Star Wars: Projekt von EA Vancouver ebenfalls eingestellt?

Kommentare (5)

Aktuellen und bisher unbestätigten Berichten zufolge soll sich Electronic Arts dazu entschloss haben, die Arbeiten an einem weiteren Projekt einzustellen. Dieses Mal geht es um den "Star Wars"-Titel, der bei EA Vancouver entstand.

Star Wars: Projekt von EA Vancouver ebenfalls eingestellt?

Im Oktober 2017 entschlossen sich die Verantwortlichen von Electronic Arts dazu, die „Dead Space“- und „Battlefield Hardline“-Macher von Visceral Games zu schließen.

Des Weiteren war die Rede davon, dass das „Star Wars“-Projekt, an dem Visceral Games arbeitete, bei EA Vancouver untergebracht wurde. Laut Electronic Arts sollte das kanadische Studio den Titel zu einem Open-World-Abenteuer umkrämpeln, in dem die Spieler die Kontrolle über einen Kopfgeldjäger übernehmen und diverse Planeten bereisen. Zum Leidwesen der Fans wurde es in den letzten Monaten recht still um das Projekt.

Arbeitet EA Vancouver derzeit an einem kleineren Star Wars-Projekt?

Offenbar aus gutem Grund. Wie der für gewöhnlich gut informierte Kotaku-Redakteur und Industrie-Insider Jason Schreier berichtet, soll Electronic Arts die Arbeiten an EA Vancouvers Open-World-Titel zu „Star Wars“ in einem frühen Entwicklungsstadium eingestellt haben. Die simple Begründung: Die Fertigstellung dauerte dem Publisher zu lange.

Zum Thema: Star Wars-Spiel von Visceral war „unterhaltsam und lustig“

Zu Entlassungen oder einer Schließung wird es bei EA Vancoucer allerdings nicht kommen. Stattdessen bestätigten Schreiers Quellen übereinstimmend, dass das Studio derzeit an einem kleineren Projekt auf Basis der „Star Wars“-Marke arbeitet. Mit etwas Glück erblickt dieses bereits Ende 2020 das Licht der Welt.

Da eine offizielle Stellungnahme seitens Electronic Arts noch aussteht, sollten die aktuellen Gerüchte zunächst mit der nötigen Vorsicht genossen werden. In der Vergangenheit erwiesen sich Schreiers Quellen allerdings als recht verlässlich.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. L0sty sagt:

    Star Wars Battle Royal 😀

  2. Buzz1991 sagt:

    Die STAR WARS Lizenz muss schnellstmöglich weg von EA. Sie muss wieder frei für denjenigen sein, der ein Spiel dafür machen will.

  3. Dante_95 sagt:

    Solange EA die Lizenz besitzt, kann man Star Wars getrost in der Pfeife rauchen. Unglaublich wie das Franchise in den Dreck gezogen wurde. Das selbe gilt auch im Filmbereich. Lieber schaue ich mir 10x hintereinander Episode I an, als nur noch einmal Episode VIII.

  4. Spastika sagt:

    Über 2jahre Entwicklungszeit für ein Singelplayer spiel ohne die möglochkeit für Kinder mit Mammas Kreditkarte Glückspiel zu betreiben? Unverantwortbar!

  5. StevenB82 sagt:

    Das nächste Star Wars Mobile
    Wie Buzz1991 schon sagt...

Kommentieren