Playstation 4: Deshalb verbindet mich eine Hass-Liebe

Kommentare (49)

Ein ganz persönlicher Rückblick auf die Playstation 4: Wieso die Sony-Konsole seit 2013 glorreich performte, mich aber mit kleinen Hardware-Macken an den Rand des Wahnsinns trieb.

Playstation 4: Deshalb verbindet mich eine Hass-Liebe

Die Ära der Playstation 4 neigt sich langsam aber sich dem Ende. Im Winter 2020 erscheint die Nachfolge-Konsole und damit findet auch die berüchtigte Wachablösung statt. Immer weniger Spiele kommen danach für die PS4. Nach und nach verliert das immerhin über 110 Millionen Mal weltweit verkaufte System an Bedeutung.

Viele nahmen bereits im Sommer Abschied und sahen mit „The Last of Us Part 2“ und „Ghost of Tsushima“ die beiden letzten großen Exklusivspiele über den Bildschirm flimmern. Ganz so schnell geht der Schwanengesang der PS4 natürlich nicht vonstatten, schließlich werden die ersten Spielewellen für die Playstation 5 zumeist noch für die alte Plattform umgesetzt.

Und trotzdem beschleicht mich ein wenig Wehmut. Denn ich weiß: Wenn ich zwischen der Version für die vergangene und die kommende Konsolengeneration entscheiden müsste, würde ich immer die für die Playstation 5 nehmen. Meine PS4 wird selig Staub ansetzen und irgendwann ihren Weg in die zweite Reihe antreten. Schade eigentlich, schließlich verbinde ich so viele tolle und bittere Momente mit der kleinen Schwarzen!

Doppelter Konsolenstart

Der Start der Playstation 4 war besonders. Denn Im November 2013 kamen Xbox One und Playstation 4 nahezu zeitgleich auf den Markt. Beide Plattformen trudelten bei mir am gleichen Tag ein. Und obwohl die Xbox One auch einige Vorteile bot, setzte sich anfangs die PS4 bei mir durch: „Killzone: Shadow Fall“ sei Dank.

Beide Konsolen teilten sich jedoch einen Platz in meinem Wohnzimmer und letztlich entschieden stets die besseren Spiele darüber, welche Plattform gerade genutzt wurde. Aber auch bei mit setzte sich über die Jahre die PS4 durch – nicht zuletzt aufgrund der stärkeren Exklusivtitel. Doch sehr so ich die Konsole mochte, die Hardware sorgte mitunter für Frustmomente, mit denen ich im Vorfeld nicht gerechnet hätte.

Alles weg – Die traurige Wahrheit

Wir wissen es: Das Starter-Modell der Playstation 4 besaß seiner Zeit noch 500 GigaByte Speicherplatz, die Playstation 4 Pro kam später mit einem TeraByte daher. Per Firmware-Update erlaubte die Konsole später das Ablegen von Spiel- und Speicherdateien auf einer externen USB-Festplatte. An den Einbau einer eigenen Festplatte habe ich mich dank einschlägiger Erfahrungen nie heran gewagt.

Berufsbedingt muss ich aber immer mal wieder zwecks Video-Capturing Konsolen an- und wieder abschließen. Und jetzt kommen wir zum Thema Festplatte und dummen Fehlern: Jeder hat wahrscheinlich schon einmal seine Konsole versehentlich unsanft vom Strom getrennt. Etwa weil man einfach die Mehrfachsteckdose ausschaltet oder versehentlich bei derartigen Umräumaktionen den Stromstecker abzieht. Die Konsequenzen enden meist mit der Ermahnung, das bloß nicht zu tun, um Datenverlust zu vermeiden.

+++ PS4: Die Durchspielraten der beliebtesten Titel – The Last of Us 2 an der Spitze +++

Tja, in meinem Fall zerschoss es die komplette Festplatte – inklusive aller Save-Games. Darunter auch gut 20+ Stunden „Bloodborne“, durch das ich mich durchgegrindet hatte. Seitdem achte ich tunlichst auf den Leuchtstreifen an der Vorderseite der Konsole. So etwas möchte ich nicht nochmal erleben … ich hatte auch seitdem nicht noch einmal die Muße, in „Bloodborne“ einzusteigen.

Die Turbine in meinem Wohnzimmer

Ich gebe es zu: Die gecrashte Festplatte war mindestens zu 51 Prozent meine Schuld. Trotzdem kratzte dieser Faux-Pas gewaltig an meiner emotionalen Verbindung zur PS4. Es folgten weitere kleine und große Hardware-Probleme: Den kurzlebigen Controller-Akku überbrückte ich kurzerhand mit einer Power-Bank. Zum Beschleunigen der Download-Zeiten aus de PSN-Store legte ich ein HUB mitsamt meterlangem Kabel durch die Wohnung. WLAN alleine war einfach zu langsam.

+++ PS4: Neue Auslieferungszahl, steigende Spieleverkäufe und PS Plus-Zuwachs +++

Das größte Manko aber war zweifellos der viel zu laute Lüfter – egal, ob bei der kleinen PS4 oder der Playstation 4 Pro. Unter Vollast hört es sich bis heute so an, als hätte ich eine Turbine in meinem Ikea-TV-Schrank. Bei Highend-Spielen wie „Red Dead Redemption 2“ dröhnte es durch den gesamten Raum. Deshalb drehe ich wahlweise die Boxen ein wenig lauter auf oder zocke direkt mit Kopfhörern. Meine Hoffnungen ruhen nun auf den Konstrukteuren der Playstation 5. Noch eine Konsolengeneration überstehe ich diese Lärmbelästigung nicht.

So viele tolle Spiele

Aber wo so viel Hass ist, da existiert auch ganz viel Liebe. Keine Konsolengeneration sorgte bei mir für eine derartige Fülle an Emotionen. Der vorläufige Abschluss der „Uncharted“-Serie ließ mich mit Tränen der Rührung vor dem Fernseher zurück. „The Last of Us Part 2“ erschütterte mich bis ins Mark und gehört bis heute zu den intensivsten Spielerfahrungen der vergangenen 30+ Jahre.

Die Playstation 4 zeigte mir auch neue Seiten und offenbarte neue Gaming-Gewohnheiten. Koop-Multiplayer-Games wie „The Division 2“ oder „Destiny 2“ rückten zunehmenden in meinen Fokus. Die gemeinsamen Zockerabende mit Freunden – egal, ob in „PES“, „FIFA“ oder gar „Stardew Valley“ – wurden zur schönen Gewohnheit. Selbst so Smartphone-Spielereien wie „Playlink: Wissen ist Macht“ oder auch Playstation VR waren gerade in lustiger Runde immer wieder Gründe, die Konsole anzuwerfen.

Zum Thema

Meine Gaming-Vorlieben sind im Vergleich zu früher deutlich breiter gefächert. Und das Interesse an Services wie Playstation Now wuchs – auch wenn in diesem Bereich Microsoft ganz klar die Nase vorn hatte. Grundsätzlich freundete ich ich mich in den vergangenen Jahren immer stärker mit modernen Spielarten und den technischen Möglichkeiten an. Das ist mit Sicherheit auch der Entwicklung der Playstation 4 geschuldet.

Wenige Monate vor Erscheinen der PS5 steigt in mir vor allem die Vorfreude auf ein neues Spielzeug und darauf, wie sich beispielsweise der Dualsense Controller wirklich anfühlt und welche Innovationen diese Generation mit sich bringen wird.

Weitere Meldungen zu , , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Schtarek sagt:

    Die ps4 wird selbstverständlich verkauft

  2. Frosch1968 sagt:

    Genrationswechsel sind halt immer was ganz besonderes.
    In diesem Jahr (ohne E3) und den häppchweisen News noch mehr.

  3. StyXx sagt:

    "Das größte Manko aber war zweifellos der viel zu laute Lüfter"
    Kann ich so unterschreiben! Erst nachdem ich die Wärmeleitpaste durch Flüssigmetall ersetzt habe und die kompette Konsole an jeder Stelle von Staub befreit hatte war Ruhe! Ich hoffe Sony macht mit der PS5 nicht wieder den gleichen Fehler!

  4. Konsolenheini sagt:

    Ich möchte vermutlich meine PS4 dann auch verkaufen, die Frage ist nur was wird sie noch bringen im Verkauf ? Ich habe nur die klassische playstation 4, nicht die playstation 4 pro..

  5. Baran sagt:

    ja das laute Lüfter ist schon krass glaube die os5 wird genauso mit einem.kopfhörer ist das problem gelöst

  6. Mr.x1987 sagt:

    Meine Pro hält sich bei der Lautstärke zum Glück in Grenzen.Sie war bis jetzt nur bei God Of War stark zu hören.(Und das komischerweise nur im Menü??)Die lauteste Konsole die ich je hatte war die 360.Davon sind mir 2 Stück am Hitzetod gestorben.Eine hatte im Idle fast 80°C...

  7. Stefan-SRB sagt:

    Ich hab die erste Generation der ps4 pro, so seit ca 1 jahr startet bei mir jedes mal ein Airbus A380 im Zimmer. Ist ohne zu übertreiben fast so laut wie ein Staubsauger. Ohne Kopfhörer geht da nichts. Und sogar da hör ich das dröhnen im Hintergrund, ganz klar der größte Minuspunkt der ps4 neben dem schwammigen Menü. Aber @Autor bloodborne musst du zu Ende spielen das ist sonst Majestätsbeleidigung 😉

  8. Plastik Gitarre sagt:

    da darf man schonmal emotional werden. eine neue playstation zu erwerben und zuhause aufzustellen dieses gefühl haben wir nur alle 7 jahre.
    meine vorfreude ist groß. zu den top 3 ps4 games gehören bei mir persona 5, uncharted 4 und gohst of tsushima.
    die größte erwartung an ein ps5 spiel habe ich bei horizon zd. 2
    kann von mir aus losgehen.

  9. TemerischerWolf sagt:

    Nach meiner lauten Launch PS4 Pro habe ich diese gegen eine neue Pro ausgetauscht, auch mit Blick auf Last of Us 2...und was soll ich sagen, es hat sich gelohnt. 🙂
    Dennoch hoffe ich inständig, dass Sony in diesem Punkt bei der PS5 dazugelernt hat (sieht ja aktuell danach aus).

  10. TemerischerWolf sagt:

    @Plastik Ja, wie Weihnachten...nur eben alle 7 Jahre.^^

  11. Cult_Society sagt:

    Besonders die letzten Spiele haben den Düsenjet nochmal richtig gefordert . Bei Avengers zb geht das permanent bei maximaler Lautstärke. Man könnte fast meinen Sony macht das mit Absicht damit du gezwungen bist dir eine 5 zu kaufen.

  12. RegM1 sagt:

    @Cult_Society
    Bei Avengers fallen die FPS auch gerne mal auf ~22 bei viel Action, daran sieht man, dass die Konsole am Schmelzpunkt arbeitet.

  13. samonuske sagt:

    und darum kenne ich viele leute die dieses mal mit der xbox vorlieb nehmen denn auch die neue PS5 hat so kleine lüftungslöcher,da wird sicherlich das selbe problem bestehen. !

  14. Baran sagt:

    Ich fand tlou2 mega schlecht

  15. Baran sagt:

    Die ps5 wird luftjet 2.0

  16. questmaster sagt:

    Meine Weiße PS4 geht von der Lautstärke und bleibt wird neben der Ps5 stehen beide werden das Wohnzimmer bereichern. Verkaufen nie.

  17. galadhrim05 sagt:

    also ich freu mich auch auf die neue hardware, das mit den lüftern darf sich nicht wiederholen, einziges größeres manko für mich

  18. Arkani sagt:

    Hab auch noch meine weisse von 2014...und bis auf das das Laufwerk nicht mehr funktioniert und sie manchmal von alleine aus und wieder an geht.. funktioniert sie noch. Aber wie im Artikel ist es bei mir noch nicht vorgekommen, dass sich meine Festplatte zerschossen hat. Denn wenn sie von alleine runterfährt, versucht sie erst in den Ruhemodus zu gehen, und währenddessen schaltet sie sich dann ganz aus. Beim einschalten kommt dann auch immer die Meldung ich hätte sie nicht korrekt heruntergefahren und das dies Schaden zufügen kann. Ist schon gut über 30x vorgekommen und wie gesagt, alles noch da! ^^

  19. nico2409 sagt:

    Eine Konsole wegen lauter Lüftungsgeräusche (PS4/PS5) einer anderen vorzuziehen (X Box), ist ja mal...naja, jeder hat so seine egozentrischen Prioritäten. Also ich wähle meine Konsole nach den Spielen und nicht nach einem Geräusch, dem Aussehen oder was der Geier!

  20. Baran sagt:

    wäre zbsp. die series x gegenüber der ps5 sehr leise dann müsste man aber einerseits komplett auf die exklusivs von Sony scheissen dann scheiss ich lieber auf die lautstärke benutze einen kopfhörer und genieße die ps5 aber jedem selber gelassen.

  21. Schwanewedi sagt:

    Ps4 kommt ins sz.... Mal abends ne Stunde im bett zocken ist bestimmt fein

  22. Pipi_aus_dem_Popo sagt:

    Mir ging die Lautstärke des Lüfters ebenfalls auf die Nüsse. Sogar meine PS4 Pro im Spiderman-Design hört sich immer noch an wie ein Fön. Dabei gehört sie zur zweiten Generation der Pro. Was mir ebenfalls den Spaß an Sonys Kiste genommen hat, war der unsäglich schlechte Kundensupport (kaum ein Mitarbeiter konnte verständliches Deutsch sprechen oder schreiben) und die Entscheidung, Anime-artigen Games die Zensurschere zu zeigen.

  23. Nelphi sagt:

    @ Nico2409

    Klar sind die Spieleauswahl das Wichtigste an einer Konsole aber diese ist auch bei der Konkurrenz super.

    Ist aber eine Konsole soo schlecht abgestimmt und teilweise billige verbaut und macht dies die Konkurrenz wesentlich besser wird dann die bessere Hardware für multiplattformer bevorzugt, selbst wenn die Spiele etwas schwächer performen sollten.
    Kann man den Sound der geliebten nicht mal mehr genießen macht es vielen einfach keinen Spaß mehr.

    Baut Sony da wieder scheiße ziehe auch ich meine Konsequenz, als PlayStation Fan der ersten Stunde.

  24. ResiEvil90 sagt:

    Die Ps4 Generation war schon sehr schön insgesamt.
    Allerdings rückblickend betrachtet gefiel mir die PS3 und PS2 Generation etwas besser. Zumindest habe ich daran mehr nostalgische und positive Erinnerungen. Waren aber alles schöne Zeiten. Das mit dem Lüfter auf PS4 und PS3 war aber schon echt nervig. Lüfter konnte Sony bisher nie so recht.

  25. ResiEvil90 sagt:

    Für die kommende Generation mache ich aber auch einen Cut und Wechsel auf die Xbox Series X! Mich überzeugt die neue Microsoft Konsole einfach vom Gesamtpaket. Und ich habe einfach mal bock auf was neues. Auf die paar Exklusiv Spiele kann ich in der Tat verzichten. Das meiste was ich so zocke kommt eh Multiplattform. Und Microsoft hat ja auch noch gute Exklusiv Spiele das wird immer gerne übersehen. Ist natürlich auch Geschmacksache das ganze. Aber ich freue mich auf die kommende Gen und den 10 November 🙂

  26. The-Last-Of-Me-X sagt:

    @resi - gute Entscheidung.

    Bzgl Artikel - viele Fehler

    Bzgl ps4 - Ganz klar, eine tolle Konsole, mit den typischen Sony-Macken, wie Lüfter und Laufwerk. Insgesamt war die aktuelle Gen deutlich weniger bunt und abwechslungsreich. Ich halte die 360/ PS3 Zeit weiterhin für die Beste. Ob wir mit der nächsten Gen wieder mehr Abwechslung erhalten, werden wir in den nächsten Jahren sehen. Ich befürchte jedoch deutlich mehr GaaS sowie Open World Spiele, die sich so stark ähneln werden, dass man vor dem Bildschirm einpennt.

  27. Awaken sagt:

    konsolen sind in familien praktisch - mein personal computer zieht unter last so viel wie fünf von diesen kinderüberraschungen

  28. Crysis sagt:

    Ich hatte immer Glück mit der Lautstärke aber bei meiner PS4 Slim hat irgendwann das Laufwerk nicht mehr reagiert und die Folge war, das ich mir dann eine PS4 pro geholt habe, hatte zwar schon immer mit dem Gedanken gespielt, aber da die PS5 kurz bevorstand war der kauf etwas mürrisch und doch bin ich mit der PS4 Pro sehr zufrieden, eine der späteren Modelle die sehr leise sind und was soll ich sagen Geräusch technisch nicht viel lauter als die Slim, also Sony hat sich verbessert. ich hoffe wirklich sehr das die PS5 da noch besser ist und ich keine wie von vielen Leuten beschriebene Turbine im Wohnzimmer stehen habe, aber letztendlich war sowieso nie etwas so laut wie mein PC.

  29. Crysis sagt:

    Rückblickend muss ich sagen hat die PS4 dank der zahlreichen unfassbar tollen Spiele für mich die beste Gen Aller Zeiten Dargestellt, zuvor hat die PS2 Eisern den Platz behalten. Horizon Zero Dawn, Uncharted 4 und Lost legacy, Detroid Become Human,Astrobot, Monster Hunter World, Red Dead Redamption 2 und viele mehr alleine in Monster Hunter World habe ich die meiste Spielzeit aller Zeiten verbracht 1400 Spielstunden soviel wie in keinem anderen Spiel jemals. Die PS4 Pro werde ich nicht verkaufen sondern sie wird weiterhin einen festen Platz hier haben zum abspielen von 3D Blue Rays oder diversen PS4 spielen. Für mich also kein direkter abschied auch wenn ich sicher in Zukunft mehr Zeit an der PS5 verbringen werde, schon wegen der extrem kurzen Ladezeiten, ich freue mich mega auf die neue Gen und kann den 19.11 eigentlich kaum noch abwarten. Danke Sony für diese vielen schönen Jahre Playstation und ich freue mich auf die nächsten tollen Jahre.

  30. Baran sagt:

    Alter wer sich ne series x für exklusives holt einfach nur dumm die lautstärke ist mir egal ich denke eh dass es bei der ps5 nicht anders wird
    einfach kopfhörer tragen fertig ganz klar!

  31. Saleen sagt:

    Erst einmal, finde ich die neuen Sonntags Artikel super. Zwar fehlen die Artikel, die uns stets mit Filmen und Co. versorgt haben aber das ist eine gute Alternative.
    Hoffe trotzdem das diese irgendwann den Weg wieder finden werden.

    Ich liebe auch meine Playstation. Seit der PS1 Ära gehört Sony schon zu mir wie mein Ausweis. Allerdings ist man mit mehreren Konsolen stets auf der sicheren Seite und die Zeit, wo man mit einer Plattform dominiert hat ist längst vorbei.

    Für die neue Konsole aus dem Hause Sony hoffe ich, dass ihre PS4 Spiele die Exklusiv waren, weiterhin versorgt werden. Es gibt einige Titel die ich bewusst ausgelassen habe wegen der PS5. Ein kleines Update die von der neuen Hardware profitieren wäre Sauber.
    Kann es also durchaus nicht mehr abwarten allerdings kommt erstmal die Xbox ins Haus und dann die Playstation. Mein Zuhause wird trotzdem auf der Playstation sein... Zu sehr liebe ich deren Exklusive Spiele. Hoffe, dass bald darauf die Playstation erscheint sofern verfügbar ist.
    Spiele wie Ghost of Tsushima und Days Gone samt Part 2 und Co. stehen noch aus und die spielen sich nicht von alleine ^^

  32. MR.B sagt:

    Meine (unwissentliche) Launch-PS4 (Modell CUH-1004A), die ich mir damals ein Jahr nach Launch bei Ebay gekauft hatte, ist bist heute flüsterleise. Hatte wohl Glück.

  33. Baran sagt:

    Also für exklusives+multiplattformspiele lohnt sich die ps5 da braucht man die xbox gar nicht ganz klar und wenn es laut ist einfach kopfhörer tragen ganz klar!!!

  34. ResiEvil90 sagt:

    @Baran=Der Commander

    Du musst es wissen!

    Ganz Klar.

  35. Dunderklumpen sagt:

    Hgw Resi. Du bist hier der Erste, der Baran erfolgreich Nicht(!) ignoriert hat.....

  36. Grinder1979 sagt:

    mein erstes sony produkt war der walkman 1986. so ziemlich alles außer smartphone ist bei mir sony. die marke zu der ich am meisten zurück komme. ka warum, die haben mich nie enttäuscht.

  37. FSME sagt:

    Was ich an der PS4 (Pro) besser fand als an der Xbox One (X):
    - Exklusiv Spiele
    - UI mit dem übersichtlicheren Menü (bislang, ein Updatr steht noch aus)
    - Konsolen Design (nur Xbox One nicht X)

    Was ich schlechter fand:
    - Lautstärke!
    - Hardware
    - Controller

  38. ResidentDiebels sagt:

    Die PS4 war für mich eindeutig und mit weitem abstand die schlechteste Sony konsole aller Zeiten.

    Die PS3 war einfach solider entwickelt. Bei der PS4 merkt man sobald die temperatur im Zimmer um paar Grad ansteigt ist auch der Lüfter sofort auf Hubschrauber niveau. Die PS3 war dahingehend viel stabiler und gleichmäßiger auch was die Performance betrifft. Die PS3 war im Menü nicht die schnellste, aber immer solide auf gleichbleibendem Level während die PS4 manchmal sekunden lang ruckelt im Menü, es nervt einfach nur.

    Von den ganzen weggeschnittenen Features die es noch bei der pS3 gab, ganz zu schweigen.

  39. South-Italy-boy sagt:

    ps4 war zwar geil aber an die ps3 kommt sie nicht ran ps3 nostalgie pur.

  40. South-Italy-boy sagt:

    die ps3 war seine zeit vorraus was die technik anging.
    der cell prozessor von 2006 soll heute noch leistungstärker sein als die von der ps5 nur halt sehr schwer zu programmieren.

  41. bausi sagt:

    Junge junge wo hast du denn dein halb wissen her, das der cell stärker ist als die ps5 CPU? So ein Unfug

  42. South-Italy-boy sagt:

    @ bausi
    junge ich habs mal gelesen kann auch sein das es die ps4 war weiss es nicht mehr genau.

  43. m2e sagt:

    Einen Festplattencrash hatte ich auch schon. Das lag aber nicht an der PS4 sondern an der geplanten Obsoleszenz. Die Platte ist nach genau 2 Jahren kaputt gegangen. Und meine Spielstände waren bis dato nicht vollständig synchronisiert. Ich kann euch also nur raten nicht den billigen Endconsumer-Schrott zu kaufen, auch wenn da namhafte Hersteller drauf stehen.

  44. m2e sagt:

    @ResidentDiebels
    Die Ruckler im Menü kommen meist durch die schiere Anzahl Network-Requests. Das merkst du deutlich wenn du das Menü offline betreibst. Ist halt nicht wirklich dafür ausgelegt sonderlich responsiv zu sein. Das passiert ja aufm Handy auch manchmal.

  45. South-Italy-boy sagt:

    @bausi https://www.giga.de/news/entwickler-ist-sich-sicher-ps3-immer-noch-staerker-als-aktuelle-cpus/ hier äussert sich ein entwickler ob das stimmt weiss ich nicht.

  46. RoyceRoyal sagt:

    Die PS4 war schon langweilig perfekt. Ich könnte Geschichten von der 3er erzählen. Z.b. als mein Laufwerk kaputt ging und es 4 Monate gedauert hat bis ich eine Neue bekam. Oder als das Laufwerk pünktlich zum Garsntieende das dritte Mal den Geist aufgegeben hat.

    Ansonsten wird die PS4 sicher immer wieder laufen. Ich habe gestern auf der PS3 erst mit Borderlands 2 angefangen.

  47. Benwick sagt:

    Naja, sowohl die PS4 als auch die One standen nicht umsonst zu Beginn in der Kritik, die schwächste Hardware ever zu Ihrem Launchdatum zu sein, verglichen mit einem durchschnittlichen Spiele PC.

    Normalerweise setzen die neuen Konsolen zum Launch ja erstmal wieder die Messlatte, was leistungsfähige Hardware angeht, recht hoch. Bis sie dann wieder vom "typischen" bezahlbaren Gaming PC eingeholt werden, dauert es im Schnitt meist 1 - 1,5 Jahre.

    In der aktuellen Generation gingen allerdings beide Hersteller mit recht schwacher Leistung an den Start. Ich bin froh, dass sich das mit der kommenden Generation wieder geändert hat.

    Ich hoffe wirklich, dass Sony die Hardware wirklich ausgiebig gestestet hat, speziell was das Thema Übergitzung angeht. Ich hatte bislang leider noch keine Sony Konsole(ab der PS1), die keinen Defekt bzw kein unschönes "Feature"(Lautstärke) hatte. Und trotzdem werde ich wieder eine PS kaufen(und hoffen).

  48. Benwick sagt:

    *Überhitzung

  49. bausi sagt:

    @south-italy-boy
    Alles gut bro chill ^^
    Das der cell Star war damals bestreite ich nicht aber der war sehr unkomfortabel zu programmieren und Theorie und Praxis sind 2 paar Schuhe.

    Gegen den AMD ryzen "zen 2" hat der cell 0 Chancen, aber ich habe das auch mal gehört bezieht sich aber auf den jaguar also der ps4 cpu

Kommentieren