Nintendo sichert weiteren Amiibo-Support zu, auch wenn Toys-to-Life-Verkäufe sinken

Kommentare (0)

Der sinkende Interesse am Toys-to-Life-Genre verschont auch die Amiibo-Figuren von Nintendo nicht. Dennoch will das Unternehmen an der Produktreihe festhalten, wie der Nintendo of America-Präsident Reginald Fils-Aime betonte.

Nintendo sichert weiteren Amiibo-Support zu, auch wenn Toys-to-Life-Verkäufe sinken

Mit den sogenannten Amiibo-Figuren hat Nintendo vor einigen Jahren den Einstieg auf dem Toys-to-Life-Markt gewagt, der sich seit dem nicht unbedingt positiv entwickelt hat. Auch Nintendos Figuren haben wie die anderen Toys-to-Life-Reihen wie „Disney Infinity“, „LEGO Dimensions“ und „Skylanders“ mit sinkenden Absatzzahlen zu kämpfen. Anders als die Wettbewerber will man aber an der Produktreihe festhalten, wie der Nintendo of America-Präsident Reginald Fils-Aime bestätigte.

Nintendo wird weiterhin Amiibo-Support bieten

Fils-Aime teilte mit: „Wir sind da auch weiterhin voll mit von der Partie. Amiibo in der Kategorie Toys-to-Life war schon immer anders. Das Ganze war eine Botschaft, damit man die Amiibos über verschiedene Inhalte und Erfahrungen hinweg nutzen kann.“

Weiter sagte er: „Nutzt man es, dann bringt es einen spürbaren Mehrwert mit sich. Wenn ich ehrlich sein soll, dann bin ich mit acht The Legend of Zelda-Amiibos auf der E3, damit ich all diese Gegenstände bekommen kann, während ich immer mehr Stunden in The Legend of Zelda: Breath of the Wild investierte. Wir machen Gebrauch von den Amiibos, um das Erlebnis zu bereichern. Es ist kein einmaliges Spiel oder eine einmalige Idee. Es wird für eine Reihe unterschiedlicher Erfahrungen genutzt.“

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews