Call of Duty Black Ops – Cold War: Teaser zur „Miami Strike“-Map veröffentlicht

Kommentare (0)

Mit "Miami Strike" bekommt der First-Person-Shooter "Call of Duty: Black Ops Cold War" in der kommenden Woche eine neue Map spendiert. Ein frisch veröffentlichter Teaser stimmt auf die neue Karte ein.

Call of Duty Black Ops – Cold War: Teaser zur „Miami Strike“-Map veröffentlicht
"Call of Duty: Black Ops Cold War" ist für die Konsolen und den PC erhältlich.

In der kommenden Woche wird der von Treyarch entwickelte First-Person-Shooter „Call of Duty: Black Ops Cold War“ mit einem umfangreichen Mid-Season-Update bedacht.

Freuen dürfen sich die Spieler unter anderem über neue Maps. Darunter die „Miami Strike“ genannte Karte, zu der die Macher von Treyarch nun einen frischen Teaser veröffentlichten. „Mit der Sonne, die auf den farbenfrohen Wandmalereien von Miamis Stadtteil South Beach glitzert, wird Miami Strike die Action in einer kleineren Tagesversion der ursprünglichen Karte darstellen“, führen die Entwickler zur „Miami Strike“-Map aus.

Mehrere neue Karten halten Einzug

Bei der „Miami Strike“-Karte wird es im Rahmen des Mid-Season-Updates in der kommenden Woche allerdings nicht bleiben. Stattdessen kündigten die Verantwortlichen von Treyarch noch zwei weitere Maps an, die in der nächsten Woche den Weg in „Call of Duty: Black Ops Cold War“ finden werden. Zum einen haben wir es hier mit „Golova“ (Multi-Team) zu tun.

Zum Thema: Call of Duty 2021: Arbeitstitel durchgesickert – weiterer Hinweis auf WW2-Setting

Hier führt euer Weg in ein russisches Dorf in der Ural-Ebene. Die dritte neue Karte im Bunde trägt den Namen „Mansion“ (2v2, 3v3) und versteht sich als eine kleine Gunfight- und Face-Off-Map in Havanna.

„Call of Duty: Black Ops Cold War“ ist für den PC, die Xbox One, die PlayStation 4 sowie die neue Konsolen-Generation erhältlich.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.