Destiny 2: Crossplay-Beta lässt euch in Kürze plattformübergreifend Vorhut-Strikes spielen

Kommentare (5)

Bungie möchte in Kürze erstmals offiziell die Crossplay-Funktion von "Destiny 2" testen. Der Online-Shooter wird deshalb in der nächsten Woche eine spezielle Crossplay-Beta erhalten.

Destiny 2: Crossplay-Beta lässt euch in Kürze plattformübergreifend Vorhut-Strikes spielen

Vor kurzem hatten die zuständigen Entwickler von Bungie bereits die anstehende Crossplay-Funktion des Online-Shooters „Destiny 2“ aktiviert. Allerdings war dies keine Absicht. Vielmehr hatte ein Bug für die Aktivierung der Funktion gesorgt. Jedoch werden die Spieler nicht allzu lange auf eine Crossplay-Unterstützung warten müssen.

Die Plattformen zusammenbringen

Wie Bungie auf der offiziellen Seite mitgeteilt hat, plant man Crossplay offiziell in Saison 15 zu veröffentlichen. Da man noch einige Dinge testen muss, wird man bereits in der kommenden Woche eine Crossplay-Beta veranstalten. Vom 25. bis zum 27. Mai 2021 können alle „Destiny 2“-Spieler eine einzigartige Vorhut-Strikes-Playlist spielen, bei der das Crossplay aktiviert sein wird. Somit kann man per Spielersuche mit Spieler auf PlayStation, Xbox, Steam und Stadia spielen. Bungie wird die Daten sammeln und die Stabilität des Crossplay-Systems testen. Alle Spieler, die drei Strikes in der Crossplay-Beta abschließen, das einzigartige „Sternenkreuze“-Abzeichen erhalten.

Im Weiteren heißt es von offizieller Seite: „Und ja, bevor ihr jetzt fragt, die Cross-Play-Beta wird auf diese Spielersuche-Aktivität beschränkt sein. Ihr werdet noch keinen Einsatztrupp bilden und keine Einladungen an Freunde senden können. Wir haben es speziell auf unsere Spielersuche-Systeme abgesehen, während wir dieses Feature für die nächste Saison vorbereiten.“

Mehr zum Thema: Destiny 2 – Hotfix 3.2.0.1 mit diversen Bugfixes steht bereit – Changelog

Somit kann man erstmals offiziell einen Eindruck von den Crossplay-Funktionen in „Destiny 2“ erhalten und schauen, wie sich die Hüter anderer Plattformen in Strikes schlagen.

„Destiny 2“ ist für die PlayStation 5, die PlayStation 4, die Xbox Series X/S, die Xbox One, den PC (via Steam) und Google Stadia erhältlich. Die Saison des Spleißers ist vor kurzem gestartet und die Spieler können sich in Kürze auf die Rückkehr der Gläsernen Kammer einstellen. Weitere Nachrichten zum Spiel kann man bei Interesse in unserer Themenübersicht entdecken.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Saleen sagt:

    Top!
    Ist nicht mehr lang dann ist es komplett am Bord

  2. SuperC17X sagt:

    Ja geil! Danke für die Nachricht Play3 Team, das wusste ich noch nicht.

    Und die GLÄSERNE KAMMER
    . . . der geilste Raid von Allen,
    kommt schon MORGEN um 19Uhr <3
    Ich freu mich schon wie Bolle : )

  3. Hideo Kojima sagt:

    Raids ohne MM in Destiny sind bis heute nur Content für ein paar wenige.
    Deshalb juckt dieser Content in Destiny auch nurnoch sehr wenige.

    Wenn Bungie die Spieler weiterhin für dumm hält, wird Destiny weiter immer weniger Spieler haben.

  4. 76er sagt:

    Ich habe es vorhin wieder installiert und gezockt. Fazit: ich werde es wieder löschen.

  5. OVERLORD sagt:

    @Hideo Kojima

    Es gibt doch Spiersuche und wenn du die mal genutzt hättest würdest du nicht so etwas behaupten.

    Wir haben das paar mal benutzen wollen als Team um anderen die Möglichkeit zu bieten das auch mal zu spielen.

    Aber da zeigt sich schnell Unvermögen einiger, oder das nötige ernsthaft Interesse fehlt um das durchzuziehen, oder nervender Hintergrund (Kinder die rumschreien, Musik), oder mangelnde Kommunikation entweder bekommen sie den Mund nicht auf obwohl sie etwas ansagen müssen oder das Headset ist so schlecht oder die quatschen mit der Family obwohl der chat sich auf Ansagen konzentrieren müsste usw.

    Fazit ja die Raids sind definitiv ungeeignet für ein richtiges MM, da hat Bungie absolut Recht.

    Wer ernsthaft Interesse hat hat einen Clan oder nimmt sich die 5 min für LFG die wirklich kein Problem sind.