Hood Outlaws & Legends: PS5-Vorteile dank DualSense-Controller & Gameplay-Overview

Kommentare (7)

"Hood: Outlaws & Legends" machts ich die Vorteile des DualSense-Controllers der PS5 zunutze, was unter anderem für ein intuitiveres Gameplay sorgen soll. Zudem wurde ein neues Video mit Spielszenen veröffentlicht.

Hood Outlaws & Legends: PS5-Vorteile dank DualSense-Controller & Gameplay-Overview
Der Launch des Titels erfolgt im Mai.

„Hood: Outlaws & Legends“ zählt zu den Spielen, die in Kürze die New-Gen-Konsolen PS5 und Xbox Series X/S erreichen werden. Während die Performanceunterschiede kaum ins Gewicht fallen sollen, gibt es auf einer der neuen Konsolen einen Vorteil: Die PS5-Version von „Hood: Outlaws & Legends“ unterstützt die besonderen Features des DualSense-Controllers.

Perfekt für Pfeil und Bogen

Dabei ist zu beachten, dass der Titel lose auf dem Robin Hood-Mythos basiert und Waffen zum Einsatz kommen, die sich besonders anbieten. „Wir haben etwas ziemlich Interessantes mit der Kalibrierung [des DualSense-Controllers] gemacht“, so der zuständige Game Director Andrew Willans. „Man hat also die Widerstandstrigger, diese adaptiven Trigger, und die funktionieren wirklich gut für Pfeil und Bogen, wie man sich vorstellen kann.“

Der DualSense-Controller der PS5 simuliert im Spiel die Spannung des Bogens. Und wenn man den Pfeil loslässt, soll ein Gefühl davon vermittelt werden, wie er davonfliegt. „Wir haben das auch für die Nahkampf-Charaktere weiterentwickelt, sodass es schwieriger wird, Johns Hammer zu schwingen – je mehr man schwingt und je mehr die Ausdauer nachlässt – man spürt die Ermüdung der Finger beim Schwingen des Hammers“, so der Game Director weiter.

Außerdem betonte Willans, dass die Entwickler bestrebt sind, so wenige HUD-Elemente wie möglich in die Spiele einzubauen. Auch deutete er an, dass ihr dank des DualSense-Controllers auf der PS5 wahrscheinlich nicht einmal auf die wenigen Anzeigen und Bildschirmhinweise achten müsst.

„Es ist ein wirklich taktiles Erlebnis“, so Willans. „Ich schaue selten auf die Anzeigen auf meinem Bildschirm, wenn ich auf der PS5 spiele. Mein Abzugsfinger sagt mir alles, was ich wissen muss.“

Weitere Meldungen zu Hood Outlaws & Legends: 

In „Hood: Outlaws & Legends“ treten zwei Vierer-Teams gegeneinander an und haben das Ziel, einen Schatz zu bergen. Dabei müssen sich die Teilnehmer gegenseitig – und auch die NPC-Wachen, die das Gold beschützen – mit List, Täuschung und Kampfgeschick, zur Strecke bringen. Zum Einsatz kommen dabei der Ranger, der Hunter, der Brawler und der Mystic, die von Robin Hood, Maid Marian, Little John und Friar Tuck inspiriert sind.

Erscheinen wird „Hood: Outlaws & Legends“ am 7. Mai 2021 für PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One und PC.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. King Azrael sagt:

    Bin irgendwie gespannt

  2. DerGärtner sagt:

    Für Immersion ist es einfach nice, bin gespannt was damit noch alles gemacht wird.

  3. TemerischerWolf sagt:

    Bin nach wie vor begeistert vom Dual Sense. Da kommt bestimmt eine Beta in deren Rahmen ich das Game mal anteste. 🙂

  4. Irage sagt:

    Sieht gut aus,aber ich meine schon zu sehen wie der playercount droppt.

  5. olideca sagt:

    Demo?

  6. ps3hero sagt:

    Könnte ein Hit werden, das Game. Bin gespannt.

  7. Zoey1983 sagt:

    Wird ein reines Multiplayer-Game, (welches zudem bereits schon in 3 Wochen erscheint) für wen oder was, willst du denn da ne Demo bringen?

    Ausserdem glaube ich nicht, dass die adaptive Trigger bei einem MP-Titel wie "Hood" wirklich förderlich sind, alleine schon bei FIFA 21, musst du die Trigger "reinhornochsen" wie der gröbste Dorfmetzger, sobald die lieben Fussballer auf dem Zahnfleisch laufen - bei einem MP-Shooter/Looter wie "Hood", wo in sekundenschnelle reagiert werden muss/sollte, dürfte dieses Feature also wohl eher hinderlich, als hilfreich sein.