Star Wars Squadrons: EA Motive erklärt die Anpassungsmöglichkeiten

Kommentare (2)

EA Motive hat auf der hauseigenen Webseite genauer erklärt, wie die Anpassungsmöglichkeiten von "Star Wars: Squadrons" funktionieren.

Star Wars Squadrons: EA Motive erklärt die Anpassungsmöglichkeiten
Sowohl euer Pilot als auch euer Raumschiff lassen sich individualisieren.

Die Weltraum-Flugsimulation „Star Wars: Squadrons“ bringt zahlreiche Anpassungsoptionen mit sich. Jeder Charakter verfügt über insgesamt sieben Component-Slots, welche sich in vier aktive und drei passive Elemente unterteilt. Diese lassen sich mit verschiedenen Gegenständen ausrüsten, die ihr im Laufe des Spiels freischaltet.

Zu den aktiven Elementen gehören hauptsächlich primäre Waffen. Darunter befinden sich zum Beispiel Ionenkanonen, die gegnerische Schilde schneller zerstören als normale Laserwaffen. Darüber hinaus gibt es Sensor-Jammer, Traktorstrahlen oder Astromech-Einheiten, die während eines Kampfes Reparaturen an eurem Schiff vornehmen.

Die passiven Elemente beinhalten den Antrieb, die äußere Hülle und Schutzschilde des Raumschiffes. Jeder Ausrüstungsgegenstand hat seine Vor- und Nachteile. Zum Beispiel sorgt ein besseres Handling für eine niedrigere Höchstgeschwindigkeit, während euer Schiff anfälliger gegenüber Raketen ist, wenn ihr die Abwehr auf Blasterschüsse spezialisiert.

Unmengen an kosmetischen Items enthalten

Es gibt außerdem unzählige kosmetische Gegenstände, zu denen Kopfbedeckungen, Pilotenbekleidung und Embleme zählen. Wenn euch die Optik eures Piloten und eures Raumschiffes jeodch nicht so wichtig ist, könnt ihr dies auch einfach ausschalten.

Bestandteile für euer Schiff lassen sich mit sogenannten Requisition Points erwerben, während ihr optische Dinge mit Glory Points freischaltet. Diese Punkte müsst ihr euch im Spiel verdienen und lassen sich nicht mit echtem Geld kaufen. Bereits im Juli informierten wir darüber, dass es in „Star Wars: Squadrons“ keine Mikrotransaktionen und damit auch keinen Ingame-Store geben wird.

Zum Thema

„Star Wars: Squadrons“ erscheint am 2. Oktober 2020 für PS4, Xbox One und PC. Weitere Informationen zu den Anpassungsmöglichkeiten findet ihr auf der Webseite des Entwicklers.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Ace-of-Bornheim sagt:

    Mein X Wing wird Schwarz? Nix dagegen!

  2. SkaZooka sagt:

    Moooooment mal. EA ohne Mikrotransaktionen? Obwohl das Spiel nur 39,- Euro kostet? Wo genau ist der Haken? Muss ich EA als Alleinerben einsetzen?

Kommentieren