Crysis Remastered: Auf der PS4 Pro mit Grafik- und Performance-Modi

Kommentare (10)

"Crysis Remastered" kann in wenigen Wochen auf der PS4 Pro gespielt werden. Und Nutzer dieser Plattform haben die Qual der Wahl: Sie können eine höhere Auflösung oder eine höhere Framerate priorisieren. Das lässt sich der neusten Ausgabe des OPM entnehmen.

Crysis Remastered: Auf der PS4 Pro mit Grafik- und Performance-Modi
Einen neuen Termin gibt es für "Crysis Remastered" bislang nicht.

„Crysis Remastered“ sollte gestern mit einem Trailer ein Stückchen weiter enthüllt werden. Doch daraus wurde nicht. Sowohl der Clip als auch die angedachte Veröffentlichung wurden um mehrere Wochen verschoben.

Das hinderte Anton Krupkin, CTO des Co-Entwicklers Saber Interactive, aber nicht daran, ein wenig über die Spezifikationen und Features der Neuauflage zu plaudern. Laut seiner Aussage wird „Crysis Remastered“ auf der PS4 Pro besser laufen als auf dem Basismodell der PS4. Zum Einsatz dabei zwei verschiedene Grafikmodi.

Mehr Auflösung oder Performance

Zunächst einmal kann auf der PS4 Pro ein Auflösungsmodus aktiviert werden, bei dem die dynamische Auflösung zwischen mindestens 1440p und 4K angesiedelt ist. Die Framerate wird dabei auf 30 FPS reduziert.

Möchtet ihr hingegen 60 FPS in Richtung TV oder Monitor schicken, dann wählt den Performance-Modus. Die Auflösung wird auf 1080p reduziert. Zwar wurden die 60 FPS nicht direkt erwähnt, aber ihr könnt im Grunde davon ausgehen.

Besitzt ihr das Standardmodell der PS4, bleibt euch keine Wahl: „Crysis Remastered“ wird auf dieser Plattform mit 30 Bildern pro Sekunde laufen. Auch wenn die Auflösung noch nicht bekannt gegeben wurde, dürften es am Ende 1080p werden.

Zum Thema

„Das Hauptziel war es, das Originalspiel auf die neuere Hardware-Generation zu bringen und die Optik des Spiels zu verbessern“, so Krupkin in einem Gespräch mit den Redakteuren des OPM.  „Infolgedessen konzentrierte sich das Team weniger auf Änderungen am Gameplay und der Balance, sondern mehr auf die Umsetzung visueller Verbesserungen.“

„Crysis Remastered“ sollte am 23. Juli 2020 für PC, PS4, Xbox One und Nintendo Switch auf den Markt kommen. Aufgrund der anfangs erwähnten Verschiebung müsst ihr euch einige Wochen länger gedulden. Unsere bisherigen Meldungen zu „Crysis Remastered“ findet ihr in der verlinkten Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Cult_Society sagt:

    Ist ja nur 20 Jahre alt das Spiel wer hätte gedacht das zumindest da Performance und Grafik zusammen gehen.

  2. Banane sagt:

    Schade, dass es verschoben wurde. Ich hätte mich schon gefreut.

  3. Boyka sagt:

    Modi-Wahl zwischen Performance und Auflösung sollte es bei jedem Spiel geben.

  4. Angelo_Merte sagt:

    bin mal echt gespannt wie das ganze aussehen wird.

  5. Banane sagt:

    Ja, und ich entscheide mich da immer ganz klar für die höhere Framerate.

    1080p und 60fps is the best. 😉

  6. Horst sagt:

    Wird später auf der PS5 nachgeholt ^^

  7. westersburg sagt:

    Finde ich an sich ne gute Sache. Finde aber, dass ein Remaster auch auf der normalen PS4 und der Slim in 1080@60 laufen sollte... Wenn es durch die Verschiebung nicht mehr vor dem Mafia 1 Remake kommt, wärs ne Überlegung wert damit zu warten um es dann hoffentlich Backwards Compatible auf der PS5 in PS4 Pro Settings zu spielen. Vielleicht gehen dann ja sogar 1440@60 😀

  8. Angelo_Merte sagt:

    Ich freue mich sehr darauf!

  9. bausi sagt:

    Da ich den ersten crysis nie gespielt habe werde ich es nachholen.

    Ich wähle grundsätzlich immer den Modus mit der höheren Auflösung und mehr Details

  10. Palisa1990 sagt:

    Remaster hier remaster dort...