Sony möchte eigenen Weg gehen: Es gibt schon alle Battle-Royale-Spiele, die man braucht

Kommentare (18)

Bei Sony verfolgt man derzeit nicht das Ziel, anderen Trends hinterherzulaufen, sondern im besten Fall selbst Trends zu setzen. Sonys Shawn Layden hat in einem aktuellen Interview einige Details zu dem Thema verraten.

Sony möchte eigenen Weg gehen: Es gibt schon alle Battle-Royale-Spiele, die man braucht

Sony ist mit der PlayStation 4 in einer äußerst guten Lage, keinen Trends hinterherlaufen zu müssen, sondern selbst Trends zu setzen. Während das Unternehmen vor Jahren noch sogenannte „Halo“-Killer wie „Killzone“ und „Resistance“ entwickelt hat, geht man nun einen anderen Weg.

Shawn Layden, Oberhaupt von Sonys Worldwide Studios, hat in einem aktuellen Interview über die Unternehmensstrategie gesprochen, die man in der PlayStation-Sparte derzeit verfolgt. Demnach hat man derzeit kein Interesse daran, an einem Me-Too-Wettbewerb teilzunehmen.

Sony möchte keinen Trends hinterherlaufen

Danach gefragt, ob man einen Blick auf Epic Games wirft, um sich inspirieren zu lassen, sagte Layden:

„Ich will mich nicht auf einen Mee-Too-Wettbewerb einlassen, auch scheint es, als ob die Welt jetzt alle Battle-Royale-Titel hat, die sie gerade braucht. Ich denke, wir haben in den letzten drei bis vier Jahren viel unternommen, um uns an einen Platz zu bringen, an dem wir weniger Spiele pro Jahr entwickeln als je zuvor, aber wir geben mehr Zeit, mehr Energie und mehr Geld aus, um sie zu machen. „

Titel wie „God of War“, „Horizon: Zero Dawn“ und „Marvel’s Spider-Man“ zeigen, dass diese Strategie für Sony offenbar aufgeht. Gleichzeitig verfolgt Sony die Philosophie „First, Best, Must“.

„Wenn dein Titel ‚Erster‘ ist und ein Genre erstellt oder als ‚Erstes‘ und eine neue Spielaktivität erstellt wird, schauen man sich das anschauen. Wenn man ein Action-Abenteuerspiel erstellen möchte, sollte man besser der ‚Beste‘ in der Klasse sein. Und dann haben wir die dritte Kategorie, die als ‚Muss‘ bezeichnet wird. Wir müssen die Plattform unterstützen. Wir müssen präsent sein, wenn neue Technologien auf den Markt kommen.“

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. LukeCage sagt:

    da hat der mann recht...reicht langsam mit den ganzen Battle Royale games! es ist zeit was neues zu erfinden!

  2. StevenB82 sagt:

    Amen
    Aber n knackiges open world rennspiel mit ner guten physik würd ich mir von Sony noch gefallen lassen

  3. Terranigma sagt:

    @StevenB82
    Amen :).

  4. Zockerfreak sagt:

    Vollkommen Recht,reicht mit den ganzen BR Games.Viele Leute wissen gar nicht mehr wie sie ein SP Game zocken sollen.

    Man braucht sich nur mal die Live Übertragungen anzuschauen,alles nur mit BR Spielen verseucht.

  5. Bauchboxer sagt:

    Sony soll einfach weiterhin erstklassige Singleplayer Games raus bringen.Über Spiele wie The Last of Us wird man auch in zehn Jahren noch reden. Was man von Fortnite und Co ganz bestimmt nicht sagen kann.

  6. LDK-Boy sagt:

    Guter weg ...

  7. Buzz1991 sagt:

    @StevenB82:

    Dafür hätte man Evolution Studios behalten müssen, was man leider nicht tat.

    ----------------------------------------

    Stimme Shawn Layden zu. Zusätzlich profitiert Sony eh von den BR-Spielen, denn Fortnite, Blackout, Apex Legends und PUBG werden auch auf PS4 gezockt, teilweise so viel wie auf keiner anderen Plattform.

  8. StevenB82 sagt:

    @Buzz1991
    Du sagst es 🙁

  9. grayfox sagt:

    ich will killzone 4 mit story aus sicht der helghast und einen multiplayer im stile von killzone 3.

  10. Eye85 sagt:

    @grayfox..... Das wäre mal Spitze......und ein Resistance 4, entweder wie alles anfing in Russland wo die Bestien alles überrant haben , oder eine Fortsetzung....auf jedenfall müssen die Urbestien mal thematisiert werden.....hat noch genug Potenzial die Reihe.
    Zumal die Bestien ja anscheinend schon einmal auf der Erde waren......

  11. vangus sagt:

    Besser kann die Philosophie schon fast gar nicht mehr sein. So muss das... 🙂

  12. Twisted M_fan sagt:

    Völlig Recht hat der Mann.

  13. Moonwalker1980 sagt:

    Absolut richtig. Sony ist halt top!

  14. Kalim1st sagt:

    Wer Trend verpasst wird gehen.
    Und Sony macht die letzten Jahre komische Sachen.
    Kaum noch Exclusives und große Klappe.
    Schwache Hardware und schwache Titel.
    Und Ihr feiert immernoch.

  15. ShotNerd sagt:

    @Kalim1st

    Du meinst wohl Microsoft.

  16. Bulllit sagt:

    Sehr gut SONY!

  17. Magatama sagt:

    Darum ist die Playstation meine Plattorm. Sie besetzt einen Platz zwischen dem mega-ami-mäßigen Military-Zeugs, dem jeden Trend sofort Millionen Hinterherschmeißen (z.B. Battle-Royal-Bumms) und der eher kindlich ausgerichteten Nintendo Familien-Konsole. Gute (exklusive) Singleplayer-Spiele mit Handlung, abgefahrenes Zeug und Innovation.

  18. martgore sagt:

    @Bauchboxer
    "Über Spiele wie The Last of Us wird man auch in zehn Jahren noch reden. Was man von Fortnite und Co ganz bestimmt nicht sagen kann."

    Würde Dir gerne Recht geben, leider wächst eine ganze Gamer Gen mit Fortnite groß und diese, wird mehr über Fortnite reden als über tlou. Das zeigt mal wieder, das die Masse von Verkäufen nicht unbedingt die Qualität über eines Titel`s etwas aussagt. Davon abgesehen, ist Fortnite glaube ich, schon sauber programmiert. Kann es aber nicht wirklich unterschreiben, da ich es nicht spiele, nur gesehen habe.

    @Topic
    BR Spiele lassen sich halt super streamen und sind deshalb auch in aller Munde. Ich glaube sogar, es gibt mittlerweile genauso viele Let`Player Zuschauer, wie Gamer. Das ist schon seltsam. Aber gut, das ist beim "echten" Fussball wohl nicht anders.

Kommentieren

Reviews