Assassin’s Creed: Nach 16 Jahren – Art Director Lacoste verlässt Ubisoft

Kommentare (5)

Mit Raphael Lacoste kündigte ein weiterer kreativer Kopf seinen Abschied vom französischen Publisher Ubisoft an. Lacoste arbeitete über einen Zeitraum von 16 Jahren bei Ubisoft und machte sich vor allem als Art Director diverser "Assassin's Creed"-Titel einen Namen.

Assassin’s Creed: Nach 16 Jahren – Art Director Lacoste verlässt Ubisoft
Der Art Director hinter der "Assassin's Creed"-Reihe verlässt Ubisoft.

In einer kurzen Mitteilung wandte sich Raphael Lacoste an die Spieler und kündigte an, dass er den französischen Publisher Ubisoft verlassen wird.

Lacoste arbeitete über einen Zeitraum von 16 Jahren bei Ubisoft und wirkte an zahlreichen Projekten mit. Einen Namen machte er sich vor allem durch sein Mitwirken an insgesamt acht „Assassin’s Creed“-Abenteuern. Lacoste bekleidete dabei den Posten des Art Directors und war bereits in die Entwicklung des ersten „Assassin’s Creed“-Titels aus dem Jahr 2007 involviert.

Auf der Suche nach neuen Herausforderungen

Eigenen Angaben zufolge machte sich Lacoste die Entscheidung, Ubisoft zu verlassen, nicht leicht. Allerdings gab die Suche nach neuen Herausforderungen den Ausschlag. „Guten Morgen alle. Nicht ohne Emotionen muss ich euch sagen, dass ich mich nach acht Assassins Creeds und 16 Jahren bei Ubisoft entschlossen habe, die Segel zu neuen Abenteuern und Herausforderungen zu setzen“, so Lacoste.

Zum Thema: Assassin’s Creed Valhalla: Erweiterungen im Jahr 2022 sollen die Spieler überraschen

Und weiter: „Ich möchte mich aus vollem Herzen bei unserer wunderbaren Community und den unglaublichen Talenten bedanken, mit denen ich die Chance hatte, in diesen erstaunlichen Jahren zusammenzuarbeiten. Danke auch an Ubisoft für euer Vertrauen und die fantastischen Projekte, die wir gemeinsam zum Leben erweckt haben. Auf Wiedersehen. Denn diese Jahre bleiben unvergesslich.“

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. freedonnaad sagt:

    Das wird dann wohl das endgültige Ende von Assassins Creed

  2. DUALSHOCK93 sagt:

    Tja Ubisoft das wars dann wohl... und außerdem fand ich assassin creed ab Teil 4 sowieso nicht mehr gut.

  3. Saleen sagt:

    Gutes gelingen und viel Erfolg was neue Herausforderungen betrifft.
    Ist halt überall gleich....
    Irgendwann möchte man sich Geistlich weiterentwickelt und Erfahrungen sammeln 🙂

  4. Barlow sagt:

    Tschüss Ubisoft
    Hallo Haven

  5. Playzy sagt:

    Er konnte sich die Gamesservice scheiße wohl genau so wenig ansehen wie ich.