Thronebreaker – The Witcher Tales: CD Projekt schließt einen Nachfolger aus

Kommentare (7)

Wie CD Projekt auf Nachfrage bestätigte, sollten die Fans nicht mit einem Nachfolger zu "Thronebreaker: The Witcher Tales" rechnen. Grund sind wohl die enttäuschenden Verkaufszahlen des Spin-offs.

Thronebreaker – The Witcher Tales: CD Projekt schließt einen Nachfolger aus

Nach dem beeindruckenden kommerziellen Erfolg von „The Witcher 3: Wild Hunt“ entschlossen sich die Entwickler von CD Projekt dazu, weiter auf die Zugkraft der Marke zu setzen und diverse Spin-offs zu veröffentlichen.

Dass die Bäume auch für die „The Witcher“-Reihe nicht in den Himmel wachsen, verdeutlichte zuletzt „Gwent: The Witcher Card Game“. Wie CD vor wenigen Tagen bestätigte, entschied sich das Studio nämlich dazu, die Unterstützung des Kartenspiels auf den Konsolen einzustellen. Ähnlich ungewiss ist die Zukunft von „Thronebreaker: The Witcher Tales“.

CD Projekt sieht von einem Nachfolger ab

Im Rahmen einer Frage-und-Antwort-Runde stellte sich CD Projekts Community Manager Pawel Burza den Fragen der Community und wurde unter anderem nach einem möglichen Nachfolger zu „Thronebreaker: The Witcher Tales“ befragt. Ohne groß um den heißen Brei herumzureden, gab Burza zu verstehen, dass die Fans nicht mit einem Sequel zum Spin-off rechnen sollten.

Zum Thema: Thronebreaker: The Witcher Tales – Die Erwartungen von CD Projekt wurden bisher nicht erfüllt

Über die Gründe, die gegen einen Nachfolger zu „Thronebreaker: The Witcher Tales“ sprechen, ließ sich Burza nicht aus. Es kann aber wohl davon ausgegangen werden, dass die Verkaufszahlen des Spin-offs schlichtweg nicht den internen Erwartungen entsprachen. Diesbezüglich äußerte sich CD Projekt bereits im vergangenen Jahr und wies darauf hin, dass „Thronebreaker: The Witcher Tales“ einen verhaltenen Start hinlegte.

Auch wenn CD Projekt seinerzeit nicht von einem Minusgeschäft sprechen wollten, scheinen die Verkaufszahlen leider keinen Nachfolger zu rechtfertigen. „Thronebreaker: The Witcher Tales wurde 2018 für den PC, die Xbox One sowie die PlayStation 4 veröffentlicht.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. AlgeraZF sagt:

    Finde ich auch schade.

  2. RETROBOTER sagt:

    Das Spiel ist mega, Synchronisation und Story, alles sehr edel.

  3. AlgeraZF sagt:

    CD Projekt RED halt 😉

  4. AD1 sagt:

    Ich denke die haben hier zu wenig Marketing betrieben. Ich habe damals auch eher zufällig von dem Game erfahren. Bei Thronebreaker denkt man auch nicht direkt an Witcher und CD Project, wenn man es irgendwo liest. Und von dem Bild her sieht es bisschen nach Telltale aus

  5. 3DG sagt:

    Klar, damit verdiente man nicht wie mit the witcher 3. Also weg damit. Cd RED ist auch nur eine Firma wie alle anderen.

  6. DoktoreX sagt:

    Sonst wären sie bald pleite

Kommentieren

Reviews