Resident Evil Village: Neue Infos zu Lady Dimitrescu und zum Gameplay

Kommentare (19)

Bald erscheint das neue Survival-Horrorspiel "Resident Evil Village" im Handel. Ein kürzlich veröffentlichter Beitrag im PlayStation Blog geht näher das Game ein und verrät unter anderem neue Details zu Lady Dimitrescu.

Resident Evil Village: Neue Infos zu Lady Dimitrescu und zum Gameplay
"Resident Evil Village" erscheint unter anderem für PS4 und PS5.

Der Release von „Resident Evil Village“ rückt immer näher und passend dazu kommen nun immer weitere Details zu Capcoms Survival-Horrorspiel an Licht. In einem ausführlichen Beitrag im offiziellen PlayStation Blog ging gestern beispielsweise Gillen McAllister, Senior Specialist, Content Communications bei Sony Interactive Entertainment, etwas genauer auf den kommenden Teil der kultigen Videospielreihe ein. Unter anderem verrät er neue Details zu Lady Dimitrescu sowie zu einigen Gameplayelementen.

Resident Evil Village: Überarbeitetes HUD, Schreibmaschinen und ein Tagebuch

Zunächst verrät McAllister, dass die Entwickler die Bildschirmanzeigen etwas überarbeitet haben. Ihr seht nun beispielsweise nicht mehr permanent eure Lebensenergie. Diese wird nur noch dann angezeigt, wenn ihr Energie verliert oder welche regeneriert. Anders als noch im Vorgänger „Resident Evil 7“ benötigt ihr im neuen Teil übrigens keine Rekorder mehr, um euren Fortschritt zu speichern. Dies funktioniert nun, wie in vielen vorherigen Ablegern der Serie, wieder per Schreibmaschine.

Darüber hinaus ist neu, dass Hauptfigur Ethan Winters, ähnlich wie „Uncharted“-Protagonist Nathan Drake, Tagebuch führt. Hierin sammelt Ethan nicht nur Karten und andere Dokumente, sondern ebenfalls Skizzen, die gewissermaßen euren gegenwärtigen Fortschritt in der Story anzeigen. Solltet ihr also mal nach einer längeren Pause ins Spiel zurückkehren, könnt ihr eure Erinnerungen mit einem Blick ins Tagebuch wieder auffrischen.

Gefräßige Lykaner und Resident Evil 4-Vibes in Village

Bereits zuvor bestätigten die Verantwortlichen von Capcom, der Meilenstein „Resident Evil 4“ sei eine große Inspiration für den achten Hauptteil der Reihe gewesen. Dies fängt beim Inventar an, das ihr nun wieder in einem großen Koffer mit euch herumtragt. Außerdem wartet ein Händler, genannt der Duke, auf Ethan, bei dem wir Gegenstände kaufen und verkaufen können.

Des Weiteren erinnert das Verhalten einer Gegnergruppe im Spiel an das der Dorfbewohner in „Resident Evil 4“. Die größte Gefahr in „Resident Evil Village“ soll von den Lykanern ausgehen, also jenen Werwolf-ähnlichen Gegnern, die wir bereits zuvor in einigen Trailern zum Spiel gesehen haben. Sie sind nicht nur besonders widerstandsfähig und stark, sondern greifen meist in Gruppen an und nutzen im Kampf sogar Waffen. Selbst reiten können die Lykaner. Wenn jedoch die Kirchenglocken erklingen, ziehen sie sich wieder zurück, genauso wie die „RE 4“-Dorfbewohner.

Resident Evil Village: Lady Dimitrescu wird euch verfolgen

Natürlich geht McAllister ebenfalls auf einige stärkere Gegner ein, die sich euch im Survival-Horrorspiel entgegenstellen werden. Hierzu zählt beispielsweise der mysteriöse Heisenberg, der Ethan gefangen nehmen will. Mit seinem Hammer und seinen besonderen Kräften, die es ihm erlauben, Objekte in der Umgebung zu manipulieren, soll er eine große Gefahr darstellen.

Zum Thema: Resident Evil Village: Video schickt euch auf eine Umgebungstour

Außerdem gibt es neue Informationen zu Lady Dimitrescu. Die Vampirdame soll euch, ähnlich wie Mr. X in „Resident Evil 2“ oder Nemesis in „Resident Evil 3“, mehrfach im Verlauf den Spiels auf den Versen sein. Der Kampf gegen sie soll keine allzu gute Wahl sein, weshalb ihr nach Möglichkeit die Beine in die Hand nehmen solltet, um schleunigst zu verschwinden. Jeder Bossgegner soll dabei von ganz eigenen Gründen angetrieben werden.

„Resident Evil Village“ erscheint am 7. Mai 2021 für PlayStation 4, PlayStation 5, Xbox One, Xbox Series X/S, Google Stadia und den PC.

Freut ihr euch bereits auf „Resident Evil Village“?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. dharma sagt:

    Finde Heisenberg (der Typ mit Brille und Schlapphut) interessanter. Find aber auch Werwölfe cooler als Vampire

    TEAM Lycaner 😀

  2. Chip sagt:

    Wie kann ich eigentlich die neue demo spielen?ich habe sie runtergeladen,kann aber nur einen trailer gucken und nicht spielen!???

  3. Banane sagt:

    @Chip

    Scheinbar war sie nur zeitbegrenzt verfügbar.

    Ich hab sie gestern auch geladen und wollte sie heute spielen. Daraus wird aber nichts.

  4. Christian1_9_7_8 sagt:

    @ Banane sie ging glaube nur bis gestern 0uhr

  5. Daniel86 sagt:

    Chip

    Die erste Gameplay Demo "Village" konnte man nur vom 18.04 19 Uhr bis 19.04 3 Uhr zocken und ist somit nicht mehr erhältlich. Die zweite Demo "Castle" kann man ab 25.04 19 Uhr bis 26.04 3 Uhr zocken, also man hat insgesamt 8 Stunden Zeit die Demo zu spielen, allerdings nur für 30 Minuten.

  6. RikuValentine sagt:

    Es gibt immer bestimmte Termine. Vorgestern ging es bei uns von 19 - 3 Uhr Nachts.
    Nächstes mal ist es am 25 April von 19 - 3 Uhr - aber das Schloss anstatt das Dorf
    Und dann ein letztes mal am 2 Mai von 2 Uhr Nachts bis 2 Uhr Nachts (also 24 Stunden) - dann beide Abschnitte.

  7. Daniel86 sagt:

    Deswegen nennt Capcom die exklusiven Demos "8 Hours in Village".

  8. Banane sagt:

    25. und 26.04. wird bei mir wieder nichts. Da hab ich keine Zeit.

    Ist aber bei mir auch egal, da ich das game sowieso nicht kaufe. Wollte nur mal testen.

  9. RikuValentine sagt:

    Dann am 2 Mai halt :p

  10. 3DG sagt:

    Jetzt wird man schon gezwungen demo zu einem bestimmten Zeitpunkt zu spielen. Wie kaputt ist das denn.

  11. Banane sagt:

    2. Mai müsste dann passen. Mal gucken.

  12. Banane sagt:

    @3DG

    Find ich auch völlig bescheuert sowas.
    Oder diese Demos, wo man nur 30 Minuten spielen kann und dann nicht mehr.

  13. RikuValentine sagt:

    Was diese hier ja auch gleichzeitig ist :p

  14. Akuma02 sagt:

    Einfach auf Vollversion warten is ja nicht mehr lange

  15. KeksBear sagt:

    @3DG Heul doch nicht. Es gibt deutlich schlimmeres.

    Ich freue mich sehr aufs Game. Die Demos waren gut und alles seit Resi 7 ist echt gelungen

  16. Banane sagt:

    Was soll denn bitte was Demos betrifft noch schlimmer sein, als zeitlich begrenzte Demos, die zusätzlich auch noch zeitbegrenzt spielbar sind?

    Also sprich, nur von bis spielbar und wenn man sie dann spielt nur 30 Minuten?

    Schlimmer gehts nicht mehr.

  17. xjohndoex86 sagt:

    Weil sie wollen, dass du das Spiel spielst und nicht die Demo rauf und runter. Habe die Beginning Hour Demo von VII auch viel zu oft gespielt und war dann gelangweilt, als ich den Abschnitt im fertigen Spiel dann nochmal abspulen musste. 30 Minuten reicht vollkommen, um sich einen guten Eindruck zu machen. Habe mir zwar nicht allzu viel Zeit gelassen aber auch nicht gehetzt und trotzdem den Großteil gesehen... der verdammt überzeugend war. 🙂

    Warum man nicht die ganze Woche lang eine Demovariante anbietet ist eine ganz andere Frage. Aber wer wirklich will, der wird an 'nem Sonntag Abend auch die Zeit dazu finden.

  18. KeksBear sagt:

    @Banane

    Oh doch es geht schlimmer. Nennt sich bezahlbare Demos wie damals Gran Turismo 5 Prologue oder Konsolen Exklusive Demos wie die Maiden Demo oder Demos die z.b bei einem Zone of Enders Exklusiv beiliegen. Oder halt keine Demos weil die Spiele sehr unfertig sind zu bestimmten Zeitpunkten.

  19. AgentJamie sagt:

    Mit der Demo hat man nichts verpasst. Die Welt fühlt wie in RE an und die Assets der Gegner wurden auch ins RE übernommen.