PS Plus im Juli: Das bieten die neuen „Gratis-Spiele“ für PS4 und PS5

Kommentare (5)

Im Juli dürfen sich PlayStation Plus-Abonnenten auf insgesamt drei neue "Gratis"-Spiele im Rahmen des Serviceangebots freuen. In diesem Artikel verraten wir euch, ob es sich für euch lohnen könnte, bei diesen Games einen genaueren Blick zu riskieren.

PS Plus im Juli: Das bieten die neuen „Gratis-Spiele“ für PS4 und PS5
Im Juli warten insgesamt drei neue "Gratis"-Spiele auf PlayStation Plus-Abonnenten.

Natürlich „verschenkt“ Sony auch im Juli wieder einige Spiele an seine PlayStation Plus-Abonnenten. Genauer dürfen sich diese auf drei neue Games freuen, die ohne zusätzliche Kosten heruntergeladen werden können. Diesmal kommen vor allem Freunde von Story-lastigen Spielerfahrungen sowie schnellen Multiplayer-Gefechten auf ihre Kosten. Um welche Titel es sich genau handelt und was ihr von diesen erwarten dürft, verraten wir euch hier.

A Plague Tale: Innocence (PS5)

Spielzeit: 10-14 Stunden

Die emotional mitreißendste Spielerfahrung dürfte euch sicherlich das Action-Adventure „A Plague Tale: Innocence“ bieten, das in der kürzlich bestätigten PlayStation 5-Version zur Verfügung steht. Diese kommt mit diversen Verbesserungen daher, etwa einer überarbeiteten Grafik, 4K-Auflösung, 60 Bildern pro Sekunde und 3D-Audio. Zudem werden auch das haptische Feedback und die adaptiven Trigger des DualSense-Controller unterstützt.

An der Story haben die Entwickler indes nichts verändert. Ihr schlüpft ihr die Haut der jungen Amicia, die mit ihrem kleinen Bruder Hugo ein zunächst beschauliches Leben führt. Dieses findet jedoch ein jähes als Ritter der Inquisition bei ihnen auftauchen und Jagd auf das Geschwisterpaar machen. Im von der Pest gebeutelten Frankreich des 14. Jahrhunderts müssen sie sich gemeinsam durchschlagen, um in diesen düsteren Zeiten zu überleben. Die Story ist mit ihren emotionalen Höhepunkten das klare Highlight des Spiels und dürfte euch bis zu 14 Stunden beschäftigen.

Eine der zentralen Spielmechaniken dreht sich derweil um gewaltige Rattenhorden, die unachtsame Menschen in Windeseile auffressen. Um sicher an den Nagetieren vorbeikommen zu können, müsst ihr immer wieder kleine Rätsel lösen oder Fluchtpassagen überstehen. Da Amicia und Hugo zudem körperlich nicht sonderlich stark sind, steht oft auch Stealth auf dem Programm. In seltenen Fällen kommt ihr um Kämpfe jedoch nicht herum. Wenn ihr auf der Suche nach einer packenden Erfahrung mit einer tollen Geschichte seid, ist dies das richtige Spiel für euch.

Call of Duty: Black Ops 4 (PS4)

Spielzeit: –

Steht euch der Sinn derweil eher nach krachender Multiplayer-Action, dürfte „Call of Duty: Black Ops 4“ für euch einen Blick wert sein. Anders als noch seine drei Vorgänger beinhaltet dieser Teil der erfolgreichen Ego-Shooter-Reihe übrigens keine Singleplayer-Kampagne. Ihr könnt zwar eine Reihe von Missionen offline gegen Bots spielen, diese fungieren jedoch primär als Tutorial für die verschiedenen Charakterklassen und ersetzen somit keine Story.

Dafür warten natürlich verschiedene Online-Multiplayer-Modi auf euch, in denen ihr euch für zahllose Stunden austoben könnt. Darunter befinden sich beispielsweise bewährte Klassiker wie Team-Deathmatch sowie der bei Fans überaus beliebte Zombie-Modus. Doch auch neue Modi warten auf euch, von denen besonders Blackout heraussticht. In diesem Battle Royale-Modus können sich bis zu 100 Spieler miteinander messen, was der Reihe zum damaligen Zeitpunkt einen ganz neuen Reiz verlieh und noch immer aufregende Gefechte garantiert.

Die Entwickler von Treyarch haben insgesamt einen motivierenden und noch immer hervorragend spielbaren Ego-Shooter auf die Beine gestellt. Wenn ihr einer Story-Kampagne nicht hinterhertrauert und einfach nur in Multiplayer-Schlachten abtauchen wollt, dann ist dies ein tolles Gesamtpaket, das euch mit seinen vielen Spielmodi für eine sehr lange Zeit beschäftigen wird.

Zum Thema: Call of Duty: Was bisher in der Black Ops-Geschichte geschah

WWE 2K Battlegrounds (PS4)

Spielzeit: 8-10 Stunden (Singleplayer)

Als Underdog steigt diesen Monat das Lizenzspiel „WWE 2K Battlegrounds“ in den Ring und dürfte sicherlich vor allem für Wrestling-Fans einen Blick wert sein. Insbesondere natürlich dann, wenn ihr mal wieder mit einigen eurer aktuellen Lieblings-Superstars in den Ring steigen und dort ordentlich austeilen möchtet. Alternativ könnt ihr euch in einem Editor einen eigenen Charakter erstellen oder mit Neulingen im einem Story-Modus antreten.

Im Gegensatz zu den vorherigen „WWE“-Games setzt dieser Ableger auf einen eher abstrakten Cartoon-Style, allerdings spielt es rein aus technischer Sicht nicht in einer Liga mit den anderen beiden PlayStation Plus-Titeln diesen Monat. Was jedoch für das Spiel spricht, auch hinsichtlich seiner etwas realistischeren Vorgänger, ist sein intuitives Gameplay. Die Steuerung ist simpel gehalten und geht bereits nach kurzer Zeit flott von der Hand. Auch Neulinge dürften keine große Einarbeitungszeit benötigen und können schnell ordentlich im Ring austeilen.

Zudem bekommt ihr hier ein ziemlich umfangreiches Paket geboten, das mehrere Spielmodi umfasst. Allerdings schmälern Mikrotransaktionen, mit denen ihr etwa neue Charaktere freischalten könnt, den zumindest ordentlichen Gesamteindruck. Eine aufrichtige Empfehlung, wie bei den anderen zwei Games, können wir an dieser Stelle deshalb nicht aussprechen.

Werdet ihr eines dieser PlayStation Plus-Spiele im Juli spielen?

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Mursik sagt:

    PlagueTale rettet den Monat.

  2. Attack sagt:

    Neben der PS5 Version kann (oder konnte?) man sich die PS4-Version zum Store-Update auch laden. 🙂

  3. Crysis sagt:

    Der Monat hätte soviel besser sein können. Aber naja mit A Plague Tale: Innocence PS5 ist zumindest ein wirklich großartiges Spiel dabei, das ich zwar bereits durchgespielt hatte, aber auf PS5 sicherlich nochmal eine Runde Wert ist.

  4. Bumboclaat sagt:

    Das Rattenspiel werd ich am Wochenende anzocken. Das WWE Spiel hab ich gestern mit der Freundin getestet. Ist echt ganz witzig vorallem durch die recht simple Steuerung und das obwohl wir beide absolut keine Wrestling Fans sind. Ist der COD Zombie Modus eigentlich PvE oder PvP ?

  5. dieselstorm sagt:

    PvE