Google Stadia: Cross-Play- und Cross-Progression sollen zur Pflicht werden – Demos folgen nach dem Launch

Kommentare (14)

Mit Stadia startet der Internet-Riesen Google im November einen eigenen Streaming-Dienst. Wie John Justice, Vizepräsident von Google, in einem aktuellen Interview bestätigte, sollen Features wie Crossplay oder die Cross-Progression auf Stadia zum Pflichtprogramm avancieren.

Google Stadia: Cross-Play- und Cross-Progression sollen zur Pflicht werden – Demos folgen nach dem Launch

Im November dieses Jahres startet der US-amerikanische Internet-Riese Google mit Stadia einen eigenen Streaming-Dienst. Mit diesem wird es den Spielern ermöglicht, zahlreiche Spiele zu streamen.

In einem aktuellen Interview sprach Googles Vize-Präsident John Justice über den Streaming-Service und wies unter anderem darauf hin, dass Demos und Gratis-Trials definitiv geplant sind. Allerdings werden diese erst in den Monaten nach dem Launch von Stadia zur Verfügung gestellt und den Nutzern die Möglichkeit bieten, Spiele vor dem Kauf zunächst Probe zu spielen.

Google über Crossplay und Cross-Progression

Ein weiteres Thema, das von Justice angesprochen wurde, sind Features wie das Crossplay oder die Crossprogression, die auf Stadia zum Pflichtprogramm werden sollen. Auch wenn sich die Verantwortlichen von Google natürlich im Klaren darüber sind, dass Mitbewerber wie Sony diesem Feature eher ablehnend gegenüberstehen und ihr Netzwerk nicht öffnen dürften. Möchten Entwickler auf Stadia auf diese Features verzichten, müssten sie laut Justice schon einen guten Grund vorweisen.

Zum Thema: Google Stadia: Man sieht sich nicht als Netflix für Spiele – vielleicht ein Gratis-Spiel pro Monat

„Wir versuchen dies mit jedem Titel zu machen, den wir zu Stadia bringen, also ist es etwas, das wir als Kernstück der Next-Gen betrachten. Also versuchen wir es hervorzuheben, dass sich Next-Gen um die Offenheit dreht und man in der Lage ist über die Freundesgruppen hinweg zu spielen. Es dreht sich darum diese eingezäunten Gärten einzureißen und den Fortschritt zu behalten, wo immer man auch ist“, so Justice weiter.

Abschließend sicherte Googles Vize-Präsident zu, dass Google bei der Cross-Progression einen Blick auf Cheater oder manipulierte Spielstände haben und diese von Stadia verbannen wird.

Quelle: VGC

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Emzett sagt:

    Ich finde den Ansatz von Google echt gut. Und Stadia werde ich auf jeden Fall testen, sobald meine 1GB Leitung steht. Mal schauen, was die Latenz dann so sagt. Aber generell bin ich der Streaming-Sache sehr offen gegenüber eingestellt.

    In 10 Jahren ist es sowieso Standard (und ja ich weiß, in 10 Jahren haben dann alle aufgehört zu zocken, weil sie den neumodischen Mist nicht mitmachen... gääähhn 😉 )

  2. boddy sagt:

    @Emzett

    Naja da glaube ich noch nicht dran, weil auch in 10 Jahren kein gescheites flächendeckendes Internet in Deutschland verfügbar sein wird, wenn Sie das Problem am Ende nicht mit 5G lösen.

  3. CBandicoot sagt:

    also ich finde den ansatz garnicht gut? Monatliche Kosten + Vollpreis bei neuem Titel? Dazu noch die Tatsache das ich persöhnlich nichts besitzte und Google nach Lust und Laune Titel Entfernen könnte aus dem Store?
    Kennt sicher jeder von Netflix und Co. wenn auf einmal eine Serie nur noch für eine Gewisse Zeit Online ist, das wäre dann recht lästig. Die Zeit zu Spielen wird immer weniger mit dem alter da Spielt man manches halt mal Jahre Später

    @Emzett: Ja bei einer 1GB Leitung sollte das ganze schon ohne Latenz sein jedoch gehörst du sicher zu dem 0,5% welche überhaupt die Möglichkeit haben so neh Leitung in Anspruch zu nehmen. Ich bin über 50Mbit froh wen überhaupt
    Ich bin der Meinung auch in 10 Jahren ist das kein Standard. Bei 100 Mio Verkauften PS4? Ich sag nur Konsole ein, Disk rein, Offline Singleplayer game läuft ohne Abo, Update oder Serverproblemen 😉

  4. xjohndoex86 sagt:

    Ich find's einfach sinnlos. Man bezahlt (für ein vernünftiges Ausgangssignal) 10-12 Tacken, nur um sich dann die Spiele einzeln kaufen zu müssen und den Spielgenuss von einem Server abhängig zu machen. OK, man hat natürlich potentielle High-End Hardware auf der anderen Seite aber was nützt die, wenn es eh zu Komprimierungen beim Endgerät kommt?

  5. xjohndoex86 sagt:

    @CBandicoot
    Die Spiele wirst du garantiert behalten können. Das Konzept ist ja im Grunde genommen wie bei Steam, "nur" Serverabhängig. Mit einem wechselnden Programm wie bei Netflix nicht zu vergleichen. Da würde der Grundpreis wenigstens noch attraktiv sein.

  6. CBandicoot sagt:

    @xjohndoex86
    ah ok ja dann wäre es eh schon ein wenig besser, solange ich ganz alte titel auch noch holen könnte
    Sind bei Steam alle Games seid anbeginn auch immer noch Verfügbar? Habs zwar aber nutze es recht selten daher die Unwissenheit 🙂

    Ein gedanke schwebt mir noch so im Kopf rum was in Zukunft ein thema werden könnte.
    Platin, Gold, Silber, Bronze Mitgliedschaft bei Stadia mit vorteilen etc.
    gibts ja in allerelei form und ist eigentlich nie wirklich gut

  7. Nathan_90 sagt:

    Ich fühl mich mit meinem 16 MBit maximum wie die Gallier bei Asterix. Aus diesem Grund halte ich davon auch nichts. Irgendwann werden die Server abgeschaltet und dann stehste da. Das dauert zwar ewig, aber ist grundsätzlich möglich.

  8. martgore sagt:

    @nathan90

    Jo und in 10 Jahren holst du deine ps4 spiele noch raus und spielst diese offline ?
    Ich spiele die ps3 nicht mehr, PS2 und psone? Nope 3D spiele altern irgendwie schlechter.

    Wenn ich ein Game 20 std plus gespielt und viel Spaß hatte. Dann war das schon 50€ wert. Kino ist teurer und da kannst auch nicht in die nächste Vorstellung nochmal rein.

  9. Shaft sagt:

    google stadia? gibts das noch?

  10. ChraSsEalIeNKi sagt:

    John Justice klingt für mich nach nem
    Helden Charakter... 🙂
    @Topic..
    Für Stadia kein Bedarf,.. zur Crossplay Thematik kam mir gleich der Gedanke, dass es für Google unter anderem zum Kernstück zählt um Stadia attraktiver zu machen.

  11. edel sagt:

    Jeder sollte sich sachlich über diesen Konzern informieren (!) und wenn man schon mal dabei ist, dann sollte man sich auch gleich über 5G (!) sachlich informieren. Wer das anständig/vernünftig getan hat, wird höchstwahrscheinlich die ganzen schwerwiegenden negativen Informationen (Fakten) darüber nicht mehr ignorieren und beides nicht mehr unterstützen wollen, ggf. andere aufklären.

    Wer Informationen (Nachrichten, wissenschaftliche Ergebnisse/Analysen, sachliche Dokumentationen, Gerichtsurteile usw.) haben möchte, kann selbst aktiv in alle Richtungen recherchieren oder sich ggf. bei mir melden.

  12. edel sagt:

    @ martgore

    Vorwort:
    Was bedeutet die Individualität und was bedeutet die Kollektivität?
    Was bedeutet die Subjektivität und was bedeutet die Objektivität?

    Thema:
    Was ist der Unterschied zwischen Dienstleistung (mieten) und einem Produkt (kaufen)?

    Welche sachlichen/objektiven Nachteile ergeben sich beim Thema Cloud-Gaming + G o o g l e?

    Welche sachlichen Nachteile ergeben sich beim Thema 5G?

    Welche sachlichen/objektiven und zahlreichen Nachteile ergeben sich automatisch bei den Unterschieden, Antworten und Themen insgesamt und in Kombination?

    Du musst darauf nicht antworten, aber Du darfst darüber gerne mal nachdenken und ggf. recherchieren, wenn Du es willst?

    MfG
    edel

  13. LinkerZeh sagt:

    Ach du Kacke - wie mein Lehrer damals 😉

  14. edel sagt:

    "Neuester Benutzer
    LinkerZeh
    Registriert Gestern um 08:12 AM Uhr"

    Interessant (!) 😉

Kommentieren

Reviews