Fallout 76: Dramatischer Anstieg der Spielerzahl

Kommentare (19)

Nach einem holprigen "Fallout 76"-Launch scheint Bethesda die Kurve bekommen zu haben. In einem Jahresrückblick spricht das Unternehmen von einem dramatischen Anstieg der Spielerzahl.

Fallout 76: Dramatischer Anstieg der Spielerzahl
"Fallout 76" zieht zunehmend Spieler an.

„Fallout 76“ wurde vor zwei Jahren in einem wenig überzeugenden Zustand auf den Markt gebracht. Allerdings gelang es Bethesda, in den darauffolgenden Monaten erhebliche Verbesserungen vorzunehmen, was einen positiven Einfluss auf die Spielerzahl hatte.

Bethesda spricht von mehr Spielern

Zwei Jahre nach dem Launch scheint „Fallout 76“ auf ein zunehmendes Interesse zu stoßen. Im heute veröffentlichten Jahresrückblick spricht Bethesda gar von einem dramatischen Anstieg der Spielerzahl, ohne jedoch eine präzise Zahl zu nennen.

„Aufgrund dieser neuen, kostenlosen Inhalte und euren Bemühungen, die positivste und sich gegenseitig am meisten unterstützende Community im Games-Bereich aufzubauen, haben wir 2020 einen dramatischen Anstieg der Spielerzahlen erlebt – ob bei Neueinsteigern oder Veteranen. Wir hoffen, dass ihr alle, egal, wie lange ihr schon spielt, neue Freunde gefunden und die Erkundung all der dunklen Geheimnisse von Appalachia genossen habt“, so der Projektleiter Jeff Gardiner.

Zu verdanken ist der Anstieg aber auch der allgemein intensiveren Nutzung von Videospielen im Zuge der COVID-19-Pandemie. Zahlreiche Publisher und Entwickler profitierten in den den vergangenen Monaten von steigenden Spielerzahlen und Umsätzen.

Unabhängig davon wollte Gardiner die Gelegenheit nutzen, um sich bei allen Spielern zu bedanken: „2020 war offenkundig eines der schwierigsten Jahre der jüngeren Geschichte, aber es war unglaublich bereichernd, euch in Fallout 76 zu erleben, wie ihr millionenfach in Appalachia zusammenkommt, um Freunde zu treffen, neue Freundschaften zu schließen und gemeinsam ins Abenteuer zu ziehen – in der Sicherheit unserer gemeinsamen virtuellen Welt.“

Zum Thema

Auf der offiziellen Seite von Bethesda findet ihr einen umfangreichen Rückblick auf das „Fallout 76“-Jahr 2020. Auch einige Statistiken werden bereitgehalten. Demnach wurden in diesem Jahr mehr als 5 Millionen Atombomben abgeworfen und Zahl der Spielertode durchbrach die Marke von 700 Millionen. Weitere Zahlen entnehmt ihr der verlinkten Seite.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. ChaosZero sagt:

    Ist es nicht mittlerweile F2P?

  2. TemerischerWolf sagt:

    Das ist allerdings echt dramatisch...

  3. PS3süchtiger sagt:

    Davor NoManSky,dann F76 und nu Cyberpunk 2077
    Finde das ja ganz toll, dass wir nach 2 Jahren dann immer ein vollwertiges Spiel haben. Großes Lob an die Game-Industrie.
    Man erkennt ja auch einen gewissen Trend. Applaus !

  4. ResidentDiebels sagt:

    Das einzige was dramatisch ist, ist die Grafik von Fallout.

  5. Saowart sagt:

    Anthem nicht vergessen. O:

  6. TemerischerWolf sagt:

    Also ich habe bereits jetzt jeden Abend verdammt viel Fun mit Cyberpunk 2077. Insofern kein Vergleich zu Anthem, Fallout etc. Aber tut mir natürlich leid für alle, die auf Base Konsolen zocken wollen und sich ordentlich ärgern.

  7. Saowart sagt:

    @TemerischerWolf

    Du spielst es ja auch auf der PS5 also kein Wunder xD

  8. TemerischerWolf sagt:

    @Saowart Ja und es gehört einfach nicht in diese Reihe schlechter Games. 😉

  9. Saowart sagt:

    @TemerischerWolf

    Habe es schon ein paar mal gesagt, über das Spiel an sich wird sich doch gar nicht bzw kaum beschwert. Ist ein Top Game!

    Aber technisch ist es eine voll Katastrophe! Zumindest auf der PS4/Xbox one Version. ;3

  10. TemerischerWolf sagt:

    Ja, ich wiederhole mich auch dauernd, mein Freund. 😉

  11. Saowart sagt:

    @TemerischerWolf

    ja xD

  12. Seven Eleven sagt:

    Dramatischer Anstieg : 10.

  13. AnthemMassEffect sagt:

    * Anthem * ist cool und wird noch viel besser -> * Anthem 2.0 / Next * , wartet's nur ab... Yeah 🙂

  14. 3DG sagt:

    Das Spiel ist im gamepass, kein wunder das es jetzt mehre Leute spielen. Kostet nichts also wird es ausprobiert.

  15. Sonny_ sagt:

    @Saowart

    Über das Spiel ansich wird sich doch auch viel beschwert. Vor allem NPC Verhalten, aber auch zB lieblose Welt, selbst für manche das lahme Gameplay und anderes Zeug, was ich schon sehr oft gelesen habe.
    Aber ohne das Spiel selbst gespielt zu haben, kommt glaub ich auch viel Kritik des Inhalts wegen der monströsen Erwartungshaltung.

  16. Saowart sagt:

    @Sonny

    Ups xD

  17. TemerischerWolf sagt:

    An jedem Game kann man rummeckern. Witcher 3, ein fantastisches Game, bietet auch Gameplay, was man durchaus kritisieren kann.

  18. AshySlashy sagt:

    Mehr Spieler als 0 ist natürlich ein dramatischer Anstieg ; )

  19. xjohndoex86 sagt:

    Wenn schon irgendein Spiel aus dem Store entfernt wird, dann sollte es genau dieses Machwerk sein. ^^