PlayStation Now: Nach der Preissenkung hat auch Sonys Shuhei Yoshida ein Abo gestartet

Kommentare (15)

Auch Sonys Shuhei Yoshida hat sich nach der Preissenkung von PlayStation Now nun dazu durchgerungen, ein Abo des Game -Streaming-Dienstes zu starten. Sein ursprünglicher Plan, einige PS4-Titel herunterzuladen wurde allerdings von der Möglichkeit durchkreuzt, "ICO" zu streamen.

PlayStation Now: Nach der Preissenkung hat auch Sonys Shuhei Yoshida ein Abo gestartet

Sony Interactive Entertainment hat in dieser Woche die Preise für den Game-Streaming-Dienst PlayStation Now deutlich gesenkt. Damit ist das Abo-Angebot offenbar in eine Preislage gekommen, dass es sich auch Sonys President der Worldwide Studios, Shuhei Yoshida, leisten kann. Ganz so ernst sollte man den Tweet wohl nicht nehmen.

Sonys Yoshida nutzt PS Now nach Preissenkung

Jedoch macht Yoshida mit seinem Tweet deutlich, dass es ein umfangreiches Angebot an PS4-Spielen gibt, die auf PS4 und PC gestreamt oder auf PS4 als Downloadversion installiert werden können. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Klassiker, die zum Stream bereitstehen.

So hatte Yoshida laut seiner Aussage auf Twitter zunächst die Absicht, PS4-Spiele herunterzuladen und zu spielen. Letztendlich hat er aber die Remaster-Version des PS2-Klassikers „ICO“ gestreamt. Einfach aus Bequemlichkeit, wie er anmerkte.

Er sagte: „Jetzt bin ich bei PS Now, da es billiger geworden ist. Dachte an das Herunterladen von PS4-Spielen, begann aber stattdessen ICO im Streaming zu spielen. Bequemlichkeit.“

Preissenkung und zeitbegrenzte Spiele

Neben der Preissenkung hat Sony weitere Neuerungen für PS Now eingeführt. In Europa wurde der monatliche Preis auf 9,99 Euro gesenkt. Zudem wurde ein neues Dreimonats-Abo für 24,99 Euro eingeführt. Ein Jahresabo ist bereits für 59,99 Euro erhältlich.

Zum Thema: PlayStation Now: Deutliche Preissenkung und neue PS4-Blockbuster werden zum Teil zeitbegrenzt ergänzt

Fortan soll das Spieleangebot nicht nur weiterhin monatlich um weitere Titel ergänzt werden. Es werden auch regelmäßig PS4-Highlights in zeitbegrenzter Form zur Verfügung gestellt. Noch bis zum 2. Januar 2020 können Abonnenten auch die PS4-Titel „God of War“, „GTA5“, „inFAMOUS Second Son“ und „Uncharted 4: A Thief’s End“ ohne zusätzliche Kosten spielen. Da es sich um PS4-Spiele handelt, können diese auf die Konsole heruntergeladen und im vollen Umfang gespielt werden.

Im PlayStation Now-Angebot sind mehr als 800 Spiele verfügbar. Davon sind mehr als 300 PS4-Titel, die auch heruntergeladen und direkt auf der PS4 gespielt werden können.Umfassende Details zu den neuen Preisen, Downloads, Offline-Gameplay, DLCs und mehr erfahrt ihr in der FAQ, die wir hier für euch zusammengefasst haben.

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Barlow sagt:

    Der Cheffe hat kein Abo.. ehm ja nice taktik 😀

  2. Nathan Drake sagt:

    Der Typ ist einfach super sympathisch. Er sollte den Job vom Layden übernehmen und seinen aber auch behalten

  3. DerInDerInderin sagt:

    Schlechter move.

  4. Bulllit sagt:

    @Nathan Drake

    Hat er nicht eine höhere Position?

  5. Zockerfreak sagt:

    Hab mir gestern direkt mal God of War geladen,hoffe es geht mit den Spielen so weiter.

  6. Starfish_Prime sagt:

    Der Dienst würde mich eigentlich auch reizen, nur habe ich nicht einmal Zeit die PS+ Titel zu zocken. Vielleicht nächstes Jahr!

  7. hgwonline sagt:

    Ich verstehe Sony immer weniger. Was soll das mit "bis Januar kann man noch God of War" kostenlos bei PS Now nutzen. Es handelt sich hierbei um ein SIE Spiel, die könnten das für immer drinnen lassen. Netflix nimmt ja auch nicht einfach Stranger Things 1-2 wieder offline. So ein Quark!

  8. n3mesis83 sagt:

    Aha als ob der noch kein PSnow hatte so ein bullshit naja aber die Playstation only user lassen sich ja gern verarschen

  9. pasma sagt:

    Oh, Neuland entdeckt 😉

  10. yanyan sagt:

    Wenn der Dienst so mies ist das selbst der Chef sich das nicht ohne Preissenkung antun will.

  11. cosanos sagt:

    @n3mesis83
    Ich bin auch ein PS only User hab aber trotzdem kein PS Now.. Und was die Großkonzerne sei es Sony, Microsoft, Nintendo angeblich alles zocken oder was für Abos haben interessiert mich 0.. Ich spiele nach meine Regeln und lass mir von niemanden einreden was gut ist und was beschissen ist.
    Spiele einfach das auf was man Lust hat und alles ist gut

  12. Zockerfreak sagt:

    @cosanos

    Glaube das macht doch jeder von uns,zocken auf was man Lust hat.

  13. Red Hawk sagt:

    Kann ich die Download Spiele auch dann zocken, wenn Sie wie God of War aus PS NOW entfernt werden?

  14. Weichmacher sagt:

    cosanos: das....das hast du echt....wunderschön gechrieben!!

  15. Silenqua sagt:

    Ich hab Plus, Gold und Gamepass und hab nen ziemlich hohen Pile of Shame. Aber wenn mein Gamepass Abo abläuft, werde ich mir mal ein paar Monate PS Now.

    Topic: Schade dass der Mann so wenig verdient, dass er sich jetzt erst PS Now leisten kann. Vielleicht sollte er auf Kickstarter nen Spendenaufruf für ein Jahresabo online stellen 🙂

Kommentieren

Reviews