Star Wars-Spiel von Visceral war „unterhaltsam und lustig“

Kommentare (13)

Auch der Co-Autor Todd Stashwick hat sich jetzt zum Ende von Viscerals "Star Wars-Spiel auf Twitter geäußert. Demnach bedauert er sehr, dass diese einzigartige Reise zu Ende geht.

Star Wars-Spiel von Visceral war „unterhaltsam und lustig“

Vor wenigen Tagen hat Electronic Arts bekannt gegeben, dass man das Entwicklerstudio Visceral Games schließen und das dort in Einwicklung befindliche Spiel an EA Vancouver übergibt. Allem Anschein nach hatte die EA-Führung nicht den Eindruck, dass das Projekt in dem Studio zum Erfolg werden würde. Gleichzeitig deutete man an, dass die Ausrichtung modernisiert und an den aktuellen Markt angepasst werden müsse, was bei EA Vancouver, die bereits zuvor an dem Projekt mitwirkten, geschehen soll.

Als Creative Director arbeitete Amy Hennig, die frühere „Uncharted“-Macherin, mit an dem Projekt. Über ihre zukünftigen Schritte unterhält man sich noch. Mit ihr hat Todd Stashwick als Co-Autor an dem Projekt gearbeitet. Jetzt hat auch Stashwick auf Twitter einige Worte zum Ende von Viscerals „Star Wars“-Spiel geäußert.

Er verliert ein paar sehr positive Worte über das Projekt und das Team, die sein großes Bedauern zum Ausdruck bringen. Demnach war es für ihn eine „einmalige Reise“. Sein Tweet: „Für das Protokoll, es war wunderschön, toll, unterhaltsam und witzig. Es war für mich eine einzigartige Reise. Talentierte, leidenschaftliche Leute erschaffen etwas Großartiges.“

Immerhin bestätigte EA bereits, dass die Arbeit von Visceral nicht komplett verloren geht. Sie soll das Fundament für die Weiterentwicklung des Titels bei EA Vancouver darstellen. Durch die Umstrukturierung des Projekts wird sich da geplante Releasefenster übrigens weiter nach hinten verschieben.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Heartz_Fear sagt:

    Nicht das Spiel war unterhaltsam und lustig sondern seine Arbeit an dem Spiel und im Team.

  2. SkywalkerMR sagt:

    Danke Heartz, wenigstens einer ^^

  3. phoenix.leon sagt:

    @PsychoT
    Da ich meine Zeit ziemlich gerne hier verbringe, wäre es für mich sehr wünschenswert wenn dies (clickbait) ein einmaliger Ausrutscher/Fehler wäre.
    Fehler passieren jedem mal, ich hoffe es war keine Absicht.
    Bin zwar nur einer von vielen aber wünschenswert wäre es dennoch 😉

  4. Magatama sagt:

    @ Heartz_Fear: Genau das. Im Endeffekt wird man sehen, worum's ging, wenn das "neue" Spiel auf den Markt kommt.

  5. meuterei sagt:

    Es wird darum gehen, Generation "Anspruchslos" weiter wie ein Schaf auszunehmen mit langweiligen und monotonen Single Player Kampagnen. Die Entscheidung, das Spiel zu canceln war seitens Publisher/Investor die richtige. In 2018 kann man mit reinen Single Player spielen einfach keinen ordentlichen Profit machen, die Welt spielt Multiplayer. Und die paar bemitleidenswerten Lutscher die sich allein in ihrem Keller irgendeine langweile, innovationslose und monotone Single Player Kampagne reinziehen haben dann das Nachsehen. Eine richtige Entwicklung 🙂

  6. Spastika sagt:

    Kennt jemand eine gute Game-News-Seite die sich nur auf richtige News beschränkt und nicht einem öfters mal in den Übertiteln fehlleitet oder provoziert , simple Tweets zu ca 50 Zeilen aufbläht oder auf andere Art klickbated?

  7. skywalker1980 sagt:

    Meuterei: so stellt sich der kleine Maxi die große weite Welt vor... 😀

  8. Zockerfreak sagt:

    @Spastika

    Ne gibts nicht,das hier ist die ultimative Seite,alles andere ist kalter Kaffee.

  9. spider2000 sagt:

    @Spastika

    für allgemeine gamenews (für alle systeme) usw. gehe ich immer auf gamepro.de

  10. SkywalkerMR sagt:

    @Meuterei: Stimmt, deswegen sind Spielereihen wie Uncharted, Metal Gear, TombRaider, Resident Evil und God of War auch so erfolglos... Vollidiot 🙂

  11. xy-maps sagt:

    Clickbait gibts auf allen großen Seiten, da kommt man nich drum rum. Genauso wie Multiplayerspiele mit Lootboxen 🙂

  12. raveronalkohol sagt:

    Skywalker das Problem ist nicht das sie kein Erfolg haben, dennoch wischen die MP spiele den Boden mit ihnen VKZ Technisch

  13. flikflak sagt:

    Da wechselt Amy Hennig von Naughty Dog zu Ea/Visceral und das Studio macht zu. Vielleicht wollte ja Hennig ein Tanzspiel draus machen wie schon einst Uncharted 4 und dies hat den EA-Bossen nicht gepasst ^^. Mal schauen wie lange Jade Raymonds Motive Studios überlebt.

Kommentieren