Xbox Game Pass: Microsoft baut auf zusätzliche Monetisierung

Kommentare (47)

Microsoft widmete sich einmal mehr dem Xbox Game Pass und betonte, dass der Spieledienst nur bedingt mit Netflix und Co verglichen werden kann. Dabei verwies das Unternehmen auf zusätzliche Einnahmen, die über die Abokosten hinausgehen.

Xbox Game Pass: Microsoft baut auf zusätzliche Monetisierung
Mit dem Xbox Game Pass möchte Microsoft das etablierte Gaminggeschäft aufmischen.

Der Xbox Games Pass wird vielerorts als das „Netflix für Spiele“ bezeichnet. Für Sarah Bond von Microsoft gibt es allerdings ein deutliches Unterscheidungsmerkmal zwischen dem Game Pass und Abonnementdiensten aus der Video- und Musikindustrie.

Zusätzliche Einnahmen angestrebt

Im Gegensatz zu Netflix und Co bietet der Xbox Game Pass die Möglichkeit, weitere Kundenausgaben zu fördern – beispielsweise durch Microtransaktionen und Downloaderweiterungen. Die Beziehung zwischen der Nutzung des Abonnements und dem Kauf weiterer Games und Zusatzinhalte sei im Gegensatz zu anderen Diensten fließend.

„Wenn man einen Kanal abonniert, der es einem ermöglicht, ein Video anzuschauen, wie z. B. Netflix, dann ist das sozusagen das Ende des Monetarisierungszyklus, den man mit diesem Inhalt hat. Bei Spielen ist es das Gegenteil: Es gibt Gegenstände, die man im Spiel kaufen kann, es gibt Erweiterungen, die man kaufen kann, es gibt ein nächstes Franchise, das man kaufen kann, es gibt andere Genres, zu denen man übergehen kann“, so Bond.

Im Durchschnitt würden Xbox Game Pass-Kunden 20 Prozent mehr Zeit in die Nutzung von Spielen investieren. Uneingeschränkt aussagekräftig ist diese Angabe nicht, da sich Aboangebote vor allem für Vielspieler lohnen. Dazu passen auch die anderen Erhebungen: Denn Game-Pass-Abonnenten spielen laut Bond 30 Prozent mehr Spiele und 40 Prozent mehr Genres. Was allerdings wichtiger ist: Xbox Game Pass-Kunden geben insgesamt 20 Prozent mehr für Spiele aus.

Konsolen verschwinden aus dem Fokus

Während der Xbox Game Pass für Besitzer einer Xbox-Konsole momentan ein lohnendes Geschäft ist, denkt Microsoft in anderen Dimensionen. Die Redmonder möchten sich nicht auf das Konsolengeschäft beschränken. Die Öffnung für PCs und Mobilesysteme wird längst vorangetrieben, wobei der Ausbau einer Streaminginfrastruktur eine große Rolle spielt.

„Es gibt 200 Millionen Menschen, die eine Konsole kaufen. Und es gibt 3 Milliarden Menschen, die Spiele spielen“, so Bond weiter. „Heute haben viele dieser Menschen nicht die Möglichkeit, viele dieser erstaunlichen Erfahrungen und ikonischen Spiele zu spielen, die sie sehen. Wenn man sich anschaut, was wir mit dem Game Pass machen, dann machen wir das möglich, indem wir es mit einem Abonnement verknüpfen und unser Streaming in ein Abonnement einbinden.“

Weitere Meldungen zum Xbox Game Pass: 

Microsoft investiert seit Jahren große Summen in den Xbox Game Pass. Mehrere Studios wurden übernommen. Für Bethesdas Mutterunternehmen zahlten die Redmonder sogar 7,5 Milliarden Dollar. Und Gerüchten zufolge laufen auch Gespräche mit Discord.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Konrad Zuse sagt:

    Ein Hoch auf die Mikrotransaktionen... NICHT.

  2. Red Hawk sagt:

    Was ne Seuche dieser Gamepass doch ist/wird

  3. Christian1_9_7_8 sagt:

    Traditionelle Spiele Branche R.I.P

  4. BigB_-_BloXBerg sagt:

    Tja, wer das nicht gesehen hat dem ist einfach nicht mehr zu helfen.

  5. Thug86 sagt:

    Juhuuu pay2win und GaaS Spiele. Das beste was den Games passieren kann.....

    .... nicht

  6. X_Reto_X sagt:

    Ich verstehe die Aufregung betreffend Mikrotransaktionen nicht ganz. Schlussendlich wird keiner gezwungen diese zu nutzen. Es ist schlussendlich ein Markt der entweder rentiert oder nicht. Wenn viele Menschen eben Mikrotransaktionen unterstützen dann werden Sie auch weiterhin angeboten. Und wie es scheint gibt es diese Leute. Das hat nichts mit dem Gamepass oder Microsoft oder Sony zu tun. Sie liefern nur das, was der Kunde "benutzt".

    Der Gamepass ist ansich eine super Sache. Spiele günstig ausprobieren und wenn Sie einem gefallen, kriegt man sie mit 10% Preisnbachlass im Store (für immer). Dafür kann ich mit einem Abo eben "Geräteübergreifend" Spielen. Und wer das Game im Retail kaufen will, kann das weiterhin tun.
    Wenn es aber eben keiner mehr Physisch haben will dann ist es nunmal so. Das liegt aber auch nicht am Gamepass sondern wenn dann an der Möglichkeit das Sony und Microsoft die Spiele in ihren Onlinestores anbieten.

  7. consoleplayer sagt:

    Und das große Jammern geht wieder los. xD

  8. triererassi sagt:

    Deswegen bin ich absolut gegen Gamepass und co.
    Irgendwo müssen die ja mehr Geld einspielen.

  9. Thug86 sagt:

    @reto

    Wenn die Spiele extra so designt werden damit man zb grinden muss oder eben MT zahlt dann leidet jeder darunter..

    Das Argument "MT sind optional" zieht nicht.

  10. consoleplayer sagt:

    Ich bitte darum, dass Microsoft noch mehr MT einbaut für kosmetische Sachen, wenn der GP dadurch günstig bleibt. Gerne für Autolackierungen, Waffenbemalungen, Frisuren, Kostüme usw. Immer her damit. Es gibt ja scheinbar Leute, denen das wichtig ist. Bin dankbar, dass sie zu einem günstigen GP beitragen. ^^

  11. Horst sagt:

    Oh ja, da kann man schön mit "Nebenkosten" spielen, und immer weiter treiben das Spielchen. Das wird noch toll. Was viele prophezeit haben, wird sicher bald kommen. Und dann regen sich alle auf, die den GP und andere Abos zuvor noch gelobt haben. Ich befürchte, dass Gaming so langsam aber sicher ne unschöne Sache wird 🙁 Hoffe aber, dass ich mich irre.

  12. Yaku sagt:

    @Thug86 sehe ich genauso, zumindest in einem Vollpreistitel haben MTs meiner Meinung nach nichts zu suchen.

    Aber Pay2Win geht gar nicht, selbst bei free to play Titel nicht.

  13. Saladfingers92 sagt:

    Es gibt 200 Millionen Menschen, die eine Konsole kaufen. Und es gibt 3 Milliarden Menschen, die Spiele spielen“, so Bond weiter. „Heute haben viele dieser Menschen nicht die Möglichkeit, viele dieser erstaunlichen Erfahrungen und ikonischen Spiele zu spielen, die sie sehen.
    Da sieht man mal wie ms eigentlich komplett am Markt vorbei denkt. Ich bin mir ziemlich sicher dass sich ein Großteil dieser 3 Milliarden gamern auch eine Konsole oder gaming pc kaufen könnten. Weil anscheinend ein teures Smartphone müssen die ja besitzen. Die Leute zocken eben mal halt ein Sudoku, candy crush oder sonst was nebenher und haben kein interesse an großen games. Klar gibt es sicher welche die dadurch evtl. auf den Geschmack kommen, aber das wird längst nicht so ein riesen Interesse stoßen wie ms sich das denkt. Davon gehe ich halt aus, aber die werden ja schon ihre Marktforschung gemacht haben.

  14. KoA sagt:

    @ consoleplayer:

    „Und das große Jammern geht wieder los. xD“

    Und das völlig zu Recht!

  15. try.to.be.neutral sagt:

    ich habe bei den aussagen jetzt nichts von pay2win lesen können. das ist eher freie intepretation der leser

  16. consoleplayer sagt:

    try.to.be.neutral
    Ich auch nicht. Wird wohl eher um kostenpflichtige DLC's gehen und (großteils) kosmetische MT.

  17. xjohndoex86 sagt:

    Das müssen ja wirklich ganz clevere Leute sein, die sich Zusatzinhalte für ein Abo-Spiel holen. ^^ Es sei denn, sie kaufen sich wirklich danach das ganze Spiel... glaube ich aber eher nicht dran. 😉

  18. TheSchlonz sagt:

    Die Games, die im Gamepass angeboten werden sind größtenteils die Vanilla Versionen. Wenn man die DLC's will muss man dafür bezahlen, was aber dann kacke ist, wenn das Game aus dem Gamepass raus genommen wird.

  19. Nathan Drake sagt:

    "bietet der Xbox Game Pass die Möglichkeit, weitere Kundenausgaben zu fördern – beispielsweise durch Microtransaktionen und Downloaderweiterungen"

    Und genau das sage ich schon lange. Da kaufst du Erweiterungen und kannst sie nicht mehr brauchen wenn das Game aus dem Pass fliegt oder du den nicht mehr bezahlst.
    Von Microtransaktionen müssen wir gar nicht reden. MS hat sicher bei EA und Take 2 abgeguckt.
    Man muss die nicht nutzen, aber Games werden mit den Micros im Kopf entwickelt. Die wollen ja verkauft werden und nicht nur zum Spass in einem Game sein.

  20. consoleplayer sagt:

    Die MS-Exclusives bleiben im GP. Dass die Thirds irgendwann wieder verschwinden ist bekannt.

  21. TemerischerWolf sagt:

    "Xbox Game Pass: Microsoft baut auf zusätzliche Monetisierung"

    Leider kann sich das auch noch negativ aufs Spieldesign auswirken.

  22. DerGärtner sagt:

    @Thug86

    Gut gesagt. Noch dazu kommt das Spiele dann gekürzt werden und mehr Budget in Zusatzinhalte wandern.
    Aus 13 Stunden Story wird dann halt 10 und ein DLC
    Aus 12 Waffen werden 8 und 4 per MT/battlepass
    Aus 3 Teilen FF7 Remake werden dann 4
    usw.

  23. RikuValentine sagt:

    Nur das FF7 dadurch mehr Content hat und nicht weniger. :p

  24. Brok sagt:

    Hä? Wenn ich mir Netflix, Amazon oder Disney+ hole, kann ich da drin doch trotzdem mehr Geld ausgeben. Kauftitel, exclusive Previews (gerade z.b beim neuen Disney Film etc.

    Oder man denke an Amazon Games und co, den kostenfreien Twitch Kanal und vieles mehr.

    Ganz so weltbewegend ist die Idee mit einem Grundabo weitere Verkäufe anzukurbeln ja wohl nicht. Nur das man bei Filmen halt andere Angebote hat.

  25. DarkHiker sagt:

    @consoleplayer
    Ich bin jedenfalls froh dass es jetzt immer deutlicher ist was Gamepass & MT angeht, ob man es mag oder nicht (ich nicht) jedenfalls ist der auswahl klarer.

    @X_Reto_X
    > ... wird keiner gezwungen diese zu nutzen ...
    Dass ist leider nicht immer so eindeutig zu sagen. Manche Spiele machen absichtlich "Problemen" im Spiel welche dann durch MT angebot gefixt wird.

    @Brok
    > ... Netflix ... kann ich ... mehr Geld ausgeben ...
    Für die andere, yep. Aber bei Netflix habe ich sowas noch nicht gesehen?

  26. consoleplayer sagt:

    DarkHiker
    MT hat es doch schon ewig davor gegeben. Ist jetzt keine Neuerung, die auf den GP zurückzuführen ist. Wie ich schon öfter gesagt habe. Solange man Spiele normal und ohne MT durchzocken kann, wie bei Halo, Gears, Valhalla usw. habe ich kein Problem damit. Wenn Spiele auftauchen, die pay2win forcieren, werden sie von mir nicht unterstützt. Dann verzichte ich lieber. Immerhin nutze ich den GP, damit ich unter dem Strich billiger aussteige und nicht teurer.

  27. Highman sagt:

    Erstmal alle mit einem günstigen preis ködern und anschließend dann sowas. Ist doch eigentlich klar dass sich so ein system nicht auf dauer für den anbieter lohnt.

    Wie werden eigentlich die studios bezahlt deren spiele zum release im gamepass kommen? Pauschalpreis oder beteiligung nach download Anzahl bzw. Spielzeit? Den studios gehen ja einnahmen von rund 80€ pro runtergeladenem spiel verloren.

    Hab mir aus Versehen psnow geholt, weil ich es beim kauf mit psplus verwechselt hab und psnow (bis auf wreckfest) überhaupt nicht genutzt hab.
    Bin einfach kein fan von solchen abo Angeboten.

  28. big ed@w sagt:

    @consoleplayer
    Es ist aber nun mal nicht so,dass es bei kosmetischen Sachen bleiben wird.
    Mir persönlich ist es vollkommen egal wieviel kosmetischer Tineff
    in games angeboten wird,so lange man dazu nicht genötigt wird u keine systematische verarsche damit an minderjährigen betrieben wird,bzw drakonische Strafen folgen.
    Denn es spielt keine Rolle wieviele Zusatzteile,von denen es tausende gibt, ich mir für mein Auto kaufen kann ,wenn ich sie nicht kaufen muss.

    Hier liegt aber der Denkfehler:Wenn der Hauptaugenmerk auf MT's ist,folgt automatisch das Zerfleddern von Spielen in einen Kern u Mikrotransaktionen
    auch wenn der Prozess nur langsam in fabianischer Weise vor sich gehen wird.
    Und wenn das der Fall ist und das Spiel nur noch als Vehikel für MT's dient,
    wird die Qualität der SP Spiele automatisch sinken,da die Qualität,dann grösstenteils als MT nachgereicht werden ist.
    Es ist wie der Sprung vom Kino zum TV.
    Im TV gibt es viel mehr Angebote für viel mehr Leute als im Kino.
    Der Nachteil ist,dass die gesamte TV qualität weit unter der Qualität dessen liegt was der bewusste Nutzer(=jemand der extra irgendwohin geht um etwas bestimmtes zu gucken=Kinogänger/coregamer)konsumiert.
    Das Problem in Falle Microsoft ist es aber,dass deren Massenkonsumstrategie
    das Coregaming als Trojaner benutzt um an den Casual Gamer u dessen Brieftasche zu kommen.
    Und damit wird aktiv ins Kino eingegriffen und das Kino wird sich qualitativ dem TV angleichen,dh die Qualiät wird letztenendey massiv sinken.

    Ein noch grössere Denkfehler ist es allen ernstes zu glauben dass Erfolge bei MT's einen günstigen Gamepass zur Folge haben.
    Die Einnahmen durch MT's sind in den letzten Jahren um zigtausend%
    gestiegen - um wieviel billiger sind seitdem die Spiele von EA,MS,Sony etc geworden.
    Wieviel billiger ist ps+ oder xbox live dadurch geworden??
    Im ggteil.Bei Xbox live wurde,nach massivem Wachstum bei Abos u MT"s ,kürzlich versucht die Preise drastisch zu erhöhen
    und sobald man sich stark genug fühlt die Preise beim Gamepass zu erhöhen
    wird man es tun(die billigst Angebote mit denen du dir aktuell die nächsten 2 Jahre Gamepass zusammengemogelt hast,wird es dann nicht mehr geben,wenn die Zeit des sich einschleimens vorbei ist und Microsoft return on investment sehen will)
    Um wieviel wird ein Porsche billiger,wenn Porsche 10000% mehr Ersatzteile verkauft?
    Um null.
    Man wirft bestenfalls ein billigmodell (=qualitativ minderwertiges Spiel) auf den Markt um noch mehr Ersatzteile zu verkaufen.

    Die Microsoft Strategie hat sich seit Don Mattrick nicht um 1% geändert,auch wenn das viele noch nicht kapieren,nur vertuscht man es nun besser.

    Schritt 1)Hardcore Gamer Ködern um eine Startbasis zu schaffen,Studios kaufen,einen auf bester Freund machen.
    (xbox+360)

    Schritt 2)Massengame Markt = Kinect.
    Das Ziel war 150mio xbox1 abzusetzen.
    So ein absurd hohes Ziel kann Mattrick nicht allein setzen.Das war ein Befehl u langfristige von oben.

    Schritt 3)Fehlschlag.
    Wir brauchen das Gamerpack immer noch.
    Zurück zu schritt 1.Einschleimen beim Core gamer.Studios kaufen.
    Aus TV,TV,TV wird die nächste Stufe vom xbox live =Gamepass(TV kommt später wieder hinzu,ist aber aktuell noch zu verbrannt um es zu thematisieren)
    während man weiterhin die casual gamer als Endziel hat
    und dieses Ziel ist es eine Art universeller Apple Store,
    bei dem Microsoft dann alle seine bereits gescheiterten Nachäffversuche der letzten Jahre(Musik,Gaming,TV etc) bündeln u anbieten will-
    als Abomodell am liebsten.

  29. Standgedicht sagt:

    Ja, und? Wie das aussieht habe ich am Beispiel von Dead by Daylight erlebt.
    Ich bin kein großer Online Gamer, weswegen ich mir dieses Spiel auch niemals gekauft hätte. Mittels des Gamepass habe ich aber mal reinschauen können, habe großen Spaß dran, einige neue Leute kennengelernt, mit denen ich regelmäßig zusammen spiele. Und irgendwann habe ich mir die ganzen DLC's geholt, die dauernd im Angebot sind. Einige davon habe ich nicht mal bezahlt, weil im Gamepass ein Quest System integriert ist, wo ich mir nach 5000 Punkten dann einen 5er gutschreiben lassen kann. Hat für einige DLC's gereicht.
    Ich sehe also das Problem nicht, denn es ist ja auch nicht so als ob ohne MS keiner mehr versuchen würde, Zusatzeinnahmen zu generieren. Am Ende habe ich für die DbD DLC`s immer noch weniger gezahlt als die 80 Euro für ein PS5 Spiel.
    Aber hier wird selbstredend wieder eine große Sache draus gemacht. Bis Sony dann den eigenen Dienst einführt, was nur eine Frage der Zeit ist.

  30. branch sagt:

    Das asoziale an Microsoft ist ja, dass sie nicht mal so tun wollen, als ginge es ihnen auch um die Kreativität in Spielen. Stattdessen sagen sie sogar deutlich, dass es ihnen nur ums Geld geht. Niemals würde ich von so ner Firma was kaufen

  31. consoleplayer sagt:

    big ed@w
    Eine sehr negative Zukunftsvariante und ich hoffe sehr, dass sie nicht eintrifft. Wenn es soweit ist, kann ich mir ja Gedanken machen. Man kann ja jederzeit zu einem anderen Produkt greifen, vielleicht irgendwann nur noch Sony oder Nintendo, wenn sie nicht auch einen ähnlichen Weg gehen. Bis es so weit ist, werde ich jedenfalls die für mich interessanten Spiele mitnehmen und eine geile Zeit haben. 🙂 Ist die bessere Variante als jetzt darauf zu verzichten, weil es so kommen kann und am Ende aber nie kommt. Sorgen machen, wenn Sorgen angebracht sind. 😉

  32. BoC-Dread-King sagt:

    Sie können machen was sie wollen, aber den GP werde ich nie Abonnieren. Meine Retail Sammlung bietet genug.

  33. DarkHiker sagt:

    @consoleplayer
    Klar gibt es MT schon länger, ich habe doch nur davon gesprochen was der zukunft von Gamepass mit MT wird und dass dies jetzt klarer sichtbar ist. Positiv oder Negativ ist was damit gemacht wird

  34. KoA sagt:

    @ consoleplayer:

    Ja, ich mache auch in jeder Ecke meines Hauses gerne mal ein warmes, gemütliches Lagerfeuerchen, Mein Nachbar mahnt diesbezüglich zwar auch immer wieder vor negativen Gefahren und malt düstere Zukunftsszenarien an die Wand, von wegen „gefährlicher Großbrand“ und so… Aber darüber kann ich mir ja immer noch Gedanken machen, wenn das Haus wirklich mal bis auf die Grundmauern abgefackelt ist. Dann kann man ja jederzeit immer noch in die Überbleibsel des Kellers ziehen. Bis dahin erfreue ich mich aber ganz seelenruhig am wohligen Knistern und dem warmen Lodern der Flammen.und sehe es ganz so, wie Du es sagst. Sorgen machen, wenn Sorgen angebracht sind! 😀

  35. consoleplayer sagt:

    KoA
    Genau so mache ich es. Seelenruhig werde ich die MS-Exclusives genießen und Spaß am Zocken haben. Dazu noch jede Menge Kohle sparen. Wenn mir die MS-Spiele irgendwann nicht mehr gefallen, bleiben ja noch andere Anbieter. Bis dieser Fall eintritt, wenn überhaupt, wirst du vermutlich noch hunderte Male so einen Text verfassen.^^

  36. Drakk sagt:

    https://youtu.be/AGmXPk5MhuU

    Die zukünftigen MS First Party Games

  37. Nathan Drake sagt:

    @consoleplayer

    Da hast du recht und ich finde deine Einstellung toll. Die Angst, dass sich die Gamer daran gewöhnen, bleibt bei mir aber. Der Mensch gewöhnt sich an alles. Auch an Leid. Und wenn es langsam eingeführt wird, dann frisst er auch das meiste. Würde es schnell passieren, gäbe es ein Aufschrei.
    Gleiche Prinzip beim Lockdown und anderen Restriktionen. Immer etwas mehr/länger und nicht einfach von Anfang an 1 Jahr alles dicht machen.
    Viele haben sich an den Maulkorb gewöhnt. Das ist leider überall so bei der Masse

  38. Nathan Drake sagt:

    Play3 Zensiert jetzt leider auch schon. Obwohl man neutral schriebt... Zum kotzen.

    @consoleplayer Da hast du recht und ich finde deine Einstellung toll. Die Angst, dass sich die Gamer daran gewöhnen, bleibt bei mir aber. Der Mensch gewöhnt sich an alles. Auch an Leid. Und wenn es langsam eingeführt wird, dann frisst er auch das meiste. Würde es schnell passieren, gäbe es ein Aufschrei. (Hier wurde ein Vergleich Zensiert) Das ist leider überall so bei der Masse

  39. Nathan Drake sagt:

    @KoA
    Na hoffentlich merken wir, bevor es zu spät ist. Point of no return

  40. consoleplayer sagt:

    Nathan Drake
    Ich bin einfach weg, wenn das Angebot von MS nicht mehr passt für mich. Bin ja nicht verheiratet mit denen.

  41. mortop5 sagt:

    @Branch
    "Das asoziale an Microsoft ist ja, dass sie nicht mal so tun wollen, als ginge es ihnen auch um die Kreativität in Spielen."
    Asozial finde ich eher, wenn ein Phil Spencer immer so tut, als ob die
    Wünsche der Spieler eine Herzensangelegenheit eines Konzern wäre und nicht
    das Gewinnstreben.

  42. clunkymcgee sagt:

    Die haben doch schon versucht den Game Pass mit der Preiserhöhung von Xbox Live zu pushen. Nur wegen dem Shitstorm sind sie zurückgerudert. Sie versuchen mittlerweile verzweifelt den Preis zu halten. War doch für jeden h0nk klar, dass der Preis unrealistisch ist, wenn immer mehr Publisher etc. dazukommen und ein Stück vom Kuchen wollen. Entweder die Qualität der Spiele sinkt über Zeit deutlich, oder das Geld muss anderweitig eingespielt werden.

  43. KoA sagt:

    @ consoleplayer:

    „Genau so mache ich es.“

    Ich weiß. 🙂

  44. PsGamerSince98 sagt:

    Finde den game pass garnicht schlecht für mikrotransaktionen habe ich nie gezahlt zurzeit zocke ich auf der xbox alle yakuza spiele und a plague tale sowieso sp games 😀 am 25 märz ist octopath traveler dran. Trotzdem hat es meine ps nicht ersetzt ist meine hauptkonsole.

  45. consoleplayer sagt:

    PsGamerSince98
    Bisher habe ich auch noch nie für MT was gezahlt. Bei DLC's gewisser Spiele wäre ich aber vermutlich dazu bereit.

  46. Wastegate sagt:

    Ich mag die Series X als Hardware sehr und auch der Game Pass hat mir schon einige Spiele näher gebracht die ich sonst ignoriert hätte. Seit Montag hab ich endlich auch eine digitale PS5 hier stehen und konnte jetzt beide mal intensiv vergleichen. Hab jetzt mal die Control Ultimate Edition auf PS5 , Series X und nem PC mit ner RTX 3070 verglichen. Der PC wischt mit beiden Konsolen sowas von den Boden auf. Deswegen hab ich bei PS5 und Series X keinen Favoriten. Sind beides gute Geräte aber wenn es wirklich um Leistung geht können beide nur den 2ten Platz machen. Ich weiss, PC und Konsole kann und soll man nicht vergleichen. Mir gehts eher darum aufzuzeigen das ein Vergleich zwischen PS5 und Series X genauso sinnlos. Sind beide gleich gut und am Schluss entscheidet meisst wer für welches Gerät man mehr Sympathie hat.

  47. PsGamerSince98 sagt:

    @Wastegate Naja du hast da auch eine RTX 3070 😀 diese graka ist mittlerweile ein vermögen wert haha ich kriege noch nichteinmal eine rtx 2060 für einen fairen preis ;D. Ich bin zufrieden mit den neuen konsolen habe noch keine ps5 versuche noch immer eine irgendwo zu bekommen, aber habe eine series x und die meisten spiele die ich darauf gespielt habe liefen in 60fps ich bin mir sicher the medium war das einzige spiel dass ich in 30fps auf der series x bis jetzt spielte. Wenn es so weiter geht könnte tatsächlich 60fps zur norm werden und 30fps als ausnahmen. Durch FPS boost für abwärtskompatible spiele gibt es da auch 60fps. Was performance angeht sieht es zurzeit gut aus.