Dead Island 2: Die Dambuster Studios übernehmen – Weiterer Entwicklerwechsel bestätigt

Kommentare (5)

Was in den vergangenen Monaten bereits in Form von Gerüchten die Runde machte, wurde nun auch von offizieller Seite bestätigt. So entsteht das Zombie-Spektakel "Dead Island 2" mittlerweile in der Tat bei Deep Silvers Dambuster Studios.

Dead Island 2: Die Dambuster Studios übernehmen – Weiterer Entwicklerwechsel bestätigt

Im Juni des Jahres 2014 kündigte Deep Silver die laufenden Arbeiten an „Dead Island 2“ offiziell an. Nachdem recht schnell ein Trailer und erste Details veröffentlicht wurden, verschwand der Titel schnell in der Versenkung.

Dass die Entwicklung von „Dead Island 2“ alles Andere als rund lief, wurde im Sommer 2015 deutlich, als Deep Silver die Trennung vom bis dato verantwortlichen Entwicklerteam Yager bekannt gab. Anschließend entstand „Dead Island 2“ zwischenzeitlich beim britischen Studio Sumo Digital, ehe in den vergangenen Monaten Gerüchte um einen weiteren Entwicklerwechsel die Runde machten.

Dambuster Studios als neues Entwicklerteam bestätigt

So wollte die Gerüchteküche in Erfahrung gebracht haben, dass Deep Silver die „Homefront: Revolution“-Macher der Dambuster Studios als neues Entwicklerteam einsetzte. Gerüchte, die im Zuge des aktuellen Geschäftsberichts von Deep Silvers Mutterkonzern THQ Nordic bestätigt wurden. Da die entsprechenden Gerüchte zum ersten Mal im Dezember 2018 aufkamen, kann davon ausgegangen werden, dass die Dambuster Studios bereits seit einer ganzen Weile an „Dead Island 2“ arbeiten.

Zum Thema: Dead Island 2: Laut THQ Nordic wird weiter am Nachfolger gearbeitet

Abgesehen vom Entwicklerwechsel nannte THQ Nordic keine Details zum aktuellen Stand der Dinge. Somit bleibt abzuwarten, wann mit weiteren Details oder gar der erneuten Präsentation von „Dead Island 2“ zu rechnen ist. Zudem steht die Frage im Raum, ob das Zombie-Spektakel noch für die aktuellen Konsolen oder doch erst die Next-Gen veröffentlicht wird.

Quelle: Gematsu

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. KingOfkings3112 sagt:

    Bin mal gespannt, wer der nächste Entwickler sein wird:-D. Vielleicht schafft es ja dieses Studio auch, das Spiel fertig zu machen.

  2. Buzz1991 sagt:

    Kann man getrost für die NextGen entwickeln. Das ist ja ein einziges Desaster. Sumo Digital hat ja noch an Crackdown 3 gearbeitet und dem Spiel sieht man es auch an, dass es Probleme gab. Oben drauf die Doppelbelastung an zwei Spielen gleichzeitig arbeiten zu müssen.

  3. kmoral sagt:

    Ich hoffe seehr auf Teil 2, der erste war im Koop einfach ein Genuss

  4. Pony sagt:

    Viele Köche verderben den Brei.Das kann nix werden.

  5. Saleen sagt:

    Was eine Odyssey dieses Game durchmachen muss.

    Gut das Techland alles richtig macht

Kommentieren

Reviews