Oddworld Soulstorm: Nach mehreren Patches zeigen sich die Entwickler zufrieden

Kommentare (11)

Über die Facebook-Seite des "We just like Games"-Podcasts wandte sich der "Oddworld"-Erfinder an die Community. Dort teilte er mit, dass die Entwickler mit dem Zustand des Spiels inzwischen zufrieden sind.

Oddworld Soulstorm: Nach mehreren Patches zeigen sich die Entwickler zufrieden
An "Oddworld: Soulstorm" wurde nach der Veröffentlichung fleißig weiter gearbeitet.

Zum Release von „Oddworld: Soulstorm“ haben die zuständigen Entwickler versprochen, dass der Zustand des erzählerischen Jump ’n‘ Runs weiter verbessert wird. Daran haben sie sich definitiv gehalten, weil in den vergangenenen drei Monaten insgesamt sieben Patches veröffentlicht wurden.

Lorne Lanning, der Erfinder der Reihe, lobt dabei das großzügige Feedback der Spieler. Sie haben dem Team dabei geholfen, Fehler ausfindig zu machen und diese zu beheben.

Inzwischen wurde das Gameplay des neuesten „Oddworld“-Ablegers auf allen Plattformen überarbeitet. Die Entwickler sind jetzt an einem Punkt angelangt, an dem sie stolz auf ihre Arbeit zurückblicken und mit der Performance zufrieden sind.

Woran die Entwickler gearbeitet haben

Das Team von Oddworld Inhabitants hat zahlreiche Fehler ausgemerzt, die Spielmechaniken verfeinert und das Trophäensystem verbessert. Auf der PS5 wurde das haptische Feedback besser ausgereizt, um eine noch immersivere Spielerfahrung zu liefern. Zudem besteht mittlerweile die Möglichkeit, das HUD ausschalten zu können.

Zum Schluss richtet sich Lanning an die vorgesehene Zielgruppe des Spiels: „Wenn du große, spannende Action-Adventure-Plattformer mit einer fesselnden Geschichte magst, die dir eine neue Linse bietet und durch die du die Welt um dich herum betrachten kannst, hoffen wir, dass du Oddworld: Soulstorm eine Chance gibst.“

Den Launch-Trailer könnt ihr euch hier noch einmal ansehen:

Related Posts

„Oddworld: Soulstorm“ ist am 6. April für PS4, PS5 und PC erschienen. Seit einer Woche ist auch die physische Collector’s Edition verfügbar.

Quelle: Facebook

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Sakai sagt:

    Finde New N Tasty als auch die beiden PS1 Teile deutlich besser. Habe den Teil hier immer noch nicht durch. Hat der Dschungel Part aus exoddus überhaupt in den Teil hier geschafft? Ist sehr abwechslungsarm und es kommt keine Atmosphäre auf.

  2. Dmx5656 sagt:

    Unendlich mal an derselben stelle sterben... Wegen dem selben sniper, (ohne das level neu zu starten?) endlich vorbei?

  3. DevilDante sagt:

    Es ist mittlerweile echt um einiges besser.
    Muss zwar auch sagen, die originalen sind mir lieber, aber es gibt richtig coole Momente und es spielt sich eigentlich super.
    Aber so viel war verbuggt und frustig im ersten Monat... Und ich hab sogar noch zwei patches abgewartet. Es ist besser, selbst von der Schwierigkeit.
    Aber um es zu verteidigen: auch Teil 1 konnte sehr frustig sein. Exoddus und New n tasty hatten quick save, das hat allen Frust rausgenommen. Aber eig sich die Herausforderung.

  4. chris-ti-an sagt:

    Habe es damals im ps plus für die Ps5 reserviert. Bin grad in Level 3 und es ist sehr gut

  5. Kathorax sagt:

    Also wenn ich ein Entwickler wäre, dann bringe ich mein Produkt erst raus wenn ich zufrieden damit bin und verkaufe es nicht schon wenn ich noch unzufrieden bin. Was eine Logik heutzutage in der Spieleentwicklung.

  6. big ed@w sagt:

    Wenn du ein Entwickler wärst,würdest du dein Game dann rausbringen,wenn du kein Geld mehr hättest um deine Mitarbeiter zu bezahlen,
    um den Bankrott deines Studios zu verhindern u dass nicht jemand hinterher dein Spiel fürn Appel u ein Ei aufkauft u sich mit dem Release eines unfertigen Spiels eine goldene Nase verdient.

    Und wenn du mit Sony eine Vereinbarung hast das Spiel im April zu liefern,weil die dafür bezahlt,dass das Spiel dann für ps+ erscheint,weil es noch nicht genug software für die ps5 gibt,dann releast du das Spiel im April um Strafzahlungen zu verhindern.

  7. VerrückterZocker sagt:

    @Kathorax
    Daher sind immer mehr Leute nicht bereit Day One zu kaufen

  8. Game-art sagt:

    Hat eigentlich Spaß gemacht.
    Auf dem Weg zum Funkturm hab ich dann bemerkt, dass dieses Spiel schlecht designt wurde. Der Fahrstuhl mit dem Geschütz oben drauf hat begrenzte Munition. Jetzt hänge ich beim Checkpoint in der Mitte ohne Munition fest. Kann dieses elende Level neustarten.
    Kein bock mehr

  9. Venne sagt:

    Direkt am Anfang durchgespielt. War spaßig für nen PS+ Game. Aber auf der PS1 hatte ich mehr Spaß mit den Teilen. Schade dass es erst nach Monaten fertig ist. Nochmal zocken tue ich es nicht.

  10. Hendl sagt:

    schade im plus programm verpasst 🙁

  11. Dark Empire sagt:

    Hatte meinen Spaß mit dem Spiel, obwohl wirklich einige Bugs zu Begin vorhanden waren.
    Die konnte ich zum Glück, mit 2-3 "Workarounds" umgehen.