Rainbow Six Siege: Spieler klagen über Cheater – Ubisoft bezieht Stellung

Kommentare (8)

In den vergangenen Tagen klagten die Spieler des Taktik-Shooters "Rainbow Six Siege" verstärkt über Cheater. In einem aktuellen Statement versicherte Ubisoft, dass sich das Unternehmen dieser Problematik möglichst schnell annehmen möchte.

Rainbow Six Siege: Spieler klagen über Cheater – Ubisoft bezieht Stellung
"Rainbow Six Siege": Ubisoft möchte gegen die Cheater-Problematik vorgehen.

In den vergangenen Tagen sahen sich die Spieler des Taktik-Shooters „Rainbow Six Siege“ offenbar verstärkt mit Cheatern konfrontiert.

Dies geht aus dem Feedback hervor, das die Nutzer Ubisoft zukommen ließen. Auf der offiziellen Website meldeten sich die Entwickler selbst zu Wort und versicherten den Betroffen, dass dieses Problem so schnell wie möglich in Angriff genommen werden soll. Neben der Cheater-Problematik gibt es allerdings noch andere Unzulänglichkeiten, denen sich die „Rainbow Six Siege“-Macher widmen wollen.

Lobby-Freezing soll behoben werden

„Wir haben in letzter Zeit eine Zunahme bei den Berichten und Hinweisen von Spielern zum Cheating erkannt. Wir möchten betonen, dass wir Cheating im Spiel nicht tolerieren und arbeiten an verschiedenen Strategien, um die Frustrationen durch Cheating zu beseitigen und die Wettbewerbsintegrität von Rainbow Six Siege aufrechtzuerhalten“, so das Studio.

Zum Thema: Rainbow Six Siege: Update J5S1.2 mit Balance-Anpassungen – Changelog mit Details

Zu den weiteren Problemen, die von den Entwicklern in Angriff genommen werden sollen, gehört das sogenannte Lobby-Freezing. Hier führen Spieler absichtlich ein Standbild herbei, um eine Lobby einzufrieren und das Spiel zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Mit den kommenden Updates soll es den Entwicklern ermöglicht werden, Spieler, die einen Freeze der Lobby herbeiführen, zu erkennen und entsprechend zu bestrafen.

Apropos Strafen: Eigenen Angaben zufolge stießen die Entwickler auf einen Fehler, der dafür sorgen konnte, dass Spieler mit einer Abbruchstrafe belegt wurden, wenn sie die „Mit Rang“-Warteschlange in dem Moment verlassen haben, in dem ein Match gefunden wurde. Auch dieser Bug soll behoben werden.

An welchen Fehlern derzeit sonst noch gearbeitet wird, verrät euch ein Blick auf die offizielle Website.

Quelle: Ubisoft (Offizielle Website)

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Shorty_Marzel sagt:

    Ubisoft macht ein scheiß dagegen.
    Ihr Fokus liegt auf dem PC und die Konsolen, verseucht mit MnK Spieler, werden ignoriert.

    Da kann man noch so viel melden und sogar Beweise liefern anhand Youtube Accounts der Spieler.

    Passieren wird aber nichts, da es noch nie Banns auf der Konsole für MnK Spieler gab.

  2. ps3hero sagt:

    Boykottiert einfach das Spiel dann wird ganz schnell was passieren jede Wette.

  3. Starfish_Prime sagt:

    Gab es die News nicht erst kürzlich? Ich spiele es schon sehr lange nicht mehr. Am Anfang hatte es wirklich Spaß gemacht.

  4. Maiki183 sagt:

    schon schlimm.
    auf der einen seite ubisoft die ihre spiele nicht gefixt kriegen und diese h_r_ns_hn_ von cheater.
    da hat man schnell keine lust drauf.

  5. Nathan Drake sagt:

    Shorty_Marzel

    Meine Worte. Da gibts Youtuber die zeigen wie sie mitm MnK spielen, ubisoft deklariert es als cheaten, tut aber NICHTS dagegen.

  6. JigsawAUT sagt:

    Bald sind die MnK-Spieler auf der PS4 kein Problem mehr... dafür werd ich stattdessen wahrscheinlich auf Cheater am PC treffen. Sobald mein PC eingetroffen ist fällt der Fokus auf PC und PS4 wird nur noch gelegentlich angerührt auch wenn ich mir da Rainbow und die Skins dafür halt nochmal kaufen muss 😀

  7. Shorty_Marzel sagt:

    @Nathan Drake für Konsolen sind MnK nicht verboten. Das ist das Problem.

  8. Killerphil51 sagt:

    Wird Zeit das cheaten endlich mal Strafrechtlich verfolgt wird.... so endet es nie..

Kommentieren