The Last of Us Part 2: Auftritt auf der Madrid Games Week Anfang Oktober bestätigt (Update)

Kommentare (46)

Wie auf dem spanischen PlayStation Blog bestätigt wurde, wird "The Last of Us Part 2" auf der diesjährigen Madrid Games Week im kommenden Monat vertreten sein. Worauf sich die wartenden Fans im Detail freuen dürfen, ist noch unklar. UPDATE: Der Titel wird auf der Messe nicht zu sehen sein, wie Sony inzwischen klarstellte.

The Last of Us Part 2: Auftritt auf der Madrid Games Week Anfang Oktober bestätigt (Update)

Update: Ein Sony-Vertreter von PlayStation UK hat inzwischen klargestellt, dass „The Last of Us Part 2“ bei der Madrid Games Week nicht öffentlich gezeigt wird. Die Erwähnung in dem Beitrag auf dem spanischen PlayStation Blog basierte demnach auf einer fehlerhaften Liste. Der Artikel wurde inzwischen angepasst, sodass der kommende Naughty Dog-Artikel darin nicht mehr auftaucht.

Ursprüngliche Meldung: Nach wie vor ist leider unklar, wann Naughty Dogs ambitioniertes Survival-Abenteuer „The Last of Us Part 2“ im Endeffekt das Licht der Welt erblicken wird.

Wie Sony Interactive Entertainment auf dem spanischen PlayStation Blog andeutete, könnten die wartenden Fans aber schon in Kürze mit neuen Details oder gar dem möglichen Releasetermin zu „The Last of Us Part 2“ bedacht werden. So wird der Titel laut offiziellen Angaben auf der diesjährigen Madrid Game Week (3. – 6. Oktober 2019) mit einem nicht näher konkretisierten Auftritt zugegen sein.

Frische Gameplay-Szenen oder doch der finale Releasetermin?

Da auf dem spanischen PlayStation Blog lediglich von „ausgewählten Erfahrungen“ in Bezug auf „The Last of Us Part 2“ die Rede ist, kann zur Zeit nur spekuliert werden, worauf sich die Besucher der Madrid Games Week und die Spieler am heimischen Bildschirm im Detail freuen dürfen. Vermutet wird, dass möglicherweise ein neuer Trailer oder frische Spielszenen präsentiert werden könnten.

Zum Thema: The Last of Us Part 2: Neues Media-Event in diesem Monat – Wird endlich der Releasetermin enthüllt?

Besonders optimistische Zeitgenossen hoffen sogar auf den offiziellen Releasetermin von „The Last of Us Part 2“. Dieser könnte uns möglicherweise aber schon früher ins Haus stehen, da uns vor wenigen Tagen die Ankündigung erreichte, dass Sony Interactive Entertainment am 24. September 2019 ein Media-Event für ausgewählte Pressevertreter abhalten wird, auf dem „The Last of Us Part 2“ in den Mittelpunkt rückt. Spekulationen zufolge das passende Event für die offizielle Enthüllung des Releasetermins.

Bestätigt wurde das Ganze bisher allerdings nicht. Somit steht auch weiterhin lediglich fest, dass „The Last of Us Part 2“ im Laufe des nächsten Jahres für die PlayStation 4 veröffentlicht wird.

Quelle: PlayStation Blog

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. dharma sagt:

    Release im 1. Quartal 2020 wäre toll. Ghost of Tsushima dann im 2. Quartal und im Oktober/November 2020 dann die PS5

  2. Hendl sagt:

    release im märz oder juni ist mein tipp.

  3. Drache sagt:

    Ghost of Tsushima wird DER Starttitel für die Playstation 5 ! Herbst / Winter 2020 !

  4. bausi sagt:

    Warum müssen es eigentlich lesben sein?

  5. Grysis sagt:

    Die sollen auch mal was zeigen!

  6. BigB_-_BloXBerg sagt:

    @bausi bin normalerweise deiner Meinung. Dieses zwanghafte implementieren von Randgruppen um Weltoffenheit zu demonstrieren (egal ob bei Hautfarbe, Herkunft oder Sexualität) geht mir in vielerlei Hinsicht auf die Nerven. Bei Ellie allerdings nicht. Dieser Charakter ist so feinfühlig und lebensecht konzipiert, hier passt es tatsächlich einfach wie die Faust aufs Auge.

  7. Rushfanatic sagt:

    Es hat bei Ellie ja auch einen Hintergrund und wird nicht einfach so in die Story geklatscht. Und warum müssen es immer dumme Stereotypen sein, wie ihr sie offenkundig wünscht. Weltoffenheit sollte jedem nicht zuwider sein, dann wäre die Welt ein deutlich friedlicherer Ort.

  8. Ezio_Auditore sagt:

    Wie ich schon mal gesagt habe. Schätze das Spiel kommt im Februar oder April

  9. Chadder88 sagt:

    Gehen mir solangsam auf die Eier , immer noch kein Releasetermin, dann sollen Sie die scheiße nicht so früh ankündigen !!!!!

  10. bausi sagt:

    Warten wir mal ab ob es wirklich sinnvoll implementiert wird, mir geht das halt auch nur immer auf den Keks zwanghaft irgendwelche Minderheiten miteinzubeziehen.

    Naja wie gesagt vielleicht passt es ja wirklich ich mochte Elli in Teil 1 eigentlich.

  11. Edelstahl sagt:

    @ bausi

    Wo ist das denn bitte zwanghaft, verstehe ich echt nicht?!

  12. LinkerZeh sagt:

    Bin da voll bei dir Bausi 😉

  13. xjohndoex86 sagt:

    @edelstahl
    Weil Neil Druckmann immer zeigen muss, was er für ein toller Feminist und "Gutmensch" ist. Zum Glück überzeugt nach wie vor das Spielerlebnis, Inzenierung und Qualität. Sonst hätte ich ND und seiner Neo-Hippie Parade schon längst abgeschworen.

  14. xjohndoex86 sagt:

    @edelstahl
    Weil ND einer strikten Ag*nda folgt, die dir mehr oder weniger aufgezwungen wird. Würde die Inszenierung, Qualität und Gameplay nicht nach wie vor so stark sein, hätte ich diesem Neo-H*ppie Schuppen schon längst abgeschworen.

    @play3
    Ich hoffe, dass war für euch erträglicher formuliert. Wird auch immer lächerlicher hier mit der Bevormundung.

  15. VincentV sagt:

    Sogesehen zwingt dir jeder Entwickler auf wie und mit was/wem du zu spielen hast. Nur kriegt ihr anscheinend Komplexe wenn es mal eine lesbische Frau ist oder eine Frau die in einer Dystopie/Apokalypse eben mal etwas mehr Muskeln hat. Das ist übertriebenes Gewäsch.

    In Witcher störts auch keinen das man nen Hexer spielt der alles nagelt was nicht bei 3 aufn Baum ist.

  16. xjohndoex86 sagt:

    Komplexe hat nur Neil Druckmann, bei jeder K*rbchengröße die über A hinaus geht. ^^

  17. Das_Krokodil sagt:

    @Vincent:
    Gebe Dir vollkommen Recht.

  18. vangus sagt:

    Das Ellie lesbisch ist, wurde bereits im DLC Left Behind subtil aufgeklärt und Ellie ist einer der besten bzw. tiefsten Charaktere, die je für dieses Medium geschrieben wurden. Ein solches Niveau sollte gefeiert werden, egal um welche Orientierung, welches Geschlecht oder welche Hautfarbe es sich handelt.

    Der Künstler soll gefälligst frei entscheiden dürfen, wie er seine Charaktere schreibt, das hat euch allen überhaupt nichts anzugehen! Nehmt die Geschichte so hin, wie sie ist, und beurteilt nach inhaltlicher Qualität!
    Aber dafür fehlt es vielen scheinbar an geistiger Reife.
    "Zwanghaft" existiert nicht, jede Story ist wie sie ist, alles andere sind leider irgendwelche Phobien eurerseits. Selbst ich bin nicht frei von sowas, ich sträube mich schon lange vor sicherlich großartigen Filmen wie Brokeback Mountain, ich empfinde aber gewisse Szenen als zu unästhetisch, aber deshalb kritisiere ich derartige Filme nicht sinnlos, denn ich weiß dass es mein persönliches Problem ist und nicht das Problem des Films oder des Regisseurs.

    Leider gibt es noch viele Menschen, die die "Randgruppen" im Mainstream nicht akzeptieren wollen, was beschämend ist.

  19. Rushfanatic sagt:

    Manche Argumente sind typische Hinterwäldler. Homosexualität ist in der Natur normal. Wie kann man nur Minderheiten in der Gesellschaft anerkennen wollen, wo würde man da denn hinkommen?

  20. bausi sagt:

    Da kann ich mich mit Gerald aber mehr identifizieren

  21. LinkerZeh sagt:

    Warum den Hinterwäldler?
    1. Minderheiten werden in der Natur gefressen. 😉
    2. Mein bester Freund ist farbig, schwarz, maximal pigmentiert oder wie auch immer. Trotzdem möchte ich nicht das der Weihnachtsman oder Superman farbig in z.B Filmen sind.
    3. Auch sehr gute Freunde von mir sind homosexuell, auch da möchte ich keine Tunte im Spiel steuern.

    Viele finden, um beim Thema zu bleiben, Joel einfach cooler oder können sich besser mit Ihm indentifizieren.

  22. bausi sagt:

    @linker Zeh
    Genauso meine ich das!

  23. bausi sagt:

    Weibliche Protagonisten müssen ja auch nicht immer als lustobjekt und dümmchen dargestellt werden siehe z.B. Sarah Connor in Terminator oder Ellen Replay aus der Alien Reihe. Das waren auch toughe Frauen aber trotzdem keine lesben.

  24. vangus sagt:

    @LinkerZeh
    Ich kann es ja noch verstehen bei Super Man wegen der Comic-Vorlage, obwohl das doch ebengalls egal wäre, aber der Weihnachtsmann ist nur weiß, weil du damit aufgewachsen bist und weil du zuviel Coca Cola Werbung gesehen hast. Der Weihnachtsmann basiert auf den heiligen Nikolaus, der im 4. Jahrundert in der jetzigen Türkei geboren wurde, somit hat der Weihnachtsmann wenn überhaupt bräunlich zu sein und nicht weiß. Dein Kommentar ist rassistisch und schwarze Freunde zu haben ist keine Ausrede. Es gibt auch Schwarze, die Weihnachten feiern und sich als Weihnachtsmann verkleiden, es ist eine Symbol-Figur, bei der die Hautfarbe jawohl völlig egal ist! Der weiße Weihnachtsmann ist deshalb in den Medien weiß, weil die Medien und sonstige Firmen von weißen Männern beherrscht wurden und noch werden. Wir leben aber in einer bunten Welt, die Schwarzen scheren sich auch nicht über den ganzen weißen Weihnachtsmännern in den Einkaufscentern und in den Medien, aber du natürlich forderst, dass alles weiß sein muss und veranstaltest ansonsten sicherlich einen Shitstorm. Deine Gedanken sind da rassistisch.

    "Tunten" sagt man schon gar nicht und keiner zwingt dich, Spiele mit homosexuellen Charakteren zu spielen. Keiner kann was für deine Homophobie, das ist dein persönliches Problem und es ist wie auch dein sonstiger Kommentar in der Tat hinterwäldlerisch.

    Und überlege nochmal, wie kleinkariert deine Gedanken sind:
    "Viele finden, um beim Thema zu bleiben, Joel einfach cooler oder können sich besser mit Ihm indentifizieren."

    Wer ist bitte "Viele"? Du meinst weiße Schuljungs wie du?
    Was ist denn mit allen Frauen und Mädchen? Was ist mit Schwarzen und Asiaten und Homosexuellen? Freue dich lieber, sei "empathisch", wenn andere Menschen sich auch endlich mal in den Mainstream-Medien mit einem Charakter so gut identifizieren können wie du mit Joel. Aber dir sind scheinbar alle anderen Menschen egal, das ist Ignoranz. Dann gibt es halt mal den schwarzen Bond, was müssen da alle rumheulen wegen der Hautfarbe? Warum zur Hölle ist es euch so verdammt wichtig, dass diese Figuren weiß dargestellt werden? Merkt ihr nicht selbst dieses schäbige Gedankengut, welches da in euch schlummert?

  25. xjohndoex86 sagt:

    Es geht darum, dass es forciert ist. Wenn Shaft auf einmal weiß wäre würden sich auch alle aufregen. Zu Recht. Man bricht halt mit Gewohnheiten.

    Es macht keinen Bond inhaltlich schlechter, ob die Hauptfigur schwarz oder weiblich ist. Aber wenn es so berechnend passiert, nur damit man es ja allen Recht macht und sich auf die Schulter klopfen kann, was man für ein toller Mensch ist, dann ist es einfach Mittel zum Zweck und alberne Selbstdarstellung.

  26. edel sagt:

    Eines sollte/kann man beim Thema Faschismus erwähnen:

    Es gibt verschiedene Formen von Faschismus!

    Faschismus kommt aktuell in sehr vielen Ländern vor. Es gibt einige Religionen, welche auf Faschismus aufgebaut sind. Viele Ideologien sind ebenfalls auf Faschismus aufgebaut. Auch Staatformen können auf Faschismus aufgebaut sein. Es gibt sehr viele Länder wo andere Menschen wegen Ihrer Meinung, Glaubensrichtung und/oder Herrkunft verfolgt, gejagt, ver-gewaltigt, gequält und getötet werden.

    Aktuelle Beispiele aus dem aktuellen Weltgeschehen. Die am häufigsten verfolgten Menschen derzeit sind:

    "Christenverfolgung" (Suchbegriff für die Suchmaschine)
    "Christenverfolgung in Afrika" (Suchbegriff für die Suchmaschine)
    "Christenverfolgung auf der Welt" (Suchbegriff für die Suchmaschine)

  27. edel sagt:

    Grönemeyer hat eine "Ansprache" auf seinem Konzert in einem Sportpalast vor kurzem gehalten, welche an Goebbels erinnert.

    "Grönemeyer Sportpalast" (Suchbegriffe für die Suchmaschine oder für YT)

    Die CO2-Ideologie ist auch eine Art Faschismus. In China ist die Staatsform auf Kommunismus (Ideologie) aufgebaut und ebenfalls Faschismus. Die EU ist auf Marxismus (Ideologie) aufgebaut, bei den Religionen weiss jeder Bescheid usw. ...

    Man kann also feststellen, Faschismus kann in verschiedenen Formen, Ideologien, Religionen oder Thematiken auftreten.

    Soviel mal nur kurz am Rande erwähnt ...

  28. edel sagt:

    Kurze Erläuterung aus meiner Perspektive, falls es jemanden interessiert:

    Ich bin dafür das jedes Volk und dessen Kultur auf dieser Welt erhalten bleibt, da diese ein Teil der Menschheit auf unserer Erde darstellt. Jedes Volk kann als natürliches Ökosystem mit seiner Umwelt (Natur, Tiere, Pflanzen, Seelen) angesehen/betrachtet werden. Jedes Volk hat seinen eigenen kollektiven Bewußt-Seins-Zustand, dieser sollte sich höher (z.B: oben) bewegen/entwickeln und nicht wieder zurück (z.B.: nach unten). Jeder Mensch hat seinen individuellen Bewußt-Seins-Zustand (welcher ebenfalls jeder Zeit veränderbar ist). Zusammen haben alle Menschen einen kollektiven Bewußt-Seins-Zustand auf/mit unserer Erde, dieser manifestiert unsere "Wirklichkeit", in der wir dann leben.

  29. vangus sagt:

    @xjohndoex86
    Nee, Shaft ist in der schwarzen Kultur tief verwurzelt laut der Story, somit muss er schwarz sein. James Bond hingegen ist völlig austauschbar. Waisenkind, das war es auch schon mit der wichtigsten Hintergrundstory. Bonds Eigenschaften kann doch jeder besitzen, aber nicht jeder kann Shafts Eigenschaften und Hintergrund besitzen.

    Was ist daran albern, wenn man es allen Recht machen möchte? Das ist eine sehr positive Absicht.
    Dein Problem und das vieler andere ist, dass ihr den Bruch eurer Gewohnheiten nicht akzeptieren könnt und wollt. Weil ihr so konservativ seit und euch eure eigenen Interessen wichtiger sind als die der anderen/andersartigen Menschen.
    Selbst wenn es gezielt integriert wird, was kümmert es euch? Der Film wird nicht schlechter, wenn plötzlich Frauen, Asiaten, Schwarze und Homosexuelle mitspielen wie in Star Wars.
    Selbst wenn es eine Agenda ist, was ist daran so schlecht? Ihr heult da nur rum aus rein homophoben, rassistischen oder misogynistischen Gründen. Gerade für die Minderheiten ist es doch sehr erfreulich, dass sie jetzt öfter repräsentiert werden. Warum freut ihr euch nicht darüber bzw. für diese Menschen?
    Ihr freut euch deshalb nicht, weil ihr eine gewisse Abneigung gegen diese Menschen verspürt, und genau das ist der Hass, von dem alle immer schreiben, den ihr selbst natürlich nicht erkennt wegen mangelnder Selbstreflexion...

  30. edel sagt:

    @ Vangus

    Wenn man es ganz genau/exakt betrachten will/möchte, dann hat auch James Bond eine Hintergrundgeschichte (ganau wie Shaft):

    "Fleming schrieb Bonds Ehefrau: „Es fiel mir auf, dass dieser kurze, unromantische, (!) angelsächsische (!) und vor allem maskuline Name genau das war, was ich brauchte, und so wurde ein zweiter James Bond geboren. Teile des Werkes verarbeitete Fleming in der Kurzgeschichte For Your Eyes Only, eine präzise Beschreibung des Aussehens und Balzverhaltens des doctor humming-bird (Trochilus polytmus). Im zwanzigsten Film der James-Bond-Reihe (Stirb an einem anderen Tag) gibt sich der Geheimagent James Bond auf Kuba als Ornithologe aus und hat das Buch des echten James Bond dabei.“ (Quelle: Wikipedia)

    Also, aus künstlerischer Sicht betrachtet, macht es schon einen gewissen Sinn, wenn man bestimmte (!) Charaktere anhand von realen Vorbildern oder eigenen Visionen und Merkmalen erschafft. Die Glaubwürdigkeit könnte am Ende unter einem Stilbruch leiden, diese könnte aber auch mit einem vorhandenen Risiko aufgehen. Eben das zeichnet doch jedes Volk und die Vielfalt auf unserer Welt mitunter aus. Jedes Volk hat seine besonderen (positiv gemeint) Merkmale.

    Ist aber auch ein Thema, worüber man mind. friedlich, sachlich und feinfühlig (liebevoll) diskutieren sollte, ansonsten kann es sehr schnell negativ ausarten.

    MfG
    edel

  31. Black_Star_Nero sagt:

    Ich verstehe die ganze Aufregung hier nicht, ja Ellie ist wohl lesben, wird das in der Story jetzt groß thematisiert? Ich vermute jetzt einfach mal das es nicht der fall sein wird, auch wird der Charakter nicht extra deswegen umgeändert, damit man Politisch Korrekt ist oder sonst was, wenn man der Meinung war, das es gut passt und vlt sogar der Wunsch der Entwickler war, dann ist das halt so, wer sich daran jetzt stört, der ignoriert das ganze halt oder lässt die Finger vom Game und spielt etwas von dem er weniger Angst hat, es wirkt halt jetzt so schlimm, weil in vielen Bereichen sich was verändert, wo manche Leute halt nicht drauf klarkommen, es wird vermutlich in Zukunft noch mehr solche Charaktere kommen und in paar Jahren wird das ganze eh kein Thema mehr sein, da man sich mit der neuen Situation angepasst hat, es ist ja nicht so das es viele gut geschriebene lesbische Charaktere gib in Videospielen, von daher soll man froh sein das man mit Ellie so einen bekommt, mir fällt wirklich keinen guten Grund ein, warum dies jetzt schlecht ist, wenn man nicht gerade etwas gegen Lesben hat.

  32. ps3hero sagt:

    Jeder weiß das das aus politischen Gründen so gemacht wurde, und das ist halt panne.

    In NIER 1 habe ich mit Freuden eine Transe in Reizwäsche gespielt, die Lesben in TLOU wirken aber anbiedernd und gezwungen.

  33. ps3hero sagt:

    "Es geht darum, dass es forciert ist. Wenn Shaft auf einmal weiß wäre würden sich auch alle aufregen. Zu Recht. Man bricht halt mit Gewohnheiten."

    So ist es. Die nächste Arielle ist übrigens schwarz. Wer was dagegen sagt das es nicht mehr die Rothaarige von früher ist der ist halt Rassist.

    "Es macht keinen Bond inhaltlich schlechter, ob die Hauptfigur schwarz oder weiblich ist. Aber wenn es so berechnend passiert, nur damit man es ja allen Recht macht und sich auf die Schulter klopfen kann, was man für ein toller Mensch ist, dann ist es einfach Mittel zum Zweck und alberne Selbstdarstellung."

    Auf den Punkt mein Herr.

  34. edel sagt:

    Da alle Themen (gerade in Bezug zu Dystopien und unserer Realität) in gewisser Weise verbunden/vernetzt/verknüpft sind und es uns alle (!) betrifft, möchte ich etwas sehr wichtiges hier mit Euch teilen:

    "Robert F. Kennedy Jr. - Vereint gegen den Impfzwang!" (YT)

  35. Duffy1984 sagt:

    Wenn Ihr damit nicht klar kommt, müsst Ihr es auch nicht kaufen. 90 % der Bevölkerung sind straight und die restlichen 10 % leben meistens mit Angst und Diskriminierungen, Tag für Tag. Das geht von verbale bis physische Angriffe.

    Genau sowas soll angesprochen werden. Eben solche Leute werden oft auf offener Straße "Tunte" oder Ähnliches beschimpft. Das ist meiner Meinung nach ganz und gar nicht OK.

    Menschenrechte ist manchen wohl ein Fremdwort. Das Grundprinzip ist, dass jeder Mensch sein Leben friedlich ausleben kann, egal welche Hautfarbe, Religion oder Sexuallität man hat. Kommt damit klar oder nicht. Aber das ist das moderne und zivilisierte Leben.

    Solange diese Minderheiten diskriminiert werden, solange wird das auch Thema bleiben, bis es kein Thema mehr ist. Aber wie wir sehen, haben noch sehr viele Menschen Probleme damit, selbst wenn es in einem Computerspiel vorkommt.

  36. bausi sagt:

    Juhu endlich mal ne 19 jährige power lesbe spielen ein Traum wird wahr

  37. Drache sagt:

    @xjohndoex86
    Das was xjohndoex86 über Neil Druckmann geschrieben hat trifft den Nagel genau auf den Kopf.
    Neil Druckmann ist auch der Grund warum viele führende Persönlichkeiten in den letzten Jahren Naughty Dog verlassen haben.
    Sucht bei YouTube nach " The Naughty Dog " Agenda " " Das Video ist wirklich sehenswert in Bezug auf die " Naughty Dog Agenda "
    Neil Druckmann versucht seine gesellschaftlichen & politischen Ansichten ( Minderheiten, Geschlecht, Feminismus, Gutmenschentum etc ... ) über die große Reichweite von Naughty Dog und deren Videospiele gesellschaftlich " hoffähig " zu machen.

  38. Drache sagt:

    Ich habe gerade ein Kommentar geschrieben bei dem ich xjohndoex86 zugestimmt habe, in Bezug auf seine Kommentare, und dieser wurde von Play3 Zensiert bzw. nicht veröffentlicht.
    Soviel zum Thema " Meinungsfreiheit " !

  39. xjohndoex86 sagt:

    @Drache
    Wobei ein Kommentar von mir einen Tag später doch noch veröffentlicht wurde. Daher ist er auch quasi doppelt vorhanden.

    @vangus
    Ich habe keinen Hass auf Minderheiten. Mir geht nur dieses Hervorheben abolut auf die Kette. Und wenn eine Frau bspw. nicht mehr fem*nin sein darf und durch Maskulinität Genderneutralität erzwungen ist das Ganze einfach nur ein Schmierentheater. Druckmann ist ein hervorragender Author und Game Designer aber seine politische Federführung soll er woanders ausleben.

  40. vangus sagt:

    @Drache
    Niemand nimmt dir deine Meinung. Du kannst überall hingehen und deine Meinung frei äußern, du kannst jeder Zeit eine eigene Webseite eröffnen und kannst deine Meinung so oft kundtun wie du willst. Das ist deine Freiheit! Bei Play3.de bist du aber nur zu Besuch und musst dich an die Regeln der Seite halten. Wenn du gegen diese verstößt, was du selber eh nicht merkst (Ich wette Diskriminierungen, Beleidigungen oder Kraftausdrücke), dann müssen die Moderatoren deinen Beitrag nicht freigeben.
    Davon abgesehen kann die Freigabe hier auch mal einige Stunden dauern, meinen vorherigen Beitrag hier habe ich gestern um 17 Uhr erstellt, und erst heute Vormittag wurde er freigegeben. Der Beitrag wird zunächst automatisch gesperrt, wenn bestimmte Wörter drin vorkommen und die Moderatoren sind aber nicht den ganzen Tag hier bei Play3.de beschäftigt...

  41. Drache sagt:

    @xjohndoex86
    Nein meine beiden Kommentare von vorher wurden beide gelöscht.
    Wundert mich nicht, Play3 betreibt eben auch " Gesinnungsjournalismus " ........

  42. edel sagt:

    Beruhigt euch doch wieder bzw. kommt zur Besinnung oder anders formuliert, findet Eure eigene individuelle und liebevolle harmonische Mitte: "Leben und Leben lassen."

    Diese umfangreichen und vielschichtigen Themen sind differenziert (!) zu erforschen und zu betrachten (Erkenntnisgewinn), um diese überhaupt ohne Schwarz-Weiß-Denken verstehen zu können:

    1.) Kollektive/r Transgenderismus-Ideologie (Agenda)
    2.) Transhumanismus (Agenda)
    3.) Individuelle freie Entfaltung (Meinung, Geschmack, Gesinnung, Glaube, Religion usw.)
    4.) Tolleranz/Intolleranz, Akzeptanz, etc. ...
    5.) Künstlerische Freiheit, Visionen, Kreativität, etc. ...
    usw. ...

    Was wäre wenn hier Missverständnisse aufgrund von fehlender Informationen (!) und zusätzlich fehlender Empathie vorhanden sind? Wenn beide "Lager" sich gegenseitig verstehen würden/könnten bzw. wenn diese sich in der Mitte friedvoll, sachlich und liebevoll treffen könnten ohne sich spalten und gegeneinander aufhetzen zu lassen?

    Man kann niemanden dazu zwingen, sich mit den Themen intensiv zu beschäftigen und in alle Richtungen zu recherchieren. Würden das alle gleichermaßen sachlich tun, dann wäre ein anderes/gemeinsames Verständnis für diese Themen vorhanden und man könnte sachlich differenzieren und friedvoll miteinander darüber diskutieren.

    So wie es jetzt hier gerade ist (Atmospähre, Unverständnis, Negativität usw.) ... lassen sich beide Seiten leider nur negativ manipulieren.

    P.S.: Niemand muss meine Meinung dazu teilen, aber denkt mal darüber wenigstens nach und fangt an Euch zu informieren. Bin ersteinmal raus ...

    MfG
    edel

  43. Zockerfreak sagt:

    Das Spiel wird langsam zu einer Farce und man bekommt immer weniger Lust drauf.

  44. proevoirer sagt:

    Bin nach wie vor heiß drauf.
    Denke das sind alle anderen auch die den ersten Teil geliebt haben.
    Die Diskussion hier ist vorbei sobald neues Gameplay Material gezeigt wird.
    Paar Leute werden auf die Oberarme achten, andere vielleicht auf die Schuhe oder sonst was, aber die gibt es halt immer.
    Bin eher gespannt wie es in anderen Ländern darüber diskutiert wird

  45. Hendl sagt:

    ist vielleicht eine neue strategie von sony, diese triple a titel wie tlou2 oder ghost of tsushima zur vorstellung der ps5 ins rechte licht zu rücken um die verbindung der abwärtskompatibilität zur ps4 demonstrieren zu können...

Kommentieren

Reviews