Cyberpunk 2077: Viel Freiraum bei der Entwicklung eures Charakters

Kommentare (2)

"Cyberpunk 2077" bietet euch umfangreiche Möglichkeiten, euren Charakter anzupassen und individuelle Fähigkeiten zu entwickeln. Dafür bringt das Spiel ein Level-System mit sich, über das ihr Attributs-Punkte freischalten könnt. Diese benötigt ihr, um eure Eigenschaften zu verbessern oder neue Perks freizuschalten.

Cyberpunk 2077: Viel Freiraum bei der Entwicklung eures Charakters
Eure Attribute werden sich stark auf euer Kampfverhalten auswirken.

In“Cyberpunk 2077″ werdet ihr unzählige Möglichkeiten zur Gestaltung und Entwicklung des Hauptcharakters haben. Und zwar nicht nur, wenn es um das Aussehen geht, sondern auch in Bezug auf die Fähigkeiten eures Spielcharakters. Dies zeigt sich am umfangreichen Skill-System des Spiels, das verschiedenste Eigenschaften und Perks enthält.

Am Anfang des Spiels werdet ihr die Start-Attribute anpassen können, wovon es insgesamt fünf Stück gibt. Dafür steht euch eine bestimmte Anzahl von Punkten zur Verfügung, die ihr auf die einzelnen Attribute verteilen dürft. Dabei handelt es sich um:

  1. Stärke: Neben eurer körperlichen Stärke erhöht sich dadurch eure Lebensanzeige, Kondition und der Schaden in Nahkampfsituationen. Wenn ihr in Gefechten den direkten Weg sucht und viel Schaden aushalten möchtet, solltet ihr darauf setzen.
  2. Reflexe: Diese Eigenschaft verbessert eure Schnelligkeit und eure Koordination. Ihr verbessert dadurch eure Geschwindigkeit bei Angriffen, könnt schneller ausweichen und erhöht eure Wahrscheinlichkeit auf einen kritischen Treffer.
  3. Intelligenz: Eine hohe Intelligenz ist vor allem als Hacker wichtig, um schneller und leichter in fremde Computersysteme einzudringen.
  4. Technisches Verständnis: Dadurch verbessert ihr euren Umgang mit technischen Geräten und Systemen. Zusätzlich wertet ihr eure Rüstung auf und erhöht eure Chance, Zutaten zu finden, mit denen ihr verschiedenste Gegenstände herstellen könnt.
  5. Coolness: Wenn ihr eure Punkte auf diese Eigenschaft setzt, stärkt ihr eure Willenskraft. Dadurch stellt ihr euch in Stealth-Situationen geschickter an, teilt mehr kritischen Schaden aus und seid gegenüber bestimmten Angriffen weniger empfindlich.

Das sieht erst mal nicht besonders umfangreich aus, jedoch erhält jedes dieser Attribute einen eigenen Perk-Baum. Insgesamt sollen es zwölf Stück sein. Da viele Eigenschaften aufeinander aufbauen, müsst ihr Punkte einsetzen, um neue Optimierungen freizuschalten.

Dies ist noch nicht alles. Für eure Waffen gibt es verschiedene Modifikationen zum Aufrüsten. Außerdem gibt es die sogenannte Cyberware, wobei es sich um kybernetische Implantate handelt, mit der ihr euren Charakter noch genauer anpassen könnt.

Umfangreiches Level-System enthalten

Die Attributs-Punkte verdient ihr euch durch ein umfangreiches Level-System. Wie in anderen Spielen üblich verfügt der Hauptcharakter über ein eigenes Level, das ihr durch das Sammeln von Erfahrungspunkten erhöht. Bei jedem Levelaufstieg erhaltet ihr Punkte, um eure Attribute zu steigern.

Darüber hinaus gibt es den sogenannten Street Cred, was euren Ruf in der Spielwelt darstellt. Diesen könnt ihr erhöhen, indem ihr Aufträge erfolgreich abschließt oder Kopfgelder einsammelt. Mit steigendem Wert sind in der Spielwelt mehr Händler verfügbar, durch die ihr an wertvolle Gegenstände gelangt. Eure Skills hingegen verbessert ihr schlichtweg durch ihren Einsatz.

Bei der Ausrüstung eures Charakters stehen euch zahlreiche Gegenstände zur Verfügung, die ihr nach und nach durch ein hohes Level freischalten könnt.

Zum Thema

„Cyberpunk 2077“ möchte bei der Charakterentwicklung absolut keine Grenzen setzen und bietet euch daher enorm viel Freiraum, um euren Charakter nach Belieben anzupassen.

Quelle: GameStar

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Eskimo sagt:

    Hoffe die Skillbäume werden besser als bei Witcher 3, das war das einzig richtig Schlechte an dem Game, selten so einen langweiligen und beliebigen Skilltree in einem Game gehabt, der hat echt Null motiviert zu leveln.

  2. Knoblauch1985 sagt:

    Ego shooter sicht...also Stärke hochziehen und durchballern...und ich meine gelesen zu haben man wird für's schleichen/defensives verhalten nicht belohnt...hätten die third person sicht würde schleichen schon bisschen bock machen.

Kommentieren