr Top-Artikel

Kommentare

raveronalkohol

raveronalkohol

19. Juni 2018 um 23:30 Uhr