Severed Steel: Ego-Shooter mit Bullet-Time-Effekten für PS4 angekündigt

Kommentare (8)

Mit "Severed Steel" erscheint im Sommer ein rasanter Ego-Shooter, in dem das Movement eine wichtige Rolle spielt. Weil die Protagonistin nur einen Arm besitzt, ist Nachladen nicht möglich. Stattdessen müsst ihr bei leerem Magazin einem beliebigen Gegner die Waffe entreißen.

Severed Steel: Ego-Shooter mit Bullet-Time-Effekten für PS4 angekündigt
"Severed Steel" erscheint ausschließlich für PS4.

Über den offiziellen Youtube-Kanal von PlayStation wurde heute der First-Person-Shooter „Severed Steel“ angekündigt. Das Spiel wird vom Greylock Studio entwickelt, während Digerati als Publisher agiert.

Ihr schlüpft hier in die Rolle der einarmigen Protagonistin Steel, die die vollständig zerstörbare Voxel-Umgebung unsicher macht. Nachdem sie ihren Arm verloren hat und vom Konzern EdenSys im Stich gelassen wurde, schwört sie Rache. Das Interessante hierbei: Weil Steel wegen ihres Handicaps die Waffe nicht nachladen kann, muss sie einen ihrer Gegner entwaffnen, um ihre Blutrache fortzusetzen.

Vielseitiges Stuntsystem enthalten

Um euren Feinden das Leben schwer zu machen, stehen euch Wall-Runs, Sprünge und Dropkicks zur Verfügung. Im Trailer fällt vor allem der sogenannte Bullet Time-Spezialeffekt auf, der durch den Science Fiction-Film „Matrix“ bekannt geworden ist. Der ein oder andere Spieler fühlt sich zudem an die Schießereien der „John Wick“-Reihe erinnert.

Im Laufe der Handlung wird Steels fehlender Arm durch eine Kanone ersetzt. Damit könnt ihr eure Gegner in den Abgrund stürzen lassen oder Löcher in die Wände schießen, um euch eine Abkürzung zu schaffen.

Die Entwickler haben sich für dieses Spiel von der Horror-Shooter-Reihe „F.E.A.R“, dem Ego-Shooter „Black“ und dem Action-Adventure „Mirror’s Edge“ inspirieren lassen. In den nächsten Monaten werden weitere Details zu diesem Titel bekanntgegeben.

Related Posts

„Severed Steel“ soll im Sommer dieses Jahres exklusiv für PS4 veröffentlicht werden. Auf dem PlayStation Blog könnt ihr euch noch ausführlicher über das Spiel informieren.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Hendl sagt:

    obwohl ich eigentlich fast nix für shooter übrige habe, sieht das hier echt stylisch aus.

  2. AgentJamie sagt:

    Die Treppe runter rutschen ist voll stylish. Wem wollen die sowas übertriebenes auftischen, kleinen Kinder?

  3. DangerZone3.0 sagt:

    Natürlich kommt dieses Meisterwerk wieder nur exklusiv für die Playstation.

    Xbots bekommen durchschnittliche ramschpass spiele.

  4. manker88 sagt:

    Sieht lustig aus, ich hätte gerne mal wieder ein next gen Bullet Time Action Game im Stil von Rise to Honor oder Stranglehold und Max Payne.

  5. xjohndoex86 sagt:

    @manker88
    Habe heute 'nen Prototypen von 'nem Spiel gesehen, das mit UE4 Engine erstellt wird. Und das sieht wirklich aus wie 'ne Mischung aus Max Payne, Black und Fear. Sehr beeindruckend, weiß aber nicht, wie der Titel lautet. Hoffentlich gibt es davon in nächster Zeit mehr zu sehen.

  6. Nahkampfkeks sagt:

    Geile Idee, aber grottenschlechte Umsetzung.
    Dann lieber Vanquish zocken.

  7. Dunderklumpen sagt:

    "..einarmigen Protagonistin(!) Steel, die(!) die..."
    "...Nachdem er(!) seinen(!) Arm verloren......"
    "..schwört er(!) Rache....."
    "...Weil Steel wegen ihres(!) Handicaps die Waffe nicht nachladen kann, muss sie(!)einen ihrer(!) Gegner entwaffnen, um ihre(!)....."

    Ja was denn nun???????

  8. Banane sagt:

    Leider wieder so ein komischer Grafikstil.