Red Dead Redemption 2 und GTA 5: Neue Verkaufszahlen, Take-Two bestätigt neue IPs und Fortsetzungen bekannter Marken

Kommentare (5)

Mit dem aktuellen Quartalsbericht bestätigte Take-Two, dass das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres unter anderem aufgrund von "GTA 5" und "Red Dead Redemption 2" besser gelaufen ist, als zunächst erwartet. Dazu wurden aktuelle Verkaufszahlen für die Open-World-Titel genannt. Außerdem gibt man einen kleinen Ausblick auf die Zukunft.

Red Dead Redemption 2 und GTA 5: Neue Verkaufszahlen, Take-Two bestätigt neue IPs und Fortsetzungen bekannter Marken

Rockstar Games ist ohne Zweifel eines der erfolgreichsten Entwicklerstudios weltweit und für den Publisher Take-Two sozusagen die Lizenz zum Geld drucken. Der Beweis für den Erfolg des Studios sind die aktuellen Verkaufszahlen der beiden aktuellen Titel „GTA 5“ und „Red Dead Redemption 2“.

Auch wenn „GTA 5“ bereits einige Jahre auf dem Buckel hat, verkauft sich der Open-World-Action-Titel noch erstaunlich gut. Wie der Take-Two-CEO Strauss Zelnick bei einer Investorenkonferenz bestätigte, wurden inzwischen mehr als 110 Millionen Exemplare von „GTA V“ verkauft.

Zum ThemaRed Dead Online: Umfangreiches Update im Sommer – Drei neue Klassen, Verbesserungen und mehr

Auch der aktuelle Open-World-Western „Red Dead Redemption 2“ ist mit 25 Millionen ausgelieferten Exemplaren überaus erfolgreich. Berücksichtigt man die Tatsache, dass „Red Dead Redemption 2“ erst im Oktober 2018 veröffentlicht wurde und erst weniger als ein Jahr erhältlich ist, ist diese Zahl noch beeindruckender. „GTA 5“ ist inzwischen fast sechs Jahre auf dem Markt erhältlich.

Beide Open-World-Titel werden vor allem von ihrem jeweiligen Online-Modus getragen, die wöchentlich mit kleineren Inhalten aufgefrischt und mit zusätzlichen Updates ausgestattet werden, sodass sie Millionen von Spielern über einen langen Zeitraum anziehen.

Neue IPs und Fortsetzungen

Darüber hinaus hat Take-Two zum neusten Quartalsbericht eine kleine Aussicht auf die Zukunft gegeben. Zunächst bestätigten die Verantwortlichen des Publishers, dass das erste Quartal die Erwartungen übertroffen hatte, sodass man die Prognose für das Geschäftsjahr 2020 erhöht. Der Erfolg sei vor allem  „Grand Theft Auto Online“ und „Grand Theft Auto V“ sowie „NBA 2K19“, der „Borderlands“-Franchise und „Red Dead Redemption 2“ mit „Red Dead Online“ zu verdanken.

Für die Zukunft verspricht man durch Fortsetzungen bekannter Marken und komplett neue Reihen weiteres Wachstum:

„Mit Blick auf die Zukunft verfügt Take-Two über die stärkste Entwicklungspipeline in seiner Geschichte, darunter Fortsetzungen unserer größten Franchise-Reihen sowie aufregende neue IPs. Wir sind außerordentlich gut positioniert, um von den positiven Trends unserer Branche zu profitieren und langfristig ein signifikantes Wachstum und eine deutliche Margenausweitung zu erzielen.“

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Noir64Bit sagt:

    Na ja, so gut es auch laufen mag haben sich auf der PS4 bei dem Casino start wieder Probleme eingeschlichen die eigentlich schon lange vergangenheit waren!
    Dazu gehören häufig Abstürze und teils eklatant ewige Wartezeiten beim Beitritt in den Online Modus!
    Ich hoffe mal sie bekommen das wieder in den Griff!

  2. proevoirer sagt:

    Vermeide den Online Modus bei Rockstar Games , weil man sonst noch länger auf neue Spiele warten muss.
    Und wenn, dann ohne ein Cent extra

  3. martgore sagt:

    Ich zuvor ja beides nicht online, aber so wie ich mitbekommen habe, ist das ja die große Geldmaschine von Rockstar bei GTA5. RDR2 liegt online eine starke Ecke zurück.

  4. Boyka sagt:

    Gogo Rockstar. Immer alles her damit.
    Qualität 1A.

Kommentieren

Reviews