Konami: Werden Marken wie Castlevania oder Silent Hill verkauft? Das sagt ein Insider

Kommentare (17)

Aktuellen Gerüchten zufolge könnte Sony Interactive Entertainment an einer Übernahme erfolgreicher Konami-Marken interessiert sein. Doch wie realistisch ist ein solches Szenario?

Konami: Werden Marken wie Castlevania oder Silent Hill verkauft? Das sagt ein Insider

In dieser Woche kam das Gerücht auf, dass die Verantwortlichen von Sony Interactive Entertainment an einer Übernahme bekannter Konami-Marken interessiert seien.

Als Beispiel wurden namhafte Franchises wie „Silent Hill“, „Castlevania“ oder „Metal Gear“ genannt. Nachdem dieses Gerücht von Anfang an auf sehr wackeligen Beinen stand, meldete sich nun der für gewöhnlich gut informierte Industrie-Insider „Dusk Golem“ zu Wort. Wie dieser zu verstehen gab, soll Konami kein Interesse daran haben, die besagten Marken zu verkaufen. Weder an Sony Interactive Entertainment noch an ein anderes Unternehmen.

Comeback der Silent Hill-Marke geplant?

Konami und Sony Interactive Entertainment wollten sich zu den aktuellen Gerüchten bisher nicht äußern. Selbiges gilt übrigens für die Berichte, in denen die Rede davon ist, dass Konami und Sony Interactive Entertainment an einem Comeback der „Silent Hill“-Reihe arbeiten. Den unbestätigten Gerüchten zufolge soll das neue „Silent Hill“ bei den „Death Stranding“-Machern von Kojima Productions entstehen.

Zum Thema: Sony Interactive Entertainment: Angeblich an Übernahme von Konami-Spielemarken interessiert – Silent Hill?

Derzeit soll Sony Interactive Entertainment zwischen Konami und Kojima Productions vermitteln, um die Wogen zwischen den beiden Unternehmen zu glätten. Die Entwicklung des „Silent Hill“-Comebacks soll demnach zu gleichen Teilen von Sony Interactive Entertainment und Konami finanziert werden.

Ob die Gerüchte und Berichte um die mögliche Rückkehr von „Silent Hill“ einen wahren Kern enthalten, ist allerdings noch unklar.

Quelle: Dusk Golem (Twitter)

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Chains sagt:

    Ich bitte darum.
    Auch sollen alle anderen Firma die nur auf den Namen hocken und nichts damit machen, diese verkaufen.

  2. ras sagt:

    Neues Castlevania im Stil von God of War, mit Gabriel Belmont? Episch.
    Sony bleib dran!

    PS5 Remake von Metal Gear Solid 1? Episch.
    Sony bleib dran!

  3. Wastegate sagt:

    @ras
    Bei deiner Mgs1 Meinung bin ich voll dabei. Bei Castlevania würde ich mir allerdings Alucard als Protagonisten wünschen mit einem eher kojima-eskem Gameplay. Der GOW/Tomb Raider Stil ist zwar sehr gut, aber langsam bildet sich ne Staubschicht darauf.
    Aber solange Konami auf den Franchises hockt wie die Henne auf dem Ei brauchen wir uns da wohl wenig Hoffnung auf gutes,neues Material machen.

  4. ras sagt:

    Klar. Alucard geht auch. ( Aber dann original Game Alucard, nicht der aus der Netflix Serie -_-)

    Neues Zone of the Enders wäre auch Episch.

  5. SchatziSchmatzi sagt:

    Zone of the Enders 1 und 2 waren richtig gut. Ein weiterer Teil ist unnötig.

  6. Sorata sagt:

    Ich gebe meinem vorredner recht. Der 2te Teil hatte einen runden Abschluss. Aber irgendwo mòchte ich auch nochmal ein so schönes Gaming Erlebens haben wie mit den beiden Zone spielen. Einfach unvergessen

  7. Sorata sagt:

    Und ja ich hätte es auf der ps2 damals gespielt

  8. Panhellenion sagt:

    @Ras:Der Original Alucard aus SotN wäre natürlich episch. Mit der Power der PS5 ne Killerkombi. Aber gerne auch mit einem Belmont oder Hector als Protagonisten.

  9. Argonar sagt:

    Bei Castlevania würd ich gern beides sehen. Neue Metroidvanias und 3D Spiele.
    Wenn ichs recht bedenke sogar auch ein Sequel der Lords of Shadow als Parallel Universum. Also sinds sogar 3

  10. big ed@w sagt:

    Konami kann mehr Geld verdienen wenn man die Marken Lizensiert.

    Man lässt den Lizenznehmer alle Kosten gg eine relativ niedrige Gebühr tragen,dafür bekommt man 25% vom Gewinn.

    Oder aber man verkauft die Marken für viel Geld u lässt sich im Gegenzug eine nicht so hohe Gewinnbeteiligung auf ewig zusichern.

    Die Marken nur brach liegen zu lassen bringt nichts
    und ein Castlevania in 3D braucht ein Leveldesign wie Metroid
    u dazu bedarf es viel Geld u Talent-Konami hat beides nicht u MGS ohne Kojima ist wertlos
    (u der will vermutlich Norman Reedus als nächsten Snake-der look passt ja schon)

    Vielleicht kann Sony im ggzug die Oachinko Rechte

  11. ras sagt:

    @big ed@w
    ""und ein Castlevania in 3D braucht ein Leveldesign wie Metroid""
    eh erm... google mal nach :

    Castlevania: Lords of Shadow
    Castlevania: Lords of Shadow 2

    🙂

  12. Grey Fox sagt:

    Dieses Unternehmen stellt sich an wie eine alte, frustrierte Jungfer, die um keinen Preis ihren fruchtbaren, jedoch seit Jahren ungepflegten Garten betreten lassen möchte.

    Gebt diese Marken her und lasst sie in die Hände eines fähigen Entwicklers, um diese Meisterwerke wieder zu beleben, es wird verdammt nochmal Zeit!!

  13. Grey Fox sagt:

    . . . man kann für die Gartenpflege noch noch viel Geld haben und großkotzig sein, ohne das entsprechende Werkzeug, welches sie vor Jahren verloren haben, wird das nun mal nichts.

  14. attitude2011 sagt:

    Lords of Shadow...zumindest Teil 1 fand ich mega gut. Wenn man das ausbauen würde, würde ich es blind kaufen.

  15. MrDynamite187 sagt:

    Bevor nochmal so ein Schrott wie Lords of shadow rauskommt sollen die lieber die Marken behalten.

  16. xjohndoex86 sagt:

    @Grey Fox
    Du meinst ihre Eier? ^^

  17. Argonar sagt:

    Lords of Shadow 2 fand ich sogar viel besser. Das einzige Manko waren diese Versteck Parts gegen die großen Roboter, aber das waren nur ca. 1% vom Spiel, sicher nicht so groß wie damals der Hate war.

    Und LoS2 ging schon ein bisschen Richtung Metroid, wobei man das beim Schloss besser gesehen hat als in der modernen Welt.

    Teil 1 war auch nicht schlecht, hatte aber ziemliche Design Flaws. Z.B dass man die Nebenmissionen nicht beim ersten mal abschließen konnte. Die Chupacabra Parts waren genauso nervig wie die Roboter in Teil 2 und sobald man die Flügel hatte und alte Levels besuchte gab es sehr viele Bugs damit.