Final Fantasy VII Remake: Neues Making-of beschäftigt sich mit der Musik und den Soundeffekten

Kommentare (14)

Kurz vor dem Release bedachte uns Square Enix mit einem weiteren Making-of-Video zum "Final Fantasy VII Remake". Dieses Mal dreht sich alles um die Musik und die Soundeffekte des Abenteuers.

Final Fantasy VII Remake: Neues Making-of beschäftigt sich mit der Musik und den Soundeffekten
Das "Final Fantasy VII Remake" wird in Form von mehreren Episoden veröffentlicht.

Nach einer kurzfristigen Verschiebung wird die erste Episode des „Final Fantasy VII Remakes“ Ende der Woche endlich für die PlayStation 4 veröffentlicht.

Zur Einstimmung auf den nahenden Release bedachte uns Square Enix mit der mittlerweile vierten Episode der „Inside Final Fantasy VII Remake“ genannten Making-of-Reihe. Dieses Mal dreht sich alles um die Musik und die Soundkulisse der Neuauflage. Zu Wort kommen dabei unter anderem Yoshinori Kitase (Produzent), Keiji Kawamori (Music Supervisor), Makoto Ise (Sound Director) sowie die beiden Komponisten Mitsuto Suzuki und Masashi Hamauzu.

Die Rückkehr nach Midgar

Das Remake zu „Final Fantasy VII“ wird in Form von mehreren Episoden veröffentlicht, wobei die erste Episode ab Freitag, den 10. April 2020 zeitexklusiv für die PlayStation 4 erhältlich sein wird. Wie bereits vor einer ganzen Weile bestätigt wurden, konzentrieren sich die Geschehnisse der ersten Episode auf die Metropole Midgar. Zu den Neuerungen gehören neben einem komplett überarbeiteten Kampfsystem natürlich auch eine rundum verbesserte Grafik.

Zum Thema: Final Fantasy VII Remake: Ein erfolgreiches Comeback? Erste Testwertungen in der Übersicht

Gleichzeitig wurde versprochen, dass das Abenteuer in Midgar durch verschiedene Elemente erweitert wurde. Unter anderem sind komplett neue Bosse an Bord, mit denen für zusätzliche Spannung und eine noch dramatischere Geschichte gesorgt werden soll.

Nichts geändert hat sich natürlich an den legendären Charakteren Cloud Strife, Barret Wallace oder Tifa Lockheart. Zu den Besonderheiten des „Final Fantasy VII Remakes“ gehört die Tatsache, dass Red XIII alias Nanaki nicht spielbar ist und lediglich in einer unterstützenden Rolle mit von der Partie ist.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. SchatziSchmatzi sagt:

    Meins kommt am Samstag 🙂 Ich kann es kaum noch erwarten.

  2. ras sagt:

    Musik technisch wird da nix rankommen and dieses Game.

  3. KillzonePro sagt:

    An die Soundkulisse und den Soundtrack des legendären Uematsu wird dieses Jahr glaube ich in der Tat nichts herankommen.

    Wahnsinn was für eine Klangkulisse FFVII Remake besitzt und wie jeder Track on-point akzentuiert ist.

  4. SchatziSchmatzi sagt:

    Ohne Uematsu ist FF kein FF.

  5. ras sagt:

    Shinras Theme ist mein Highlight . Starkes Ding was die aus der alten Theme gemacht haben.

  6. clunkymcgee sagt:

    Das Theme gegen den Airbuster <3

  7. Lichkoenig sagt:

    Also allgemein hauen einen die Arrangements der Tracks um. Clouds Theme während man durch die Slums schlendert. Sehr cool.
    Bin bis jetzt mehr als zufrieden mit dem Game. Einzig das Problem mit dem Übergang zwischen den Teilen (Charakterlevel, Ausrüstung etc) sehe ich noch sehr kritisch. Vor allem weil es die Immersion in die Geschichte ungemein stört/stören kann. Aber mal abwarten.... Ah Mist weiterer Punkt: Ich muss wieder mind. 2 Jahre warten bis es weiter geht 🙁

  8. Bulllit sagt:

    Das Spiel ist der Hammer!

  9. Bulllit sagt:

    Uematsu hat den soundtrack hervorragend in der heutigen Zeit anpasst!

  10. Kalim1st sagt:

    Gehen wir davon aus dass das komplette Konzept FF7 Remake fertig gedacht ist.

    Das Open World Konzept bzw die Overworld geplant ist und 2 - 3 Jahre vor Entwicklungsende von Episode 1, die Designer schon rüber nach Episode 2 gegangen sind.

    Dann wäre es theoretisch möglich.
    FF7 Episode 2 Ende 2021 zu Releasen.

    Grafik Engine ist fertig.
    Assets sind schon lange fertig.

    Quasi gleicher Ablauf wie Resi2 und Resi3.
    Kam auch 1 Jahr später.
    Klar mehr Umfang, aber lange vorher Zeit gehabt.

  11. Auditore sagt:

    Super Spiel, allerdings ist mir die Kamera etwas zu Nahe am Charakter dran, da geht bei mir manchmal die Übersicht flöten.

  12. VincentV sagt:

    Du kannst die Kamera im Menü etwas weiter weg einstellen.

    @Kalim1st

    Geh lieber mal von 2022 aus.

  13. Kalim1st sagt:

    @Auditore
    Kannst Du IM Menü einstellen.

  14. xjohndoex86 sagt:

    Im Kampf habe ich die Kamera auch auf 2 gestellt. Ideal! Beim Erkunden habe ich sie gerne etwas näher. Hat auch 'nen coolen Effekt, wenn sie nach dem Kampf wieder ranzoomt. Solche Anpassung würde ich mir auch bei anderen Spielen wünschen.

Kommentieren