Yakuza-Entwickler: Ankündigung zur Tokyo Game Show geplant – Etwas ganz Anderes

Kommentare (0)

Das "Yakuza"-Entwicklerteam arbeitet offenbar bereits seit drei Jahren an einem komplett neuen Titel, der in den kommenden Wochen enthüllt werden soll, bestätigte der Producer Toshihiro Nagoshi. Genauere Details lassen aber noch auf sich warten.

Yakuza-Entwickler: Ankündigung zur Tokyo Game Show geplant – Etwas ganz Anderes

Bereits seit der PlayStation 2 begleitet uns die „Yakuza“-Reihe, die mit dem sechsten Teil immerhin die Geschichte des Protagonisten Kazuma Kiryu zum Abschluss bringt. Und auch wenn die Entwickler um dem zuständigen Producer Toshihiro Nagoshi die Serie aktuell mit der Neuauflage „Yakuza Kiwami 2“ weiter ausbauen, so scheut sich das Team auch nicht davor, neue Projekte anzupacken. Beispielsweise hat man auch „Fist of the North Star: Lost Paradise“ entwickelt, das im Oktober dieses Jahres für PS4 erscheint.

Eine weitere Ankündigung ist offenbar für die bevorstehende Tokyo Game Show geplant. Im Rahmen eines aktuellen Streams zum Thema „Yakuza Online“ bestätigte Nagoshi, dass im nächsten Stream nach der Tokyo Game Show große Neuigkeiten im Mittelpunkt stehen werden. Es wird über Themen gesprochen, „die niemand erwarten wird“, betonte Nagoshi.

Zum Thema: Yakuza Kiwami 2: Launch-Trailer zum Verkaufsstart

Ohne genauere Details zu verraten, bestätigte der Producer: „Den einzigen Hinweis, den ich geben kann ist, dass es etwas wahrlich Anderes sein wird.“ Weiter gab er zu verstehen: „Richtig, es ist eine Ankündigung eines neuen Titels, der die Dinge auf den Kopf stellen wird.“ Wie er im weiteren Gespräch anmerkte, befindet sich das neue Spiel bereits seit drei Jahren in der Entwicklung.

Erste Details werden dann vermutlich im Rahmen der Pre-Show von Sony zur Tokyo Games Show zu erwarten sein, die am 10. September 2018 stattfindet. Falls dem nicht so ist, dann wird das Spiel wohl erst zur Messe selbst enthüllt, die vom 20. bis 23. September läuft.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren